Sonntag, Juli 30, 2017

Mädelsabend bei Tanja und Leni!



Heute mache ich wieder beim Mädelsabend mit. Tanja von "Der Duft von Büchern und Kaffee" und Leni von "Meine Welt voller Welten"laden herzlich dazu ein.

Ich werde dieses Buch heute fertig lesen. Entschuldigt bitte, ich war im Schwimmbad und hätte beinahe den Mädelsabend vergessen.



17:00 Uhr: Wodurch ist dein aktuelles Buch in deinen Händen gelandet? Was hat dich an dem Buch besonders angesprochen und was hat dich vielleicht erst sogar etwas zögern lassen es zu lesen?

Ich wurde vom Verlag gefragt, ob ich es lesen möchte. Da ich für Neues offen bin, habe ich das Angebot gerne angenommen. Als es dann da war, kam ich doch etwas ins Schwanken. Der Anfang vom Buch hat mir wahnsinnig gut gefallen. Die Geschichte hat einen mittelalterliche Flair. Fletcher ist ein total sympathischer Junge, der es bisher nicht leicht hatte. Er wurde als Neugeborener im Schnee ausgesetzt. Sein Ziehvater ist Gott sei Dank ein wunderbarer Mensch. Mittlerweile wird in die Geschichte zuviel Handlung reingepackt. Ich hoffe dass das noch anders wird, weil ich mir vor zwei Tagen schon Band 2 besorgt habe. Ich liebe doch Ignatius. Der ist ein richtiger Dämon zum Kuscheln. :-)


Das gibt es jetzt nach dem Aquajoggen zum Essen. Roggenbrot mit Schmelzkäse und Radischen. 




18:00 Uhr: Stell dir vor, du arbeitest für die Marketingabteilung deines Buches. Du sollst dir ein richtig cooles Special für dein Buch einfallen lassen, welches die Leser zum Beispiel im Netz downloaden können oder als DIY nachbasteln können. Vielleicht entscheidest du dich auch für ein kleines Give-Away, welches mit deinem Buch direkt vom Buchhändler an den Käufer vermittelt werden kann? Verrate uns deine Idee für dein Buch :o)

Ganz einfach. Ich zaubere mir meinen Dämon zum Kuscheln herbei, und mache damit fette Kohle auf dem Jahrmarkt.


19:00 Uhr Wenn du die Geschichte oder eine Fortsetzung aus der Sichtweise eines Nebencharakters lesen könntest, wessen Perspektive würde dich am meisten reizen und warum?

Ich würde es aus der Sicht des Dämons Ignatius schreiben. Ich finde den total drollig.


20:00 Uhr: Stell dir vor, die Protagonistin/der Protagonist wird zu einer Party eingeladen. In welcher Kleidung würde sie/er dort auftauchen? Was wäre wohl ihr/sein Gedanke auf einer Party? (z. B. fühlt sich die Hauptfigur wohl oder wird bereits die Flucht geplant?)

Das käme ganz darauf an, ob die fleischrünstigen Orks auch geladen wären, ob sich Fletcher wohl fühlt und Fluchtgedanken hegt. Fletcher würde in seiner Uniform erscheinen, die in einer Zwergenschneiderei extra für ihn genäht wurde. Er würde ein sehr elegantes Bild abgeben. Natürlich würde Ignatius, um seinen Hals gekuschelt, mit dabei sein. Ignatius ist ein Salamander-Dämon. Da, schaut selber. Ist der süß oder ist der süß???? Gebt ihm eine anständige Portion zu essen, und er wärmt besonder gut. :-) Als Fletcher ihn in seinem Heimatdorf Pelz aus einem Buch gezaubert hat, dachte Fletcher, der Dämon würde ihn erwürgen. Doch, der Kleine wollte nur Geborgenheit. Sind nicht alle so verschmust. Er wäre der Liebling jeder Party.

21:00 Uhr: Wenn du dein Buch jemand anderem auf die Schnelle vorstellen müsstest, wie würdest du es beschreiben? Verwende nicht mehr als drei Sätze.

Spannend, skurril, putzig. Spannend, weil man nie weiß, was auf dem Äther passieren wird.
Skurril, weil Zwergenfrauen verschleiert herumlaufen, da sie nur wegen ihres guten Charakters geheiratet werden solllen.
Putzig, weil Ignatius einfach ans Herz geht, da er eigentlich noch ein Baby ist.

Gute Nacht, es war schön mit Euch.