Mittwoch, August 23, 2017

Meine Meinung zu "Amrita" Am Ende beginnt der Anfang von Aditi Khorana






320 Seiten · gebunden
14.5 x 21.0 cm 
ab 14 Jahren
EUR 17,99 · EUA 18,50
ISBN-13: 978-3-7915-0056-0
EAN: 9783791500560

Erscheinungstermin: August 2017 







Klappentext: Dein Schicksal ist ein Buch, das du selbst schreibst! Das Leben von Amrita, 16-jährige Prinzessin des Königreichs Shalingar, ändert sich auf einen Schlag, als der Despot Sikander Shalingar erobert. Gemeinsam mit der Sklavin und Seherin Thala gelingt Amrita die Flucht und beide machen sich auf den Weg, die »Bibliothek aller Dinge« zu finden, um das Schicksal der Welt zu ändern und schließlich zurück in die Vergangenheit zu reisen: an den Punkt, wo das Unheil begann. Doch was, wenn der einzige Weg, ihren Vater und ihr Land zu retten, bedeutet, dass Amrita sich selbst und ihre große Liebe opfern muss?
Opulent, außergewöhnlich atmosphärisch, erzählt in ungemein detailreicher, bildhafter Sprache: AMRITA ist literarische Fantasy mit starken, unabhängigen und klugen Heldinnen.

Zum Inhalt

Die Geschichte beginnt mit der Parabel vom Land der Bäume. Amrita lässt sich gerne von ihrem Vater mit dieser lehrreichen Geschichte verzaubern. 

Amrita ist eine liebenswerte 16-jährige Prinzessin, die behütet bei ihrem Vater in Shalingar aufwächst. Die Welt außerhalb des Palastes ist ihr fremd. 
Sikander ist ein Freund ihres Vaters aus Jugendtagen. Doch, als Freund bezeichnet er den Herrscher aus Makedon schon lange nicht mehr. 
Amrita soll Sikander heiraten um den Frieden zwischen Shalingar und Makedon zu wahren. Das Schicksal hat mit ihr jedoch etwas Anderes vor. 
Amrita gelingt die Flucht. Ihr bester Freund und große Liebe Arjun setzt sein Leben aufs Spiel, um ihr die Flucht zu ermöglichen. Vorher rettet Amrita noch die Seherin Thala aus dem Kerker. Zusammen mit Thala begibt sich die Prinzessin auf eine abenteuerliche Suche nach der Wahrheit. "Die Bibliothek aller Dinge" soll ihnen helfen, die Welt zu retten.

Meine Meinung

Eine märchenhafte Fantasygeschichte, die wertvolle Botschaften enthält.

Amritas wohlbehütete Welt stürzt zusammen. Das fand ich wirklich schrecklich. Die Geheimnisse, die um ihre Mutter ranken, lassen sie ein bisschen an der Ehrlichkeit ihres Vaters zweifeln. Warum muss sie von Sikander erfahren, dass ihre Mutter eventuell noch lebt? 
Sikander strahlt einen Sadismus aus, der förmlich aus den Buchseiten zu kriechen scheint. Er verwandelt ein märchenhaftes Paradies in ein tödliches Schlachtfeld. Macht Seherinnen durch Drogen gefügig und beraubt sie ihrer Freiheit. Tötet Amritas Vater und sämtliche Menschen, an denen Amritas Herz hängt. 
Jeder Mensch scheint für ihn auf der Welt zu sein, um seine eigennützigen Ziele zu verwirklichen. 

Aditi Khorana hat einen bildlhaften Schreibstil. Sie verleiht grausamen Begebenheiten ein märchenhaftes Ambiente. Lässt die Protagonisten real erscheinen. Amrita muss Abschied von allem nehmen, was ihr lieb ist. 
Die Abenteuer die sie erlebt sind spannend und berauschend. Nichts ist so wie es scheint. 
Die Umgebungen vermitteln einem ein Bild von Tausendundeine Nacht.
Spiritualität macht dieses Märchen zu etwas ganz Besonderen.
Man muss manchmal Dinge aufgeben, um seiner wahren Bestimmung folgen zu können. 

Amrita lernt, sich außerhalb der Palastmauern durchzusetzen. Thala wird zu einer sehr guten Freundin. Sie passen gegenseitig auf sich auf.
Ich war mir nie sicher, was auf die Beiden zukommt. 
Thala wirkte auf mich sehr zerbrechlich und gleichzeitig unheimlich stark. Sie musste viele Verluste hinnehmen. Sikander hat ihr die Familie und ihr Leben genommen. Beides möchte sie nun zurückhaben.
Oftmals sind sich Amrita und Thala nicht einig. Doch Stück für Stück gelangt die Prinzessin zu einem besseren Verständnis. Sie versteht, warum Thala unbedingt "Die Bibliothek aller Dinge" finden möchte. Sie gelangt zu der Einsicht, dass Thalas Weg auch für sie bestimmt ist. Nur in der Höhle der Bibliothek, lässt sich auch das Leben ihrer Familie ändern. Nur dort kann sie ihr Reich retten. Nur dort kann sie ihren Vater wieder sehen.

Mein Fazit

Heißer Wüstensand und geheimnisvolle Höhlen nehmen die Leser auf eine märchenhafte, abenteuerliche Reise mit. Die Botschaft, die diese enthält, passt in jede Zeit.
Sie zeigt uns, wie gekränkte Menschen zu egoistischen Sadisten werden, die der gesamten Welt gefährlich werden können. 
Die Inspiration zu diesem Buch, hat die Autorin ihrer eigenen Lebensgeschichte entnommen. Ich fand das Nachwort sehr interessant.
Geschehen, wie wir sie tagtäglich erleben, werden in diesem Fantasy-Abenteuer auf eine sehr spirituelle Art aufgearbeitet.


Jeder kann täglich zu einer besseren Welt beitragen. Mann kann am politischen Geschehen nichts ändern. Aber, uns selbst können wir ändern.

Das ist die Botschaft, die mir diese Geschichte vermittel hat.

Ob mir das Ende gefallen hat? Ehrlich gesagt habe ich es anders erwartet. Noch kann ich nicht richtig loslassen. Ich muss es noch auf mich wirken lassen. 

Das Cover ist traumhaft schön. Die detaillierten Beschreibungen von Umgebungen und Pflanzen, lassen beim Leser eine regelrechte Farbexplosion entstehen. 

Als Kind konnten mich die "Gebrüder Grimm" mit ihren Märchen und den darin versteckten Wahrheiten verzaubern. Heute schaffen das Autorinnen (Autoren,) wie Aditi Khorana.

Ich gratuliere der Autorin zu ihrem grandiosen Debüt. 
Danke Aditi Khorana.



Ihr wollt Euch auch verzaubern lassen? Spannende Abenteuer erleben? Dann macht einfach KLICK: Dressler.Verlag







Kommentare:

  1. Hallo liebe Gisela,

    da gibt es wohl kaum etwas hinzuzufügen. Mir hat dieses Buch auch ganz hervorragend gefallen und ich fand den ganzen Stil auch einfach nur märchenhaft.

    Ich freue mich, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gisela :)
    Das Buch kenne ich noch nicht, aber es spricht mich wirklich an. Es wieder schöner und interessanter Artikel den du geschrieben hast. Das Buch hast du mir auf jeden Fall Schmackhaft gemacht. Es ist auf meiner Wunschliste gelandet :)

    Liebe Grüße und schönen Abend :)
    Shellys Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Shelly

      Eine gute Wahl von dir. Danke für dein Feedback.

      Liebe Grüße,Gisela

      Löschen