Montag, September 05, 2016

Meine Meinung zu "Venus & Faunus" Der Deal von Mira Tal

Gesa ist verzweifelt. Sie braucht unbedingt einen Alibi-Gatten für die Verwandtschaft, egal wen, Hauptsache bald! Am liebsten Cem, den Freund aus Studientagen. Doch Cem, Romantiker und Frauenretter, verliebt sich ausgerechnet jetzt unsterblich in Eva! Was nun?
Cems Freund Enver springt ein. Nicht ganz selbstlos, denn der Womanizer ahnt, dass Gesa hinter kühler Fassade eine sinnliche Natur verbirgt. Das weckt seinen Jagdinstinkt. Der Deal scheint perfekt.
Aber Gesa berührt den coolen Macho tiefer als erwartet, reißt ihn in einen leidenschaftlichen Strudel von Gefühlen. Und selbst seine intimsten Träume sind erfüllt von der magischen Verlockung seiner Venus …
Mira Tal verbindet Orient und Okzident, Ratio und Romantik, Lebensschmerz und Leidenschaft in ihrem furiosen Debut-Roman, dem Auftakt einer mehrteiligen Reihe.
Die Autorin Mira Tal zu ihrem Roman:
"Mit Venus & Faunus wollte ich das Paar schaffen, dass für die Liebe als essenzielle Kraft steht. Dies werden auch die Protagonisten dieses Mehrteilers immer wieder feststellen, denn sie können sich ihr nicht entziehen: Liebe ist ihr Schicksal. Gesa und Enver sind einander bestimmt. Dem entgegengesetzt ist die Realität, in der sie leben: voller Oberflächlichkeit, Arroganz, Trauer und Angst. Auch diese - durchaus negativen - Kräfte beeinflussen sie. Was kann diese negativen Kräfte nun durchdringen? Freundschaft, Ehrlichkeit, Mut und Vertrauen! Um den Schritt aufeinander zugehen zu können, müssen sie zunächst zu sich selbst finden. Und fließt Liebe und Freude erst in ihre Herzen, wird das Universum plötzlich greifbar und die Welt erscheint so viel betörender. Diese verspielte Welt voller Lust, Kraft, Verlangen und Sinnlichkeit möchte ich mit der Reihe Venus & Faunus sichtbar machen."
Hier kommt Ihr zu Enver und der Mistkröte! Dort bekommt Ihr auch weitere Infos zum Buch un könnt es kaufen. KLICK: CUPIDO BOOKS
Zum Inhalt
Nachdem Gesa und Sam ihre Eltern verloren haben, möchte deren Großvater Sam zu sich in die Türkei holen. Gesa und Sam wollen aber zusammen bleiben. Gesa und ihr jüngerer Bruder Sam müssen schnellstens eine Lösung finden. Ein Ehemann muss her. Ihren besten Freund Cem kann sie vergessen. Der hat sich in Eva verliebt. Da organisiert Cem ein Treffen mit seinem Kumpel Enver.
Gesa traut ihren Augen nicht. Mit diesem Schönling hat sie bereits Bekanntschaft gemacht, was nicht unbedingt zu ihren schönsten Erlebnissen zählt.

Meine Meinung
Mir hat die Handlung in diesem erotischen Roman gut gefallen. Die Türkin Gesa und ihre Selbstständigkeit stehen für die moderne Frau von heute. Ich denke, jeder kennt irgendeinen Enver. Einen selbstverliebten Schönling, der denkt, dass alle Frauen speziell zu seinem Vergnügen da sind. So ist der Enver in dieser Geschichte. 
Er ist ein Model und er sieht gut aus. Er holt sich von den Frauen was er braucht und verabschiedet sie hinterher mehr oder weniger nett. Er vermittelt den Eindruck, das sein Gehirn zwischen den Beinen festsitzt. So empfand ich Enver anfangs. Doch, dann tritt die zierliche, blonde Gesa in sein Leben und möchte mit ihm eine Scheinehe eingehen. Und das alles wegen ihrem Bruder. Mehr und mehr entfällt Enver das Interesse an anderen Frauen.
Ich musste oft schmunzeln. Die Dialoge von Enver und Gesa sind oftmals zu köstlich. Besonders als Cem Enver Zirek und Gesa Kaya-Leonova einander vorstellt. "Freut mich sehr, Audrey .... ich meine, Gesa." Trotzdem kommt es erst mal zur Scheinverlobung. Gesa ist nun mal auf Enver angewiesen.
Enver verhält sich immer mehr wie ein pubertierender Jüngling. Seine Gedanken sind prickelnde Erotik pur. Manchmal habe ich mich gefragt, ob Gesa ihn mit Absicht scharf gemacht hat. Ihre scheinbare Unschuld raubt Enver den Verstand. Die süße Gesa tanzt gerne. Kocht und bäckt die herrlichsten Gerichte. Läuft gerne nackt aus dem Bad, wenn sie Enver schlafend wähnt. Doch, schläft der Mann im Schrank-Bett wirklich?
Besonders gut gefiel mir die Szene, in der Enver in Gesas Kleiderschrank wühlt. Da ihm der Inhalt nicht unbedingt gefällt, schlägt er Gesa eine Shoppingtour vor, die diese sogar annimmt! Das wiederum erinnerte mich ein bisschen an den Film Pretty Woman. Tja, und die Besenkammer erinnerte mich ..... ups, jetzt ist es mir entfallen!

Fazit
Eine Reise nach Instanbul und die türkischen Protagonisten hauchen der Handlung eine Prise Orient ein. Man kann einen arroganten Enver dabei zusehen, wie er immer mehr er selbst wird. Seine sensible Seite kommt zum Vorschein. Die taffe Gesa wächst einem von Anfang an ans Herz. Das zierliche Persönchen, mit den Kurven die Enver rasend machen, hat einiges zu bewältigen. Auch an ihrem Arbeitsplatz befindet sich ein sehr großer Störfaktor. Gesa und Enver sind beide von großer Eifersucht geplagt. Lange Zeit gestehen sie sich die Gefühle zueinander nicht ein. Bei einer Situation dachte ich, nun ist es aus.
Prickelnde Erotik und ein flüssiger Schreibstil lassen einen durch die Seiten rasen. Eine Zeit lang passierte nicht all zuviel. Da hätten dem Buch ein paar Seiten weniger gut getan. Das ist der einzige Kritikpunkt den ich habe. 
Ab wann merkt man eigentlich, dass der Womanizer Enver Gesa wirklich liebt? Na, als er sie zum ersten Mal Mistkröte nennt! Was sich liebt das neckt sich!
Diese erotische Story verfügt über eine ernsthafte Handlung. Ob mir das Ende gefallen hat? Dazu sage ich jetzt nichts. Damit würde ich zuviel verraten. 
UNBEDINGT LESEN!
Danke Mira Tal
Mein Dank geht an  CUPIDO BOOKS