Montag, Januar 02, 2017

Meinen Meinung zu "Wintersonnenglanz" von Gabriella Engelmann

Mit "Wintersonnenglanz" bezaubert Gabriella Engelmann erneut mit einem warmherzigen Wohlfühl-Roman vor der atmosphärischen Kulisse der Ferien-Insel Sylt. Ergänzt um einen stimmungsvollen Adventskalender mit 24 Rezepten, Wohlfühl- und Deko-Tipps zur Herbst-, Winter- und Weihnachtszeit beschert die SPIEGEL-Bestsellerautorin ihren Leserinnen und Lesern ein Wiedersehen mit ihren sympathischen Heldinnen Larissa, Bea und Nele aus ihren Bestseller-Romanen "Inselsommer" und "Inselzauber". 

Stimmungsvolle Dekorationen aus Hagebutten oder Tannenzapfen, das warme Licht von Kerzen, der Duft von Tee und Kuchen – Larissa liebt die Herbst- und Wintermonate, obwohl es für sie als Buchhändlerin die arbeitsreichste Zeit ist. Doch in diesem Jahr kann sich die besondere Magie einfach nicht entfalten, denn die Ereignisse überschlagen sich: Larissas Keitumer Buchcafé gerät finanziell in eine Schieflage, ihre Großtante Bea verhält sich auf einmal äußerst merkwürdig, und dann kommt es im „Büchernest“ auch noch zu einem schweren Wasserschaden. Jetzt kann nur noch ein Weihnachts-Wunder helfen. 

"Gabriella Engelmann gelingt es mit der liebevollen Beschreibung von Insel, Natur, Häusern und Bewohnern, dass man am Schluss vollends davon überzeugt ist, dass Sylt die einzigartige, die schönste Insel auf der Welt ist; da zu wohnen der Inbegriff aller Wünsche." Pulheimnews.de

Hier könnt ihr euch selber vom Wintersonnenglanz überzeugen: Droemer-Knaur


Meine Meinung

Mit dieser wunderschönen, weihnachtlich atmosphärischen Geschichte, habe ich mir die Weihnachtsfeiertage versüßt.
Larissa ist überglücklich mit ihrer kleinen Familie. Ihr Töchterchen Liuna-Marie hat ihrem Leben eine Wende gegeben. Für Larissa hat die Familie oberste Priorität. Alles könnte so schön sein, wenn da nicht die großen Probleme um den heißgeliebten Bücherladen wären. Das Büchernest gerät nach einem Wasserschaden in die roten Zahlen.
Ihre Großtante Bea bereitet ihr große Sorgen. Beas Verhalten mutet sonderbar an.

Trotz der großen Probleme verzaubert die Geschichte. Man hat den Wintersonnenglanz im eigenen Wohnzimmer. Man nimmt teil an den Arbeitsstunden im Büchernest.
Zitat von Larissa über Bücher: >>Sie können einfach alles: unterhalten, verzaubern, einen Lachanfall hervorrufen oder Tränen fließen lassen. Man kann von ihnen lernen, sie einfach nur schön finden oder sich Anregungen für alle Bereiche des Alltags holen.<< (Seite 27-28)
Larissa kann es nicht fassen. Alle diese wunderbaren Attribute sollen von einem Wasserschaden zunichte gemacht werden?

Stets zaubert einem frisch gebackenes Weihnachtsgebäck und Christbaumschmuck einen herrlichen Duft in die Nase.
Gemeinsame Adventstreffen runden das weihnachtliche Feeling ab.

Die Liebe kommt auch in dieser Sylt-Geschichte nicht zu kurz. Besonders dann, als ihre beste Freundin Nele auf der Insel auftaucht .....

Fazit

Sternenklare Nächte, Rauhreif auf den Bäumen, der Duft von Weihnachtsgebäck, das Rauschen der Wellen, Barbarazweige, die Heilig Abend blühen und Menschen, die stets füreinander da sind.
Das alles erwartet Euch in dieser stimmigen Geschichte.
Ob mir das Ende gefallen hat? JA!

Ich habe die Vorgängerbände noch nicht gelesen. Man findet trotzdem wunderbar in die Geschichte hinein.

Danke Gabriella Engelmann

Hier komm Ihr zum Interview mit Gabriella: Gabriella Engelmann


Dieses Buch erscheint am 3. April




In ihrem neuen Wohlfühl-Roman entführt Gabriella Engelmann ihre Leserinnen und Leser erneut an die Nordsee-Küste. Vor der atmosphärischen Kulisse einer Hallig, geprägt von Wellen, Sonne und Wind, lässt die Spiegel-Bestseller-Autorin ihre aus Hamburg stammende Heldin Juliane nicht nur ihr eigenes Leben neu definieren, sondern auch ein Familien-Geheimnis aufdecken und Wege finden, achtsam mit sich selbst und anderen umzugehen. 

Denn in Julianes Leben überstürzen sich gerade die Ereignisse. Neben einer großen Enttäuschung in Sachen Liebe und dem Verlust ihres Jobs erhält sie überraschend die Nachricht, dass ihre Großmutter Ada, mit der sie nie Kontakt hatte, ihr ein Haus samt zugehörigem Leuchtturm auf der Hallig Fliederoog hinterlassen hat. Einmal dort angekommen, ist Juliane wie verzaubert – von Adas liebevoll eingerichtetem Zuhause, das das ihre werden könnte, von den besonderen Menschen auf der Hallig, von der unvergleichlichen Natur der Nordsee-Küste und von den Ausblicken und Einsichten, die man nur auf einem Leuchtturm erleben kann und von denen Juliane schon als Kind träumte. 
Vor allem aber ist sie fasziniert von ihrer Großmutter selbst, die in Briefen, Büchern und in den Erinnerungen ihrer Freunde und Bekannten lebendig wird. Und die für eine Art zu leben stand, die Juliane zunächst ein wenig fremd ist, sie dann aber immer mehr begeistert und dazu animiert, ein achtsames Leben im Einklang mit sich und der Natur zu führen. 

„Gabriella Engelmann: Expertin für kluge Romanzen.“ Für Sie 
„Gabriella Engelmanns Romane sind Wohlfühl-Bücher für den Strandkorb, die das Herz erfreuen, aber den Verstand nicht beleidigen.“ Elmshorner Nachrichten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen