Dienstag, März 07, 2017

Gemeinsam lesen, 07.03.2017


Heute gibt es wieder einen Beitrag zu Gemeinsam lesen.
Nadja und Steffi von Schlunzenbücher machen es möglich. Hier gehts lang zu Schlunzenbücher
Es geht darum, jeden Dienstag über das aktuelle Buch Fragen zu beantworten.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?



Ich bin auf Seite 176. Erster Satz: >>Ich kann zwischen eingelegten Haien herumlungern.<<

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken, Gefühle, Zitate usw.)
Es handelt sich hier um ein Buch, welches ausführlich das Thema Kunst behandelt. Da ich ich damit nicht so bewandert bin, das Buch viele mir unbekannte Wörter enthält, ist Google hier sehr gefragt. :-)))
Nach einem mühseligen Einstieg, gefällt mir die Geschichte bisher ganz gut. Man merkt schon, dass die Autorin ein richtiges Meisterwerk geschaffen hat. Die Charaktere sind sicherlich gut beschrieben. So stelle ich mir die Welt der Reichen vor.
Annie mag ich sehr gerne. Sie hatte viel Pech in der Vergangenheit. Von Freunden verlassen, fristet sie in einer kleinen Londoner Wohnung in ihr Dasein. Annie versteht nichts von Kunst. In der Küche erschafft sie jedoch Kreationen, die selbst bei den Superreichen Eindruck hinterlassen. 
Ihr Privatleben ist momentan ziemlich trist. Ihre alkoholkranke Mutter muss sie regelmäßig von der Ausnüchterungszelle bei der Polizei abholen.
Ihr Leben nimmt gerade eine entscheidende Wende. In einem ungepflegten Trödlerladen hat sie ein verstaubtes Gemälde für 75 Pfund erstanden. "Die Launenhaftigkeit der Liebe." Sie weiß noch nicht, dass sie sich mit diesem Erwerb in große Gefahr gebracht hat. 
Besonders gut gefällt mir, dass die Geschichte immer wieder aus der Sicht des Bildes erzählt wird. Das habe ich so noch nie gelesen. Die Frau auf dem Bild ärgert sich, wenn sie mit Butterbroten zusammen in einer Plastiktüte landet. Sehr amüsant erzählt das Gemälde, aus seinem früheren Leben. 
Ganz ehrlich, ich fange gerade an, mich in die Geschichte zu verlieben. Dies ist wieder ein Buch, welches ich erst mal zur Seite gelegt habe. Ich hatte etwas anderes erwartet. Mal schauen, ob mich das Buch durchgehend so für sich einnehmen kann, dass ich den schweren Einstieg ganz einfach vergesse.

4. Hat du ein anderes Lieblings Buch,  als in früheren Jahren?

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Ich lese laufend Bücher, die bei mir einen absolut positiven Eindruck hinterlassen. Der Geschmack ändert sich sicherlich auch mit den Jahren. 
Als Teenager habe ich gefühlte 10 mal "Die Antwort kennt nur der Wind" von Johannes Mario Simmel gelesen. Anfang 30 konnte mich "Nicht ohne meine Tochter" von Betty Mahmoody schwer begeistern. Es ist das einzige Buch bisher, welches ich beendet- und gleich nochmal begonnen habe.
"Zwei Frauen" ist eine wahre Geschichte von Diana Beate Hellmann, die mir bis heute noch im Gedächtnis geblieben ist. Das erste Buch, bei dem ich weinen musste. Auch dieses Buch habe ich mehrmals gelesen.

Ich denke, "Black Rabbit Hall" von Eve Chase und "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes zählen zu meinen momentanen Lieblingsbüchern.

Welches Buch ist momentan Euer Lieblingsbuch?




Kommentare:

  1. Guten Morgen Gisela,
    2 Frauen habe ich auch mehrfach gelesen, genauso wie Nicht ohne meine Tochter. Lieblingsbücher sind es aber nicht. Mein einziges Lieblingsbuch ist aus meiner Kindheit "Spätzchen und ihre Freunde". Das wird kaum einer kennen, da es mir von irgendjemandem geschenkt wurde, es aber auch schon gelesen war. Der Einband ist schon so abgegriffen, dass man das Bild nicht mehr so doll sieht (es ist nur ein Papiercover), aber ich würde auch heute immer wieder dieses Buch lesen. Noch ist es nichts für meine Mädels, aber bald. Aus der Hand werde ich es aber nicht geben ;)

    LG Ivi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gisela,

    Der Geschmack verändert sich auf jeden Fall. Stets gibt es auch neue Bücher, die mit neuen Themen und neuen Erzählstilen von sich reden machen. Auch aktuelle Hypes machen uns Bücherwürmern zu schaffen. Deine Lektüre klingt auch total ansprechend.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gisela,

    ich glaube dein aktuelles Buch wäre nicht so wirklich was für mich. Kunst ist nicht so meine Welt .. aber ich wünsche dir viel Spaß damit ;)

    Nicht ohne meine Tochter hab ich übrigens auch mehrmals gelesen .. das hat mich total gepackt gehabt. War dann auch von der Verfilmung soooo enttäuscht .. .aber ok ;)

    Im Laufe der Jahre ändern wir glaub alle unseren Geschmack für Lieblingsbücher ... aber auf eines könnte ich mich auch nicht begrenzen ;)

    LG Bibi


    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
  4. Hey Gisela :)

    Dein aktuelles Buch kenne ich noch nicht, aber es ist auch nicht unbedingt mein Genre. ;)
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim lesen :D

    Ich habe jetz nicht direkt ein Lieblingsbuch, es sind viele ;)

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gisela,
    mir geht es auch so, dass ich nicht wirklich ein Lieblingsbuch habe. Es gibt einige, die mir besonders gut gefallen haben.
    Meinen Beitrag findest du Hier
    Liebe Grüße Anett.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Gisela, :)
    Kunst mag ich als Thema, obwohl es mich wohl irgendwann nerven würde, immer nebenbei zu googlen, weil ich nicht weiß, was gemeint ist.
    Aber Teile aus der Sicht des Gemäldes finde ich sehr amüsant: Zusammen mit Butterbroten, wie kann sie nur. :D
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Marina

      Ich brauche Google nicht ständig. Ich werde von Seite zu Seite klüger ;-)))))))))))

      LG, Gisela

      Löschen
  7. Hey,

    dein aktuelles Buch kenne ich leider nicht, aber ich mag es, wenn Kunst (oder Schreiben oder Kochen...) eine wichtige Rolle in den Büchern spielen und es auch beschrieben wird. Der Inhalt klingt auch gut. Schön, dass es dir bisher so sehr gefällt, weiterhin viel Spaß :)
    Ich lese auch viele Bücher, die bei mir einen absolut positiven Eindruck hinterlassen, aber trotzdem habe ich ein Buch, das ein bisschen über den anderen steht - vielleicht auch aus Sentimentalität. Von deinen Lieblingsbüchern habe ich nur "Ein ganzes halbes Jahr" und "Black Rabbit Hall" gelesen - letzteres erst vor ein paar Tagen, auch wenn es mich leider nicht begeistern konnte.
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Gisela!

    Dein aktuelles Buch kenne ich nicht, habe es aber schon öfters gesehen. Viel Spaß beim weiteren Lesen.


    Mein Beitrag


    Zur gibt es auf meinem Blog ein Gewinnspiel. Vielleicht hast du Lust mitzumachen?


    Gewinnspiel


    Viele Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  9. Hi Gisela,

    du hast recht, die Auswahl der Lieblingsbücher verändert sich mit der Zeit, aber ich habe schon recht lange meine Lieblinge. Die Liste wächst und wächst.

    Mein Beitrag

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gisela,

    wie du ja bereits weißt, war das Buch einfach nicht meins. Ich konnte leider den mühseligen Eimstieg nicht vergessen und auch später wurden mir einfach zu viele Themen mit reingepackt.
    Aber bei den Bildkapiteln stimme ich dir zu. Die waren einzigartig und für mich die besten im Buch. Sonst hätte ich wahrscheinlich sogar nur 2 Sterne vergeben. ;)
    Aber Buchgeschmäcker sind halt verschieden, schön wenn es zumindest dir gefällt :)Ich bin da halt immer etwas kritischer ;)

    Liebe Grüße von Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny

      Ich bewerte ein Buch danach, ob es mir gefallen hat. Ich erwähne auch, was mir nicht gefallen hat. Dieses Buch habe ich fast beendet und 5 Sterne sind gewiss.

      Liebe Grüße,
      Gisela

      Löschen
    2. Liebe Gisela,
      ich bewerte ein Buch auch danach, ob es mir gefallen hat. Das war hier nun leider nicht der Fall. Ich glaube, das ist ein Buch, was stark polarisiert. Auch auf den englischsprachigen Portalen gehen die Meinungen hierzu sehr weit auseinander.
      Ich fands zu komplex und zu überfrachtet. Als dann zum Schluss noch das Bernsteinzimmer mit reinkam, konnte ich nur noch mit den Augen rollen.
      Wie auch immer, ich weiß ja, dass unsere Meinungen oft auseinandergehen, macht ja aber nix ;)
      Liebe Grüße von Conny

      Löschen