Montag, Januar 02, 2017

Meine Meinung zu "Kalle & Kasimir" die rätselhafte Wahrsagerin von Mirjam Müntefering

Eine ganz alltägliche Situation für Kasimir: 

"Unauffällig folgen und auskundschaften, wohin die Verdächtige geht!", ordne ich an. Ich sprinte über die freie Rasenfläche und suche auf der anderen Seite Schutz. Die mausgraue Verdächtige hat mich nicht bemerkt.
Als ich mich nach Kalle umsehe, bleibt mir jedoch fast das Herz stehen: Der schwarze Mops hat sich auf den Bauch geworfen und robbt ächzend und schnaufend durch das Gras. Er versucht, sich ganz flach an den Boden zu pressen, der Erfolg ist - man muss es wohl so sagen - eher niederschmetternd.

Als es vermehrt zu Einbrüchen in der Wohngegend von Mops Kalle und Kater Kasimir kommt, ist klar: Es steht ein neuer Fall für unser tierisches Detektivduo an. Nachdem sich Herrchen und Frauchen nun getrennt haben, laufen die Ermittlungen nun unter erschwerten Bedingungen. Mops und Kater setzen alles daran, die beiden wieder zu versöhnen. Gekonnt durchschauen sie auch die Masche der Einbrecher, aber erklär das mal den Menschen...

Kalle und Kasimir sind lustige Mops- und Katzenkrimis fürs Herz mit einer Prise Spannung. Nicht nur Tierliebhaber kommen auf ihre Kosten, wenn die beiden auf ihre ganz spezielle Art ermitteln und sich über die Eigenheiten der Menschen wundern.

Hier geht es lang, zum hochkarätigen Ermittlerduo: KLICK: Amazon


Meine Meinung


Frikadellen, Lachsbrötchen und fleischige Knochen. Es geht hungrig weiter!



Nachdem ich von dem ersten Teil des Ermittlerduos schon so begeistert war, konnten mich Kalle & Kasimir auch dieses Mal wieder für sich einnehmen.
Alleine das Kopfkino lässt einen schmunzeln ohne Ende.
Der stets hungrige Kalle und der ehrgeizige Kasimir haben es geschafft. Herrchen und Frauchen knutschen wieder miteinander! Nicht nur das! Kasimir und Kalle können wieder unter einem Dach leben und auf Verbrecherjagd gehen.

Aus sämtlichen Häusern werden Wertgegenstände geklaut. Komisch, jedem der Beklauten wurde die Zukunft voraus gesagt. 
Wie das Ermittlerduo agiert ist einfach zu köstlich. Den gewieften Vierbeinern gehen die Ideen nicht aus. 
Kasimir hat immer mehr Respekt vor seinem Assistenten Kalle. Ich konnte kein einziges mal mehr >>Witz auf vier Pfoten<< lesen. 
Kalle ist nach wie vor verliebt in Amanda. Die Szenen von den Beiden fand ich besonders süß. Die Kosenamen, die Amanda für den verliebten Mops hat, lassen einen förmlich in die Geschichte kriechen.  

Fazit

Ich sehe Eure Zukunft! Ich weiß, sobald ihr die Geschichte von Kalle & Kasimir gelesen habt, wünscht ihr Euch einen Mops & Kater!
Der hochkarätige Ermittler Kasimir und sein Assistent Kalle können leider mit der lieben Linna und Mad nicht sprechen. Aber, uns Lesern können sie alles erzählen. Wir verstehen und lieben die Beiden. Wir erleben ihre Abenteuer mit. Wir spüren ihre Sorgen und Nöte. Vor allem Kalles Hunger lässt uns mitsabbern. Seine Vorliebe für Fremdwörter löst auch in dieser Geschichte kleine Lachsalven aus. 

Mirjam Müntefering hat mit ihren zuckersüßen Ermittlern eine Krimireihe geschaffen, die ich nicht mehr missen möchte. Der Schreibstil vermittelt einem das Gefühl, die Tiere wirklich zu verstehen. Man weiß wie sie ticken. Man fiebert bei ihren Abenteuern mit ihnen mit. Man verspürt den Wunsch Trauzeuge zu machen. Bei wem? Tja, das ist die Frage!

Ich sach ma so. Es gab wieder einige Formulierungen, die mein Leserherz zum Schmelzen gebracht haben. 

Weißer-Riese-Fusselberg, Schnuckelpopo und oppasieren. Das sind längst nicht alle geheimnisvollen Fremdwörter. :-)))
Ich sach ma so: Tschüssikowski, bis zu Abenteuer Nummer drei!

Mein Wunsch für das Jahr 2017: Eine Verfilmung von Kalle & Kasimir!
Ob das möglich ist? Ich sach ma so .... wer diese Frage stellt, kennt die Beiden nicht!!!

Danke Mirjam Müntefering


Ab 1. Februar erhältlich: Amazon





Kalle und Kasimir lösen ihren größten Fall

"Ach so!", sagt Kalle aufgeregt. "Ich meine, ich hab mich echt schon gefragt, wieso Linna sich in ihre Bettdecke gewickelt hat. Aber das ist gar nicht ihre Bettdecke, richtig? Aaaah! Kombiniere! Das ist das Brautkleid!"

Mops Kalle und Kater Kasimir sind hochzufrieden. Nachdem Herrchen und Frauchen sich wieder versöhnt haben, wird nun sogar geheiratet! Mads und Linna wollen sich endlich offiziell das Ja-Wort geben, und das Beste ist: Kalle und Kasimir dürfen mit in die Flitterwochen. Das Luxushotel in Österreich bietet eine hervorragende Haustierbetreuung - mit so exquisiten Gästen, dass selbst der anspruchsvolle Kasimir beeindruckt ist. Alles wäre perfekt, wenn nicht wiederholt Vierbeiner verschwinden und kurze Zeit später Lösegeldforderungen ins Haus flattern würden. Mithilfe der anderen tierischen Pensionsgäste nimmt das Detektivduo die Ermittlungen auf. Doch als Kalle und Kasimir die Spuren verfolgen, müssen sie feststellen, dass sie den Entführer völlig falsch eingeschätzt haben...

In diesem lustigen Mops- und Katzenkrimi kommen nicht nur Tierliebhaber auf ihre Kosten. Kalle und Kasimirs tierische und unkonventionelle Art zu ermitteln, garantiert Dauergrinsen!





Über Mirjam Müntefering

Geschichten erzählen und mit Tieren umgehen - seit meiner Kindheit (die im Jahr 1969 ihren Anfang nahm) waren das meine herausragenden Interessen. Warum ich dann trotzdem erstmal Fernsehredakteurin wurde? – vielleicht um zu lernen, was mir wirklich Freude bereitet im Leben: Das SCHREIBEN von (mittlerweile über 30) Romanen, in denen Freundschaft und Liebe die Hauptrolle spielen. Das ist nach wie vor der größte Spaß- und Kreativitätsaspekt in meinem Arbeitsleben. Frei nach dem Motto: Figuren erfinden! Ihre Geschichten erzählen! Für die Zeit des Schreibens auch in einer anderen Welt zuhause sein!
Seit dem Jahr 2000 betreibe ich aber auch meine eigene Hundeschule im Ruhrgebiet: Eine niemals versiegende Quelle an Inspiration.
Leider haben auch meine Tage nur 24 Stunden. Aber trotzdem schaffe ich es, meine Freizeit mit schönen Dingen zu verbringen. Indem ich mich nach dem Prinzip des Natural Horseman Ship mit Pferden beschäftige, leidenschaftlich gern nach britischen Vorbild gärtnere und mich im Klavierspielen versuche.
Neben dem täglichen Schreiben und dem Unterricht in der Hundeschule bin ich zudem immer mal wieder und rasend gern mit Lesungen in ganz Deutschland zu Gast.
Meine einwöchigen Schreiburlaube „ROMANtische Inspiration“ haben schon einigen Neu-Autorinnen zur ersten eigenen Buchveröffentlichung verholfen.
Unser Zuhause, ein alter Fachwerkbauernhof zwischen Wiesen und Wald im grünen Teil des Ruhrgebiets, ist stets in fester Hand … ehm … Pfote von Hühnern, Meerschweinchen und natürlich unseren Hunden.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen