Dienstag, Januar 16, 2018

Gemeinsam Lesen, 16.01.2017























Heute haben die lieben Schlunzis wieder Fragen an uns. Wie jeden Dienstag sind die ersten drei Fragen gleich. Die vierte Frage jede Woche neu.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du: 

Ich beginne heute mit dem Buch.

 (Folgendende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:)
                                                   
Klappentext und Cover: Klett-Cotta Verlag


»Dieser außergewöhnlich clevere Landhauskrimi mit seinem Flair der Goldenen Zwanziger ist das perfekte Weihnachtsgeschenk.«
The Globe and Mail

Tante Mildred hat es schon immer geahnt: Die Verwandtschaft an Weihnachten zu versammeln ist keine gute Idee. Als der Familienpatriarch mit einer Kugel im Kopf gefunden wird, entbrennt an der festlichen Tafel ein Streit um sein Erbe. Dieser neuentdeckte Klassiker von Mavis Doriel Hay ist ein Muss für alle Krimifans und perfekt geeignet, von den eigenen Familiendramen an Weihnachten abzulenken. 
Das traditionelle Familienfest im Hause Melbury beginnt wenig beschaulich, als Sir Osmond von einem als Weihnachtsmann verkleideten Gast ermordet aufgefunden wird. Die Trauer der anwesenden Verwandtschaft hält sich jedoch in Grenzen, da Sir Osmond ein beträchtliches Erbe hinterlässt. Jedes der eingeladenen Familienmitglieder zieht seinen Nutzen aus dem Tod des Patriarchen – nur der Weihnachtsmann, der genug Gelegenheiten hatte, den alten Herrn ins Jenseits zu befördern, besitzt kein Motiv. Inmitten von Missgunst, Verdächtigungen und Abscheu stellt sich schließlich heraus: Es kann nicht nur einen verkleidet

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite:  

Ich kenne die Melburys, seit ich mit Jennifer, der jüngsten Tochter; im Park von Flaxmere auf Bäume geklettert bin und Indianerzelte gebaut habe.


3. Was möchtest du zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gefühle, Schreibstil, Zitate usw.)

Ich kann noch nichts dazu sagen. Ich freue mich auf das Buch.

4. Seid ihr schon einmal in die Versuchung gekommen die letzten Seiten eines Buches als erstes zu lesen?
(Angela Busch)

NEIN!!! Ich habe schon mal bei einer Trilogie den Klappentext des nächsten Bandes geguckt, ob die Protagonistin überlebt hat. Bei der Millenium-Trilogie von Stieg Larsson. Wenn Lisbeth gestorben wäre, hätte ich nicht weiter gelesen. Ich habe auf dem Sofa gelegen und war fast mit dem 1. Teil fertig. Bin wie von der Tarantel gestochen aufgesprungen, 2. Teil aus dem Regal geholt und nachgeschaut. Diese Trilogie konnte mich vor einigen Jahren restlos begeistern. Ich habe auch alle Filme gesehen. Kennt jemand von Euch Band 4? Lohnt es sich ihn zu lesen?

Und Ihr so?
Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag. Lasst es Euch gut gehen.