Donnerstag, April 12, 2018

TTT am Donnerstag, 12.04.2018





























Heute mache ich mal gerne wieder bei der Aktion von Weltenwanderer mit. 
Heutiges Thema: Bei welchen 10 Büchern gefiel dir das Cover nicht, aber Empfehlungen konnten dich überzeugen?

Von "Die Antwort kennt nur der Wind" fand ich von jeher das Cover einfach grässlich. Der Inhalt konnt mich jedoch überzeugen. Empfohlen hat mir das Buch keiner. Ich habe aus dem Regal meines Vaters genommen. Ich habe ihm ganz einfach vertraut. :-)
"Ein plötzlicher Todesfall" Habe ich vor 6 Jahren gelesen. Das Cover finde ich weniger toll. Der Inhalt hat mir sehr gut gefallen. Bei jeder freien Sekunde hatte ich mich damals gefreut, weiter zu schmökern. Rezis schrieb ich damals noch keine. Ich hatte damals eine Empfehlung in einer Zeitschrift gelesen. "Das steinerne Tor" hat meiner Meinung nach ein Cover, welches man bei einem Groschenroman vermutet. Die Geschichte fand ich jedoch gelungen. Nach dem Lesen sieht man das Cover mit anderen Augen. Trotzdem: Ein neues Cover-Design wäre klasse. Das Buch habe ich von der Autorin selber erhalten. Natürlich mit einer Empfehlung. :-) Bei "Auf Null" kann ich mir selbst nicht erklären warum mir das Cover nicht gefällt. Eigentlich gefallen mir fröhliche Farben. Der Inhalt ist jedoch sehr emotional und wunderschön geschrieben. Ich habe es als Rezensionexemplar erhalten. Lest das Buch! Es ist wirklich schön. Auf "Die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Lebens" wurde ich beim stöbern aufmerksam. Mir gefiel die Idee des Buches. Meiner Meinung nach gut umgesetzt. Mal was ganz Anderes. Bei "Die Bienen" habe ich das Cover auch in der Rezi erwähnt. Die Hässlichen unbedingt lesen! Mich konnte der Inhalt überzeugen, auch wenn das Cover mir nicht so gefällt. Ich wurde durch eine andere Bloggerin  darauf aufmerksam. "Dunkelsprung!" Ich habe die knapp 400 Seiten an einem Tag gelesen. Ich glaube, die gebundene Ausgabe ist gar nicht mehr erhältlich. Das Cover vom Taschenbuch finde ich gelungen. Ich durfte bei dieser Geschichte Buchflüsterer sein. "Ocean King" war eine Überraschung vom Knaur-Verlag. Bei dem Cover dachte ich mir: AUWEIA! Der Inhalt hat mir gefallen. Bei "Ausradiert" waren meine Augen dann so richtig in Gefahr zu kollabieren. Die Geschichte selbst fand ich richtig gut. Sie wurde mir vom Autor angeboten.

Und Ihr so? Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag! Lasst es Euch gut gehen.





Rezi

Die Jacht eines deutschen Bankiers fliegt in die Luft. Robert Lucas, Angestellter der Gesellschaft, bei der die Jacht versichert war, wird losgeschickt, um Licht in das Dunkel dieser Katastrophe zu bringen. Damit bereits ist sein Schicksal ebenso vorgezeichnet wie das der jungen Malerin Angela Delpierre, der Lucas in Cannes begegnet. 
Rätselhaftes und Unheimliches, aber auch das Wunder der übermächtigen Liebe zweier Menschen geschieht in der paradiesisch schönen Landschaft der Côte d'Azur: zwei Liebende und ein halbes Dutzend der Mächtigsten dieser Erde sind verstrickt in ein Netzwerk von Leidenschaft und Verbrechen, aus dem es keinen Ausweg mehr zu geben scheint.




Als Barry Fairbrother mit Anfang vierzig plötzlich stirbt, sind die Einwohner von Pagford geschockt. Denn auf den ersten Blick ist die englische Kleinstadt mit ihrem hübschen Marktplatz und der alten Kirche ein verträumtes und friedliches Idyll, dem Aufregung fremd ist. Doch der Schein trügt. Hinter der malerischen Fassade liegt die Stadt im Krieg. Krieg zwischen arm und reich, zwischen Kindern und ihren Eltern, zwischen Frauen und ihren Ehemännern, zwischen Lehrern und Schülern. Und dass Barrys Sitz im Gemeinderat nun frei wird, schafft den Nährboden für den größten Krieg, den die Stadt je erlebt hat. Wer wird als Sieger aus der Wahl hervorgehen – einer Wahl, die voller Leidenschaft, Doppelzüngigkeit und unerwarteter Offenbarungen steckt? J.K. Rowlings erster Roman für Erwachsene ist aufwühlend, berührend und spannend. Ein großer Roman über eine kleine Stadt von einer der besten Erzählerinnen der Welt.


Rezi
Schottland in heutiger Zeit. Am Strand der Insel Skye wartet seit Jahren ein Steinernes Tor auf diese beiden Menschen: Isandora und Ian. Das Schicksal hat sie dazu bestimmt, die Welt Fenmar jenseits des Tores zu retten. Doch Isandora weiß nicht, dass sie aus Fenmar stammt – bis sie in ihre einstige Heimat zurückkehrt. Der Schotte Ian MacLeod folgt ihr heimlich, nichts ahnend, dass er in eine Welt gelangt, die der seinen ähnelt und doch nicht gegensätzlicher sein könnte. Wesen wie Elfen, Elben, Zwerge und Einhörner bevölkern Fenmar, und befinden sich im Krieg gegen das albtraumhafte Volk der Moorguhls. Was tust du, wenn die Welt, wie du sie kennst, aus den Fugen gerät? Was ist, wenn du nicht die bist, für die du dich gehalten hast? Wie weit gehst du für das Leben deines Kindes und die Liebe deines Lebens? Trittst du durch das Steinerne Tor?"


Rezi

Gesund – aber nicht geheilt. Das ist Ninas Diagnose nach überstandener Leukämie.
Für die Zwanzigjährige klingt das wie: Freu dich bloß nicht zu früh. Ohnehin hat die Krankheit alles verändert. Mit ihrer besten Freundin Bahar ist sie zerstritten, ihr Bruder ist streng gläubig geworden, und Nina würde eher einem Hütchenspieler vertrauen als ihrem eigenen Körper. Dann lernt Nina Erik kennen und ist schneller in ihn verliebt, als ihre Angst vor einem Rückfall es erlaubt. Aber wie soll Liebe funktionieren, wenn einem der Mut zum Leben fehlt?

Ein mitreißender und lebensbejahender Debütroman.

Rezi
Unfassbar komisch, scharfsinnig und tiefgründig. Genau die Art Buch, die ich absolut liebe.” Gavin Extence
“Dieses großartige Debüt ist absolut lesenswert. Fußnoten waren niemals so süchtig machend.“ Matt Haig

Frank hatte einen Autounfall.* Der Arzt verkündet ihm, dass er seine Milz verloren hat, doch Frank glaubt, dass nicht nur die fehlt. Er vermisst seine Erinnerung – über diejenigen in seinem Umfeld, über die Geschichte, die sie teilen, und über die Geschehnisse, die zu seinem Unfall führten. Das einzige, an das er sich erinnern kann, ist, dass er ein Vertragsanwalt ist, der auf Kleingedrucktes – AGBs** – spezialisiert ist.
Nach seinem Unfall beginnt Frank die Einzelteile seines früheren Lebens – und seines früheren Selbst – zusammensetzen. Aber das Bild, das entsteht – von seiner Ehe, seiner Familie und seiner Karriere, für die er Jahre geopfert hat – ist alles andere als schön. Könnte es sein, dass die AGBs, unter denen Frank lebt, nicht ganz zu seinen Gunsten sind?***
Frank, der Mann fürs Kleingedruckte, will nicht mehr. Während er versucht, die Knoten zu lösen, die sein Leben so eng zusammengezurrt haben, muss er erfahren, dass der Teufel tatsächlich im Detail bzw. im Kleingedruckten steckt – und dass es niemals zu spät ist, sein eigenes Schicksal umzuschreiben

Rezi
Flora 717 ist eine Säuberungsbiene aus der untersten Kaste im Bienenkorb. Ausgestattet mit Fähigkeiten, die ihren Rang weit überschreiten, steigt sie schnell auf und darf sogar an der Seite der Königin leben. Alles scheint perfekt. Doch ohne es zu wollen, gebiert Flora eines Tages ein Ei. Ein Umstand, der allein der Königin vorbehalten ist und bei Missachtung schwer bestraft wird. Es beginnt ein Wettlauf um Zeit, Nahrung und Geschicklichkeit, um ihr Leben und das ihres geliebten Kindes zu bewahren. Laline Paull inszeniert gekonnt einen Roman über Aufstieg, Liebe und Gerechtigkeit.

Rezi
Die Freundinnen Helena und Claire sind hässlich. Claire schon immer, Helena erst, seit ihr Gesicht bei einem Unfall entstellt wurde. Rumjammern? Fehlanzeige! Schönheits-OPs? Auf keinen Fall! Die beiden jungen Frauen haben genug davon, sich für ihr Aussehen zu schämen. Sie gründen die Fuglies (the fucking uglies), eine Mischung aus exklusivem Club und Selbsthilfegruppe für hässliche Menschen. Das Konzept trifft einen Nerv und die Gruppe wächst rapide. Die Fuglies treffen sich regelmäßig, veranstalten verrückte Happenings und Partys. Sie drehen den Spieß um, machen das Hässlichsein cool. Wer zu schön ist, gehört nicht dazu. Schnell werden die Fuglies und ihre Anführerin Helena zu Medienstars. Bald gibt es jedoch Spannungen und Streitigkeiten über den Weg, den die Gruppe einschlagen soll. Die einen wollen einfach nur ihren Spaß, die anderen werden immer radikaler und wollen zur Not mit Gewalt gegen die „Diktatur der Schönheit“ vorgehen. Als die Medien sich gegen die Fuglies wenden und die Lage vollkommen zu eskalieren droht, ist auch die Freundschaft von Helena und Claire im Begriff, zu zerbrechen. „Die Hässlichen“ – eine literarische tour de force durch die Welt von Körperkult und Beautyjunkies. Irgendwo zwischen Poesie und Punk, Wahrheit und Wahn, Botox und Babyspeck.

Rezi
Ein Flohzirkus in London, eine verwunschene Villa
in Yorkshire und eine geheimnisvolle Meerjungfrau –
entdecken Sie eine ganz neue Welt!


Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können. Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet zu einem ungewöhnlichen Haustier, und Julius sieht sich auf einmal mit existentiellen Fragen konfrontiert: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt ...

Rezi
Slimane Kader träumt von einem Leben jenseits der Tristesse der Pariser Vorstädte. Deshalb heuert er auf der Ocean King, einem Kreuzfahrtriesen, an. Es geht in die Karibik: Auf dem Sonnendeck genießen 6000 Touristen die Aussicht und das Leben – unter Deck schuften 2000 Arbeitskräfte für deren Wohlergehen. Kader beginnt seine Karriere ganz unten als Handlanger. Doch er lernt schnell. Mit einer gehörigen Portion Glück und Unverfrorenheit ergattert er gegen Ende der Reise einen Job, der ihn aufs Sonnendeck bringt. Jetzt ist er der Ocean King! Kaders Erlebnisse sind eine freche, temporeiche und humorvolle Begegnung mit den Auswüchsen des Massentourismus. Und sie sind eine Parabel auf den Zustand unserer Welt: Wir sitzen alle im selben Boot – aber die einen auf einem Liegestuhl, die anderen auf der Ruderbank.


Rezi


Horror-Thriller 

Wie fühlt sich jemand, der auf einen Schlag für die gesamte Welt unbekannt geworden ist, an den sich weder die eigene Freundin noch die Kollegen erinnern?
Genau das passiert Moritz. 
Als er kurz darauf von nebulösen Erscheinungen angegriffen und beinahe getötet wird, ist das erst der Anfang eines schrecklichen Albtraumes.


































Kommentare:

  1. Hallo liebe Gisela ;-)
    Genau zwei Cover kommen mir von deiner Liste bekannt vor.
    Das Rowling Buch habe ich nicht gelesen, dafür aber "Ocean King".
    "Die allgemeinen Geschäftsbedingungen..." muss ich mir merken. :D
    Liebste Grüße, Hibi
    Meine heutige Liste

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne keines der Bücher, aber die Cover sind wirklich nicht so ansprechend ;)
    Gut wenn der Inhalt dann überzeugt :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle! Da brauchen die Augen viel Humor.

      Liebe Grüße,Gisela

      Löschen
  3. Hey,

    von deinen Büchern habe ich noch keines gelesen und vom Cover her würde mich tatsächlich auch keines ansprechen^^ "Ein plötzlicher Todesfall" habe ich zwar auf der Wunschliste, aber eine englische Ausgabe, die ich schöner finde. Bei "Dunkelsprung" habe ich auch die andere Ausgabe auf der WL.
    Unser Beitrag

    Noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich kenne keines der Bücher, liebe Gisela. Allenthalben sind mir Simmel, Rowling und Swann (war da nicht was mit Schafen oder irre ich mich) als Autoren bekannt. Die Cover sind aber wirklich so was von zum Weglaufen.

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Anne

      Nö, nix mit Schafe. Dürfen es auch Flöhe sein? Ja, die Cover sind wirklich schrecklich. Außen pfui-innen hui!

      Liebe Grüße,
      Gisela

      Löschen
  5. Hallo Gisela, :)
    das einzige, das ich vom Sehen kenne, ist „Ein plötzlicher Todesfall“. Das Cover finde ich aber auch nicht so schön.
    Ebenso wie bei deinen anderen vorgestellten Büchern. Hätte ich sie gelesen und hätten sie mir gefallen, wären sie wohl auch auf meiner Liste gelandet. Gut, dass es nicht um das Cover geht. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Gisela!

    Oh ja, die Cover die du ausgesucht hast wären für mich auch nichts, was mich anspringt ... bis auf Dunkelsprung, das fand ich toll damals als ich das zum ersten Mal gesehen hab. Wobei ich die Neuauflage auch toll finde! :D

    Ein plötzlicher Todesfall, das erinnert mich daran, das ich das auch noch unbedingt lesen muss. Das hab ich vor längerer Zeit mal angefangen und kam überhaupt nicht rein. Aber ich möchte dem Buch noch eine Chance geben!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee.

      Ja, gib dem Todesfall eine Chance. Ich fand es richtig gut. Ist allerdings einige Jahre her, wo ich es gelesen hab. An die Atmosphäre in der englischen Kleinstadt kann ich mich noch gut erinnern.

      Liebe Grüße,Gisela

      Löschen
  7. Hallo :)

    Von deiner Liste kenne ich leider nur "Ein plötzlicher Todesfall" von JK Rowling. Schön, dass dich das Buch überzeugen konnte. Bei mir war es eher umgekehrt. Ich fand das Cover ansprechend, aber die Geschichte so fürchterlich, dass ich es nicht mal zuende lesen konnte. Aber Lesegeschmäcker sind nun mal verschieden und das ist auch gut so :)

    Liebe Grüsse ♥
    paperlove

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Paperlove

      Ja, da hast du Recht. Geschmäcker sind verschieden. Gerade das macht Bücher doch so interessant.

      Liebe Grüße und danke für deinen Besuch,
      Gisela

      Löschen
  8. Liebe Gisela,

    mir gefällt "Auf Null", "Die Bienen" und "Ocean King" sehr. Das letzte finde ich toll, weil es einfach so ganz anders ist. Aber ich kann mir vorstellen, dass jemandem bei dem Anblick die Augen verrutschen. ;)
    Das Cover von "Die Hässlichen" ist ja übel!
    Das erste Buch kenne ich noch aus meiner Kindheit und mochte das Cover schon damals nicht. Das dritte Buch in Deiner Reihe finde ich auch ausgesprochen hässlich.

    Gelesen habe ich keines.
    Liebe Grüße
    Petrissa

    PS Die Samstagsfrage gibt es nicht mehr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petrissa

      "Die Hässlichen" ist eine außergewöhnliche Geschichte. Ich weiß aber gar nicht, ob es das E-Book noch zu kaufen gibt.
      Das dritte Cover finde ich zu kitschig. Die Geschichte aber sehr charmant.

      Die Samstagsfragen werde ich Herbst/Winter wieder machen. Im Moment hab ich dazu einfach keine Lust. Ich bin zur Zeit viel seltener auf meinem Blog. Mir gefällt es draußen zu gut. Ich will in meiner Freizeit lieber das Wetter genießen.

      Liebe Grüße,
      Gisela

      Löschen

Achtung DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden (z. B. für ein Gewinnspiel).