Samstag, Mai 12, 2018

Meine Meinung zu "Nichts wäscht weißer als der Tod" von Darja Donzowa

COVERRECHTE: AUFBAUVERLAG!


Die neue Miss Marple aus Moskau - ihr erster Fall fordert die ganze Frau

Daß ihr Ehemann sie betrügt, ändert ihr ganzes Leben. Von einem Tag auf den anderen wird die wohlbehütete Harfenistin zur Haushälterin in der ziemlich chaotischen Familie der Ärztin Katja. Als Katja entführt wird, muß Tanja auch noch die Rolle der Ermittlerin übernehmen.

Darja Donzowa moderiert im russischen Radio eine Talkshow. Sie wurde in Rußland dreimal "Schriftstellerin des Jahres", zwei ihrer Bücher wurden zum "Bestseller des Jahres" gekürt. 




Ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr, wann ich das letzte Mal bei einem Buch so gelacht habe. Tanja, (ihr richtiger Name überfordert Leser und Protagonistin selber,) ist nicht mit Schönheit gesegnet. Ihr Talente halten sich auch in Grenzen. Als sie eines Tages von einer fremden Frau ein Video erhält, gerät ihre Ehe stark ins Wanken. Ach was ... wanken ist der falsche Ausdruck. Sie zerbricht. Kann sie gut verstehen, die Tanja. Und würdet Ihr eurem Man zusehen wollen beim .... ?! Ich sag jetzt nichts mehr. Bin ja keine Tratschtante!
Die Tanja hat die Schnauze so voll, dass sie sich umbringen möchte. Wie gesagt, Talente sind bei ihr nicht ausgeprägt. Der Versuch misslingt. Vielmehr wird sie von der chaotischen Ärztin Katja mit nach Hause genommen. 
Drei Hunde, zwei davon Möpse, teilen sich mit ihr dort eine Couch. Es ist Winter. Es ist bitterkalt. Die Möpse halten warm. Die Möpse findet die Tanja hässlich. Jedoch werden sie von Tag zu Tag schöner. Ups, hätte ich beinahe vergessen. Katzen gibt es auch noch!
Die verwöhnte nichtsnutzige, talentlose Harfenistin Tanja lernt nun das Leben der normalen Bevölkerung kennen. Ohne Geld und Designerklamotten wird sie Angestellte bei Katja und ihrer zusammengewürfelten Familie. Dann wird Katja entführt. Tanja ermittelt in dem Fall. :)))) Genügend Krimis hat sie ja gelesen.


Meine Gedanken wurden von Lachkrämpfen überdeckt. Wer gerade schlechte Laune hat, sollte sich dieses Buch einfach gönnen. Alleine wie Tanja den Haushalt stemmt, treibt einem Lach-Pippi in die Augen. Hühnersuppe hat sie gekocht. Keine Angst, deswegen hat es keine Todesfälle gegeben. Für 5 Personen nur 1 kg Reis empfand sie als entschieden zu wenig!!!
Mehr verrate ich aber jetzt nicht mehr. Meine Gedanken kreisen um Tanja. Eins verrate ich Euch noch! Tanja hat doch ein Talent. Ja, und ich mag sie unheimlich gerne, weil sie so ganz anders ist. Das sind so meine Gedanken. Was ... Ihr wollt Logik? Bei Tanja??? 


Die Miss Marple aus Moskau hat Einzug in mein Wohnzimmer gehalten. Ja, und in das meiner Nachbarn. Ich habe aber auch eine laute Lache .....


  • Talentlos
  • Farblos
  • Knochig
  • Lustig
  • Total sympathisch
  • Von einer kränklichen, allergie geplagten reichen Tussi zur Detektivin ohne Beschwerden
  • Das ist Tanja


Unbedingt lesen. Tut Euch einfach was Gutes an! Ich habe E-Book und Hörbuch genossen.

Danke Darja Donzowa

WERBUNG: Aufbau-Verlag


Darja Donzowa (eigentlich Agrippina Donzowa) wurde 1952 in Moskau geboren. Sie studierte Journalistik an der Moskauer Lomonossow-Universität, arbeitete zunächst als Übersetzerin und unterrichtete später Französisch und Deutsch. Seit 1998 schreibt sie Kriminalromane, mittlerweile sind es vier Krimi-Reihen. Sie hat bisher 46 Bücher veröffentlicht, von denen insgesamt 72 Millionen Exemplare verkauft wurden. Darja Donzowa wurde dreimal in Russland Schriftstellerin des Jahres. 2002 und 2003 wurde jeweils eines ihrer Bücher als "Bestseller des Jahres" ausgezeichnet. Darja Donzowa moderiert im russischen Radio eine Talkshow und hat im Fernsehen eine Rubrik. Ihre Kriminalromane dienten als Vorlage für Hörspiele und Fernsehserien. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren drei Kindern und ihren Hunden in Moskau.Im Aufbau Taschenbuch Verlag erschienen bisher ihre Romane "Nichts wäscht weißer als der Tod" (2006), "Spiele niemals mit dem Tod" (2007), "Perfekt bis in den Tod" (2007), "Bis dass dein Tod uns scheidet" (2008), "Verlieb dich nie in einen Toten" (2009), "Vögel, die am Abend singen" (2009) und „Den Letzten beißt der Hund“ (2010).
»Ich schreibe wie Darja Donzowa und hoffe, dass ich darin nur mir selbst gleiche.«


Kommentare:

  1. Das klingt ja wirklich recht witzig, liebe Gisela. Und der Titel recht originell. Das habe ich mir gleich mal aufs Handy geladen.

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      Auf deine Meinung bin ich sehr gespannt. Viel Spaß! Ach, und füttere den Hunden keine Butterbrote. Bin gespannt, ob deine Lachmuskeln den Tierarztbesuch ö
      Überstehen!!! Ich sage nur eins: Always Ultra!

      Viel Spaß Anne.

      Löschen

Achtung DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden (z. B. für ein Gewinnspiel).