Montag, Oktober 10, 2016

Meine Meinung zu "Secret Fire" Band 1 von C. J. Daugherty-Carina Rozenfeld



Info

Band 1 

Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sacha zu opfern?
Charmant, actionreich und romantisch: Secret Fire ist der Auftakt eines neuen Zweiteilers von Night-School-Bestseller-Autorin C. J. Daugherty.

Jetzt den Trailer auf YouTube ansehen!

Vita

C.J. Daugherty, Autorin und Journalistin, lebt in Südengland. Sie war u.a. für verschiedene amerikanische Zeitungen als Polizeireporterin tätig, veröffentlichte gemeinsam mit ihrem Mann Reiseführer und schreibt seit einiger Zeit spannende Bücher für junge Erwachsene. Mit ihren Romanen über die »Night School« erntete sie sehr schnell internationale Anerkennung. Die "Teenie-Serie mit Potential" - so der Norddeutsche Rundfunk in seinen Buchtipps - wird bereits in 18 Sprachen übersetzt! C.J. Daugherty selbst sagt über ihr Werk: "Night School kann euch dabei helfen, an der Uni zu überleben, außerdem ein Schweizer Messer, Thunfisch aus der Dose und billiger Gin!"

Mehr unter www.nightschool.de und www.facebook.com/atnightschool 

Hier bekommt Ihr weitere Infos zum Buch. Ihr könnt es dort auch kaufen. Ach was ... könnt! Ihr müsst es. UNBEDINGT! KLICK: OETINGER VERLAG


Zum Inhalt

Sacha und Taylor sind zwei grundverschiedene Charaktere. Denken sie. Auf Sacha lastet ein Fluch. Er wird an seinem 18. Geburtstag sterben. Vorher kann ihm Nichts und Niemand etwas anhaben. Selbst ein Sturz von einem Hochhaus, tödliche Schusswunden und  andere Arten zu sterben, bereiten ihm nur kurze Zeit Unwohlsein. Seine Mutter versucht trotzdem mit Sacha normal umzugehen.

Taylor ist ein auf den ersten Blick unscheinbares Mädchen. Zielstrebig verfolgt sie ihren Plan nach Oxford zu gehen.Da vermittelt ein Lehrer Sacha eine Mädchen, das ihm über Internet richtig englisch beibringen kann. Es handelt sich um Taylor.  Die Bekanntschaft mit Sacha behagt ihr erstmal überhaupt nicht.
Da entdeckt Sacha, dass Taylors Großvater und sein verstorbener Vater früher Kontakt hatten. Seine Mutter wird bei dem Namen "Montclair" leichenblass.


Meine Meinung

Das genaue Datum von meinem Todestag würde ich wirklich nicht wissen wollen. Man kann Sachas Verzweiflung förmlich zwischen den Seiten spüren. Selbst wenn er mit seinen Aktionen Verbrecher in die Flucht schlägt, sind die Arten zu sterben, die er mitmachen muss, nicht unbedingt lustig. Er fühlt sich hinterher immer ziemlich gerädert und fühlt seine Knochen wieder zusammenwachsen. Schußlöchern kann er beim Heilen zusehen.
Als er übers Netz die Bekanntschaft mit Talor aufbaut, kommt etwas Licht in sein tristes Leben. Beide fühlen sich auf magische Weise zueinander hingezogen. Taylor wird schnell klar, dass der in Paris lebende Franzose eigentlich sehr gut englisch spricht. Beiden wird bewusst, dass man mit ihnen ein Spiel spielt.

Dies ist das erste Buch, welches ich bisher von der Autorin gelesen habe. Mir gefällt der flüssige Schreibstil und die sympathischen Protagonisten, die C. J. Daugherty geschaffen hat.
Die Idee ist ist nicht unbedingt neu, jedoch sehr gut umgesetzt. Man wird von Anfang an in die Geschichte hineingezogen. Das Setting vermittelt ein düsteres Bild. Jugendliche, auf denen ein Fluch lastet, geraten in ein Abenteuer. Sachas und Taylors Ziel ist es, den Fluch vor Sachas 18. Geburtstag abzuwenden. 
Dabei wirkt anfangs alles so normal. Taylor hängt gerne mit ihrer besten Freundin Georgie im Café Koffein-Schock ab.
Nachdem sich Taylor und Sacha beim Chatten näher kommen, verbringen sie zusammen einen wunderschönen Tag in Paris. Doch, so unbeschwert bleibt es für die Beiden nicht. Ihre Wege sind auf dramatische Weise miteinander verknüpft.

Fazit

Ein Jugendroman der von Anfang- bis Ende durch seine Action besticht. Man kommt als Leser kaum zu Atem. Selbst ruhigere Passagen fesseln und lassen einen durch die Seiten fliegen. 
Man fiebert mit Sacha und Taylor mit. Schwarzer Humor lockert die Geschichte etwas auf.
Zitat von Sacha: >>Ich hoffe er ist tot. Wäre nur gerecht, immerhin haben die mich jetzt schon zweimal umgebracht.<< (Seite 154 auf meinem Reader)
Die Reisen und Abenteuer die sie erleben, bringen Licht in das Dunkel. Taylor besitzt Kräfte, mit denen sie lernen muss umzugehen.
>>Solange du den Dreh nicht raus hast, bist du eine Mischung aus tickender Zeitbombe und Opferlamm.<<
(Seite 218 auf meinem Reader)

Dunkle Magie, die das Leben von Sacha und Taylor bedroht. Sacha wäre das 13. und letzte Opfer. 

Ob mir das Ende gefallen hat? Nein! Ich wollte wissen ob Sacha und Taylor den Fluch stoppen können. Nun muss ich auf den 2. Teil warten.  


Danke C. J. Daugherty-Carina Rozenfeld

Mein Dank geht an den OETINGER VERLAG


Kommentare:

  1. Huhu Gisela,:)

    leider konnte mich das Buch nicht so begeistern wie dich. Ich fand das Ganze eher ziemlich langweilig und gerade im zweiten Teil musste ich mich richtig durchkämpfen. Meine Lust auf Teil 2 hält sich daher stark in Grenzen. Aber Buchgeschmäcker sind halt bekanntlich verschieden! ;)

    Bei Interesse:
    Hier meine Rezi zum Buch

    Liebe Grüße von Conny :)

    AntwortenLöschen
  2. Tja, dieses lästige Warten auf Teil 2... Ich bin auch schon gespannt, wie es weitergeht!
    Viele Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen