Sonntag, November 13, 2016

Meine Meinung zu "Venus und Faunus" von Mira Tal

Nach ihrer stürmischen Verlobungszeit spüren Gesa und Enver deutlich: Sie sind füreinander bestimmt – obwohl sie sich erst wenige Monate kennen.
So ist Gesa fest davon überzeugt, dass ihr geliebter Macho unbedingt das finanzielle Oberhaupt der Familie sein will, auch wenn ihn dies zu häufigen Reisen zwingt. Enver jedoch ahnt, dass er seine „süße Mistkröte“ besser nicht allein lassen sollte – besonders nachdem er Einzelheiten aus Gesas Vergangenheit erfährt, die seinen ausgeprägten Beschützerinstinkt wecken. Und allzu schnell wird sein Albtraum Realität: Gesa verschwindet spurlos. Enver bleibt nichts anderes übrig als sich ausgerechnet mit seinem Intim-Feind Andy und dem sensiblen Toni zusammenzutun, um sie zu finden …
Wie im ersten Band Der Deal prägt der sinnlich-kraftvolle Spannungsbogen zwischen Liebe, Lust, Freundschaft und Mut auch diesen zweiten Roman aus der fortlaufenden Reihe Venus & Faunus von Mira Tal. Liebevoll entwickelt die Autorin Gesas und Envers Geschichte, aber auch Sami, Charlotte, Toni, Chrissy, Andy und nicht zuletzt Eva und Cem erleben aufregende Zeiten!
Die Autorin Mira Tal zu ihrem Roman:
"Mit Venus & Faunus wollte ich das Paar schaffen, dass für die Liebe als essenzielle Kraft steht. Dies werden auch die Protagonisten dieses Mehrteilers immer wieder feststellen, denn sie können sich ihr nicht entziehen: Liebe ist ihr Schicksal. Gesa und Enver sind einander bestimmt. Dem entgegengesetzt ist die Realität, in der sie leben: voller Oberflächlichkeit, Arroganz, Trauer und Angst. Auch diese - durchaus negativen - Kräfte beeinflussen sie. Was kann diese negativen Kräfte nun durchdringen? Freundschaft, Ehrlichkeit, Mut und Vertrauen! Um den Schritt aufeinander zugehen zu können, müssen sie zunächst zu sich selbst finden. Und fließt Liebe und Freude erst in ihre Herzen, wird das Universum plötzlich greifbar und die Welt erscheint so viel betörender. Diese verspielte Welt voller Lust, Kraft, Verlangen und Sinnlichkeit möchte ich mit der Reihe Venus & Faunus sichtbar machen."

Mistkröte die Zweite!

Der zweite Teil beginnt mit Gesa als Kind. Sie beobachtet ihre Mutter, wie sie in sehr reizvollen Kleidern wühlt. Ihre Mutter spielte gerne Rollenspiele.

Enver und Gesa überzeugen im zweiten Teil der Geschichte. Die Liebesszenen entziehen sich jeglicher Prüderie. Es geht wieder voll zur Sache. Die zarte Gesa treibt ihren Enver mit Rollenspielen zu Höchstleistungen an. Eine Prise Sado Maso findet in der Story auch Beachtung.
Doch, nicht nur der erotische Aspekt lässt einen durch die Seiten rasen. Gesas Schwangerschaft und die Familienbesuche vermitteln ein Gefühl von Geborgenheit. In Envers Armen schafft es Gesa endlich, der Trauer um ihre Eltern freien Lauf zu lassen.
Sam entwickelt sich zu einem jungen Mann, der gerade dabei ist die Liebe kennen zulernen.
In Enver hat er einen guten Berater und Zuhörer gefunden.
Gesas Exfreund taucht auf. Er hatte sie vor Monaten Knall auf Fall sitzen lassen. Enver kann nicht verstehen, dass Gesa so einen innigen Kontakt zu ihm hält.
Andy und Gesas Tanzfreund Toni sind Enver ein Dorn im Auge.
Für Andy und Toni habe ich ihm Lauf der Geschichte eine besondere Sympathie entwickelt. Ich konnte Andy verstehen und seine Handlungen akzeptieren.
Auch für Enver ist meine Sympathie sehr gewachsen.Der Weg vom Womanizer zum fürsorglichen Ehemann, ist wunderschön zu verfolgen. Der steinharte Kerl wird immer wieder zu Wachs in Gesas Händen. Und das sogar noch gerne.
Eine Szene fand ich besonders süß. Enver bat Sam Kühlakkus vorzubereiten. Wenn Envers Mutter von Gesas Schwangerschaft mit Zwillingen erfährt, würde sie diese gut brauchen können. Na, Sam hatte auf alle Fälle dafür gesorgt, dass sie sie braucht. :-))))

Alles könnte so schön sein, wenn Gesa nicht auf einmal spurlos verschwunden wäre .....

Fazit

Spannung, Erotik, Familiengeborgenheit und eine handfeste Handlung, machen diesen erotischen Roman zu einem Lesegenuss.
Das Augenmerk gilt hauptsächlich der Mistkröte, (Miststück ist neu im Repertoire der Kosenamen,) und dem Frauenheld Enver, der zum braven Ehemann mutiert.
Doch auch andere Beziehungen finden Beachtung. Zum einen Sam, der beginnt die Liebe zu entdecken und Gesas beste Freundin Chrissie. Chrissie befindet sich gerade in einer Krise. Ihr Freund hat sie verlassen. Sie wird Gesa noch eine große Hilfe sein.

Hinter den Kulissen von München spielen sich große Dramen ab. Man sollte nicht nur prickelnde Erotik erwarten. Man sollte bereit sein, auch Ängste auszustehen. Man sollte für jede Art von Liebe Verständnis aufbringen. 

Ob mir das Ende gefallen hat? Jeder Versuch, das aus mir herauszubringen wird scheitern. Es gibt Geschichten, da würde ich mit einem Ja oder Nein zuviel verraten. 
Außerdem möchte ich  nicht den Zorn der Mistkröte auf mich laden. Ich bin mir sicher, Enver würde mir nicht helfen!


Danke Mira Tal

Mein Dank gilt CUPIDO BOOKS


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen