Dienstag, März 14, 2017

Gemeinsam lesen, 14.03.216



Heute gibt es wieder einen Beitrag zu Gemeinsam lesen.
Nadja und Steffi von Schlunzenbücher machen es möglich. Hier gehts lang zu Schlunzenbücher
Es geht darum, jeden Dienstag über das aktuelle Buch Fragen zu beantworten.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


Ich darf diese E-Book vorweg lesen. Laut Reader Seite 283. Erster Satz: >>Oder war sie es, die sich plötzlich gewandelt hatte?



Seite 220. Erster Satz: >>Bleib in deinem Zimmer.<<
3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken, Gefühle, Zitate usw.)

Die Festung am Rhein gefällt mir bisher sehr gut. Die Geschichte spielt im Jahr 1822. Die Hauptprotagonistin Franziska muss um das Leben ihres Bruders bangen. Er wird des Landesverrats beschuldigt. In Coblenz wird die preußische Feste Ehrenbreitstein errichtet. Die geheimen Baupläne soll Christian an die Franzosen verkauft haben. Da er und seine Schwester Franziska halbe Franzosen sind, ist es sehr schwer das Gegenteil zu beweisen.
Franziska ist eine mutige junge Frau, die sich in die Höhle des Löwen begibt, um ihren Bruder zu retten. Mehr wie einmal fliegt sie dem preußischen Leutnant Rudolph Harten ungewollt in die Arme. Er traut der jungen Frau nicht über den Weg. Franziskas Onkel arbeitet als Baumeister für Harten. Es handelt sich um keinen lieben Onkel. Mir kommt jedes mal die Galle hoch, wenn er in dieser Geschichte irgendeine Bosheit von sich gibt. Vor allem wenn er die Vorgesetzten anschleimt. Seine Arbeiter behandelt er wie Dreck.
Bisher kann ich das Buch empfehlen. Ich habe schon lange keinen historischen Roman mehr gelesen. Ich hätte nicht gedacht, dass mich die Geschichte so mitreißt. Ich hoffe, meine Begeisterung hält auch noch in der zweiten Hälfte.


Das Reich der sieben Höfe ist einfach nur traumhaft schön. Ein Märchen und Fantasyabenteuer vom Feinsten. Ich habe mich beim Mädelsabend schon darüber ausgelassen. Die Welt, in der sie sich nach ihrer Entführung befindet, vermittelt einem das Gefühl im Paradies zu sein. Aber, wir wissen alle, auch im Paradies lauern Gefahren. Und das nicht zu knapp. Ich hoffe auch hier, dass mich das Buch bis zum Ende begeistern kann.


4. Cliffhanger, Happy End oder ein offenes Ende. Was magst du lieber und weshalb?
Katis Bücherwelt )



Happy End ist mir persönlich am liebsten. Es können gerne mal Mehrteiler sein, aber bitte ohne fiesen Cliffhanger! Ich warte bei Mehrteilern immer, bis ich die meisten Teile habe, damit ich weiter lesen kann. Nun habe ich schon einen gewaltigen Mehrteiler-SuB! Ich finde, man verliert oftmals den Anschluss, wenn man einen Teil gelesen hat und der nächste mindestens ein Jahr dauert, bis er veröffentlicht ist.
Ein offenes Ende hat auch was. Ich finde, es kommt immer auf die Geschichte an, welches Ende man sich wünscht.



Welches Ende bevorzugt Ihr?


Ich wünsche Euch eine schöne Woche.