Donnerstag, Juni 23, 2016

Gemeinsam lesen 23. Juni, 2016 "Die Geschichte der Baltimores" und "All die schönen Dinge" und "Wie ein Schmetterling im Wind" und "Muchachas-Kopfüber ins Leben"!



Ich habe diese tolle Aktion bei Sonjas Bücherinfos und mehr entdeckt. Hier gehts lang zu Sonja!

Ins Leben gerufen haben es Schlunzenbücher. Hier gehts lang zu Schlunzenbücher

Es geht darum, jeden Dienstag über das aktuelle Buch Fragen zu beantworten.

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich bin auf Seite 8!


Aus zwei gescheiterten Ehen hat sie zwei Töchter, die ihr den letzten Nerv rauben.



Ich bin auf Seite 414!

Nach Tante Anitas Tod hat Alexandra mich gerettet.








Ich bin auf Seite 101



Der Fahrtwind zischt in meinen Ohren.






Er spürte ihren Blick offenbar, sah auf und nickte zu ihr.
Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken, Gefühle, Zitate usw.)

Muchachas-Kopfüber ins Leben

Ich bin leider noch nicht weit gekommen. Trotzdem fühle ich :-) das Buch ist genial! Der erste Band war es auf jeden Fall. Hier, beim zweiten Band, bin ich guter Hoffnung. 

Zitat: >>Ich gehe so spät schlafen und stehe so früh wieder auf, dass ich mir selbst im Treppenhaus begegne!<< Was meint Ihr? Nach diesem Zitat hat ein Buch schon fast gewonnen, oder?!



Die Geschichte der Baltimores ist ein wunderbares Buch. Die Baltimores haben es wirklich in sich. Ich habe bisher viel gelacht. Tränen sind auch geflossen. Der Schreibstil von Dicker ist irre gut. Wie sein Vorgänger schafft auch dieses Buch mich zu fesseln. Ein "MUSS" für jedes Bücherregal!


All die schönen Dinge"

Eine traurige Geschichte, die so ihren ganz eigenen Humor hat! 

Wie ein Schmetterling im Wind

Einfach nur WOW bisher. Ich freue mich aufs weiterlesen. Von der ersten Silbe an herrscht eine große Spannung. Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut. Ich hoffe, es bleibt so.

Magst du lieber realistische Namen für Protagonisten oder gefällt es dir besser, wenn es sehr untypische Namen sind?

Das ist mir ehrlich gesagt egal. Solange kei Xaver oder Seppel im Buch vorkommt :-))), bin ich für alle Namen offen.

Und Ihr? Gibt es Namen die ihr bevorzugt? Müssen sie realistisch sein?

Ich komme wieder mal wenig zum lesen. Die reinste Folter, das ich sooo tolle Bücher hier habe. Aber, das wird auch wieder anders. GOTT SEI DANK!



Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! :)

    Du liest ja wirklich einige tolle Bücher gerade. ^.^ Und die Sätze klingen auch sehr interessant. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Lesen.


    Ich wünsche dir noch einen wundervollen Sonntag!
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Gisela,
    mir gefällt ja das Cover von All die schönen Dinge sehr. Ich bin sehr gespannt auf deine Rezension zu dem Buch.

    Die Namen der Protagonisten sind mir schon wichtig. Mit einem Seppel würde ich mich, glaube ich, anfangs schon etwas schwer tun. Auch sollte der Name irgendwie aussprechbar sein. Ein Name vermittelt mir ein Bild von einer Person. Der Autor kann dieses Bild mit seiner Geschichte natürlich noch stark verformen. Aber wenn ich einen Chris vor mir habe, dann ist der erstmal blond und hat auch eine sehr ansehnliche Figur. Wenn ich einen Wilhelm vor mir habe, dann ist der ohne weitere Beschreibungen älter und auch nicht unbedingt sportlich.

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tanja

    Ich kenne einen Chris. Der ist dunkelhaarig und ... entschuldigung ... fett! :-)))))))))))

    Jeder hat tatsächlich ein anderes Bild vor Augen, wenn er bestimmte Namen liest. Das ist nicht bei jedem gleich. Siehe Chris. Ich lach mich schlapp!!! :-))))

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen