Dienstag, Februar 07, 2017

Gemeinsam lesen, 07.02.2017

Dieses Logo finde ich wunderschön. So ein ähnliches würde mir auch für meinen Blog gefallen.


Heute gibt es wieder einen Beitrag zu Gemeinsam lesen.
Nadja und Steffi von Schlunzenbücher machen es möglich. Hier gehts lang zu Schlunzenbücher
Es geht darum, jeden Dienstag über das aktuelle Buch Fragen zu beantworten.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


Ich bin auf Seite 259. Erster Satz: >>Er schob die eiskalten Hände in die Taschen.<<

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken, Gefühle, Zitate usw.)

Hier denke ich, hat sich der Autor ein bisschen verzettelt. Ich würde Stiefkind nicht als Thriller bezeichnen. Es gibt zwar schon ein paar Thrillereffekte, aber man muss ziemlich weit in die Geschichte eintauchen. Ich mag ja Bücher mit detaillierten Beschreibungen. In dieser Geschichte ist es entschieden zuviel. Ich komm auch irgendwie nicht richtig voran. Das kann natürlich auch an der eigenen Leselaune liegen. 
Ich würde Stiefkind bisher nicht als schlechte Geschichte bezeichnen; jedoch auch nicht als besonders Gute. Vom Klappentext her hätte ich etwas anderes erwartet.

Info zum Buch:

Psychothrill an der atemberaubenden Küste Cornwalls - der neue Roman des Bestsellerautors von "Eisige Schwestern"!
Rachel hat es endlich gut getroffen. Nach langen Single-Jahren hat sie den Anwalt David Kerthen kennengelernt und zieht mit ihm in sein Herrenhaus auf den Klippen von Cornwall. Mit den besten Absichten, auch für Davids Sohn aus erster Ehe, den 9-jährigen Jamie, eine gute Mutter zu sein. Denn Davids erste Frau kam auf tragische Weise in einer der überfluteten Zinngruben an Cornwalls Küste uns Leben. 
Doch Jamie verändert sich, scheint von düsteren Visionen geplagt - und platzt schließlich mit einem Satz heraus, den Rachel nicht mehr vergessen kann: „ An Weihnachten wirst du sterben ... und meine Mummy kommt zurück."


4. Brauchst du manchmal einen "Restart", irgendeine Veränderung oder Neuerung, um dein liebstes Hobby - das Lesen -wieder in Schwung zu bringen?

Ja! Das finde ich ja hier im Netz. Ich mache bei verschiedenen Aktionen mit und lese sehr viele Rezis von anderen Bloggern. Da bekomme ich dann meistens wieder richtig Leselaune. Wenn ich mal Tage dabei habe wo ich überhaupt nicht lesen will, ist das in Ordnung. Ich bezeichne es dann auch nicht als Leseflaute. Das Leben hat halt auch noch Anderes zu bieten. 
Oft hilft auch, wenn ich das Wohnzimmer anders dekoriere, alle Bücher entstaube. Beim Entstauben habe ich jedes Buch mal wieder in der Hand. Sehe meine ganzen Schätze. Einige davon längst vergessen. 

Wie ist das bei Euch? "Restart" JA- ODER NEIN?


Habt eine schöne Woche. Wenn sie nicht so toll bisher war, noch ist es nicht zu spät. Macht einen "Restart!"