Montag, September 11, 2017

Montagsfrage, 11.09.2017




Montagsfrage: Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür?



Das hält sich bei mir die Waage. Ich liebe Papierbücher. Ich kaufe sie nach wie vor. Aber, intensiver lese ich oftmals auf dem Reader. Besonders bei Büchern, die eine sehr kleingedruckte Schrift haben, ist mir der Reader lieber. Da kann ich die Schriftgröße einstellen, wie ich sie brauche. Abends kann ich den Reader beleuchten. Natürlich kann ein Reader niemals den Duft von Büchern ersetzen. Bei schönen Covern kaufe ich meistens die Printausgabe.
Gerade bei E-Books gibt es oftmals tolle Angebote.
Zum Teil sind E-Books jedoch total überteuert. Sie kosten nur minimal weniger, als die Printausgabe. Dabei gehären einem E-Books noch nicht einmal. Es werden ja nur die Dateien zur Verfügung gestellt. Manchmal frage ich mich: Könnten meine E-Books auch mal spurlos verschwinden?


Beautiful Liars habe ich mir für 4,99 Euro als E-Book gekauft. Mittlerweile kostet es als E-Book 14,99 und die Printausgabe 17 Euro. Bei solchen Angeboten kann ich nicht widerstehen. Bei den hohen Preisunterschieden nehme ich das E-Book. Solche tollen Angebote sind schon oft auf meinem Reader gelandet.













Und Ihr so? Ich wünsche Euch einen schönen Wochenanfang.

Kommentare:

  1. Guten morgen :)

    Ich bin ja eher im Team Papierbücher. E-Books gibt es bei mir nur eines und den Reader habe ich für meinen Laptpop. *lach*
    Aber kein Gerät der Welt kann für mich ein Buch ersetzten.

    Liebe grüße und eine schöne Woche
    Christiane
    https://xbuecherkistex.blogspot.de/2017/09/aktion-montagsfrage.html

    AntwortenLöschen
  2. huhu und guten morgen,

    Also auf meinem Reader lese ich meistens nur Bücher von den Selfpublischern bund das ist dann doch eher die Minderheit =)
    #teampapierbücher rockt eben =)

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gisela,

    ich finde den Kostenfaktor auch beachtenswert, aber bleibe doch meistens den Prints treu. :-)

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen guten Wochenanfang,
    Barbara!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gisela,
    da kann ich dir zustimmen. Ein Reader ersetzt kein Buch, ist aber dennoch sehr praktisch. Da ich schlechte Augen habe, finde ich die variable Schriftgröße beim Reader auch sehr vorteilhaft.
    Es gibt tatsächlich auch E-Books, die im Preis kaum zur Printausgabe abweichen, teilweise nur 1 € Unterschied oder manchmal sind sie gleich teuer. Das finde ich auch überzogen und nicht ganz fair. Aber bei guten Angeboten schlage ich zu.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gisela,

    momentan lese ich auch bedeutend mehr Papietbücher, allein schon durch die ganzen Bibliotheksausleihen. Aber ebooks möchte ich auch nicht missen, da gibt es tatsächlich oft Schnäppchen auch bei Verlagsbüchern und nicht nur von Self Publishern. Der schwarze Thron Teil 1 ist zur Zeit z. B. für 3.99 € zu haben, daran hattest du ja auch mal Interesse :)
    Ansonsten finde ich die ebooks teilweise auch sehr überteuert, aber das liegt halt auch an der Buchpreisbindung. Die englischen Originals gibts manchmal schon für 1 €! Da ist der Unterschied wirklich eklatant.
    Die Schriftgröße ändern zu können empfinde ich in meinem Alter aber auch als Vorteil ;) Und bei englischen Büchern ist die integrierte Wörterbuchfunktion schon was tolles.
    Ja, beides hat so seine Vor und Nachteile.

    Liebe Grüße von Conny und dir eine nette Lesewoche 📚☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny

      Wir sind uns einig. Den 1. Teil der Thron-Reihe hab ich verpasst. Mal schauen, vielleicht gibt es ihn wieder mal im Angebot.

      Liebe Grüße,
      Gisela

      Löschen
    2. Den 1. Teil von Kendare Blake gibt es aber noch für 3,99 € als Kindle Variante bei amazon :) Hab grad geschaut.
      Klick hier

      Löschen
  6. Huhu Gisela,
    genau aus diesem Grund, lese ich auch weniger eBooks und wenn, dann nur wenn es diese wirklich günstig gibt. Zur Zeit findet man aber auch oft Angebote für 99 Cent oder gar kostenlos, wo ich zuschlage. Ein eBook für mehr als 4,99 Euro würde ich niemals kaufen. Deshalb habe ich dann lieber ein 20 Euro teures Buch im Regal stehen!
    Hier auch mein Beitrag dazu, wenn du mal vorbeischauen willst :)

    Liebe Grüße,
    Tanja ♥

    AntwortenLöschen
  7. Hey,

    ich bin so gar kein Fan von eBooks. Auch wenn sie noch so günstig sind oder es die Geschichte nicht gedruckt gibt. Ich brauch ein "richtiges" Buch. :)

    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gisela,
    bei mir hält es sich ungefähr die Waage, denn beides hat Vor- und Nachteile.
    Aber missen möchte ich meinen Reader nicht mehr.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Gisela,

    mit dem Preis sprichst du etwas an. Wenn ein E-Book so deutlich günstiger ist als die Printversion, schlage ich auch eher bei E-Book zu. Oft ist es aber so, dass das E-Book gerade mal ein Euro günstiger ist als die Printversion. In dem Fall zahle ich dann lieber den Euro mehr und habe ein echtes Buch.

    LG Tarika

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Gisela,

    ja, das mit den hohen Preisen bei ebooks ist mir auch schon aufgefallen. Für eine elektronische Datei, die einem nicht mal selbst gehört, ist das eigentlich unverständlich. Aber schön, dass es bei den ebooks oft auch ganz gute Angebote gibt, dann kann man in so einem Fall dann zuschlagen. ;)

    Ich selbst lese ja viel lieber ein gedrucktes Buch als auf dem Reader. :)

    Liebe Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen