Sonntag, März 04, 2018

Meine Meinung zu "In Kalabrien" von Peter S. Beagle

16,00 EUR
gebunden mit Schutzumschlag (Alternative: E-Book)
      Klett-Cotta-Verlag

Claudio lebt zurückgezogen in den Bergen Süditaliens, fernab von allem modernen Leben. Allein seine Katzen, Kühe und Ziegen leisten ihm Gesellschaft. Eines Tages geschieht etwas Unfassbares: Ein Einhorn taucht in dem Weinberg hinter seinem Haus auf.
So atemberaubend und wunderschön das Einhorn ist, das urplötzlich vor ihm steht, es stellt Claudios Leben auf den Kopf. Der Plan, die Existenz des geheimnisvollsten aller Tiere geheim zu halten, scheitert. Und richtig gefährlich wird es, als neben aufdringlichen Journalisten auch gewalttätige Vertreter der Mafia sein abgeschiedenes Gut heimsuchen. Wie soll er, der nur den Postboten und seine anarchische Schwester als Freunde hat, das Einhorn schützen?

»In Kalabrien« ist eine grandiose Liebeserklärung des weltbekannten Fantasyautors Peter S. Beagle an sein schönstes Geschöpf! 
 Klett-Cotta-Verlag



Hätte mir vor dem Lesen des Buches jemand erzählt, dass man das fabelhafte Einhorn mit der Mafia in Verbindung bringt, hätte ich an dem Verstand der Person gezweifelt. Das kommt zum einen davon, dass ich noch nie etwas über Einhörner gelesen habe,-  zum anderen, weil ich nicht wusste, wie flexibel Einhörner eingesetzt werden können. 
Diese komplexe Geschichte enthält alles, was das Leserherz begehrt. Der Eremit Claudio fühlt sich wohl in der Abgeschiedenheit seines Bauernhofs. Das Setting hat bei mir ein bisschen Urlaubsfeeling ausgelöst. In den Bergen Süditaliens lässt es sich bestimmt gut aushalten.
Claudio fand ich sehr sympathisch. Seine ruppige Art konnte nicht über sein gutes Herz hinwegtäuschen. Einhörner sind Wesen, die man nicht so leicht zu sehen bekommt. Ein Einhorn zu berühren ist nicht empfehlenswert. Sie kommen dem Menschen normalerweise nicht zu nah. Und doch hat ein Einhornweibchen den Weg zu Claudios Hof gefunden. Claudio ist von dem ruhigen Wesen fasziniert. Sein Ruf klingt wie das leise Rauschen eines Flusses. Bald merkt Claudio, dass das Einhorn seine Hilfe braucht. Eine Hilfe, die in seinem früheren Leben schon einmal fehlgeschlagen ist. Dieses Ereignis hat aus dem traurigen Mann einen Einzelgänger gemacht.
Claudio schreibt Gedichte und liebt seine Tiere. Seine Ziegen, Kühe und Katzen sind ihm die liebste Gesellschaft. Das Einhorn akzeptieren die Tiere, da es ja genügend Abstand zu ihnen hält.
Zu dem Briefträger unterhält er ein freundschaftliches Verhältnis. Natürlich zeigt Claudio das nicht. Vielmehr kommt da seine schroffe Art zum Einsatz. Der Briefträger lernt seine Schwester an, die nun jeden Freitag den beschwerlichen Weg auf sich nimmt, um Claudio die Post zu bringen. Die junge Frau fühlt sich zu dem wesentlich älteren Mann hingezogen. Entdeckt Claudio dabei, wie er sich um ein Einhorn kümmert.
Claudios Leben steht nun auf dem Kopf. Reporter und die Mafia machen ihm das Leben zur Hölle. Claudio muss nicht nur um sein Leben bangen. Er zeigt sich stur. Will seinen Hof nicht verlassen.


Wer Einhörner liebt, wird an dieser Geschichte nicht vorbeikommen. Sie wird in einer wunderschönen poetischen Sprache erzählt. Ein Einhorn, in den Bergen Süditaliens, hat mein Herz berührt. 
Gedichte und der Flair Italiens verzaubern und erzählen von einer verlorenen Liebe.
Alle Protagonisten fügen sich wunderbar in das Geschehen ein. 
Ich habe nun ein Einhorn kennengelernt. Gerne möchte ich noch weitere Bekanntschaften mit diesen Fabelwesen machen. 

Danke Peter S. Beagle. 


>>Weißt du eigentlich, bist du dir je bewusst, wie unmöglich und wunderbar du mein Leben gemacht hast?<< (Seite 89)


Peter S. Beagle

Peter S. Beagle, geboren 1939 in Manhattan, gehört zu den ganz großen Fantasyautoren unserer Zeit. Er lebt in Richmond, Kalifornien. Seine größten...Klett-Cotta-Verlag


Kommentare:

  1. Einhorn und Mafia, das klingt wirklich irrwitzig, liebe Gisela. Ich habe mal vor Ewigkeiten "Das letzte Einhorn" als Film gesehen, kann mich aber gar nicht mehr so recht dran erinnern.

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub, ich hab noch nicht mal den Film gesehen. Dieses Buch ist wirklich wunderschön. Ich denke, das würde dir gefallen. Es ist wunderschön und hintergründig geschrieben.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Gisela,
    das ist ja ein sehr interessantes Buch. Alleine schon das Cover. Ich werde mir mal den Titel notieren und noch ein paar andere Rezensionen dazu ansehen. Ich muss nämlich zugeben, dass ich nicht genau weiß ob es ein Buch für mich wäre. Ich bin da immer etwas im Zwiespalt.
    Trotzdem danke ich Dir für diese wundervolle Besprechung.
    Herzliche Grüße und morgen einen tollen Start in die Woche
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea

      Mir ging es nicht anders. Ich wusste wirklich nicht, ob ein Buch über Einhörner für mich was ist. Ich lege es dir sehr ans Herz. Die Geschichte ist was Besonderes.

      Liebe Grüße,
      Gisela

      Löschen
  4. Hallo Gisela, ein hintergründiges Buch verbunden mit Fantasie und Fabeln , das kann ich mir gut vorstellen! Ich habe gestern zwei wunderschöne Malbücher für meine Kleinen mit Einhorn-Motiven erstanden.
    Du hast uns wieder eine begeisternde und liebevolle Besprechung geschenkt. Danke ...
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Angela

    Danke für dein nettes Feedback. Deine Kleinen haben sich bestimmt über die Malbücher gefreut.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Gisela,

    das hört sich nach einer wundervollen Geschichte an. Einhörner haben ja wirklich etwas Faszinierendes an sich. Hätte ich nur nach dem Cover geschaut (bin so ein Coverkäufer), wäre ich wahrscheinlich an dem Buch vorbeigelaufen. Vielen Dank für die tolle Vorstellung.

    Ganz liebe Grüße
    Mimi :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mimi

      Danke für dein nettes Feedback. Die Botschaft hinter der Geschichte ist wunderschön. Ich kann das Buch nur empfehlen.

      Liebe Grüße,
      Gisela

      Löschen

Achtung DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden (z. B. für ein Gewinnspiel).