Montag, Oktober 19, 2015

Meine Meinung zu "Jungs, meine Mutter und der ganze andere Mist" von Yvonne Struck




Vita

Yvonne Struck, geboren 1976 in Lübeck, war nach ihrem Diplom in Biologie mehrere Jahre Studienleiterin für Patientenbefragungen in Hamburg. Seit 2007 arbeitet sie als freie Autorin. Jungs, meine Mutter und der ganze andere Mist ist ihr erstes Jugendbuch.

Illustratorin

Carolin Nagler, geb. 1984 in München, ist diplomierte Grafikerin und Illustratorin und arbeitet seit 2006 in ihrem Traumberuf. Sie liebt es, neue Figuren zu entwerfen und mit viel Liebe zum Leben zu erwecken. Sie lebt mit ihrem Freund und ihren Katzen Pepper und Chili in München.

Info

Marie ist Expertin in Sachen Liebe – zumindest theoretisch, denn die Dr.-Sommer-Fragen aus der Bravo könnte sie alle beantworten. Doch in der Praxis sieht es leider völlig anders aus: Ihre Erfahrungen beschränken sich auf Knutschübungen mit dem eigenen Unterarm. Dabei würde sie viel lieber Flo küssen, den Bruder ihrer besten Freundin Sonja! Aber der beachtet sie gar nicht. Zu allem Überfluss hat Sonja kaum noch Zeit für sie, Mama benimmt sich echt komisch, und hoffentlich sieht keiner die peinlichen Zeichnungen in Maries Bioheft …

 Hier könnt Ihr diese supersüße, witzige und herzliche Geschichte kaufen: KLICK!!


Meine Meinung

Geahnt habe ich es ja schon immer, aber jetzt bin ich mir 100% sicher. Es gibt Bücher, die finden ihren Weg zu mir, ohne mein zutun. "Jungs, meine Mutter und der ganze Mist" ist so ein Buch. Vom Klappentext war ich eigentlich der Meinung, dass dieses Buch von meiner Altersgruppe etwas zu weit entfernt ist. Ich danke dem glücklichen Zufall, dass er mich eines besseren belehrt hat. Auf einer längeren Autofahrt habe ich meinem Mann daraus vorgelesen; ich sag Euch, es war eine lustige Fahrt!

Die 13 jährige Marie hat es nicht leicht, da sie unglücklich verliebt ist, die Mutter ständig über Übelkeit klagend aufs WC rennt und sich dann noch so ein komisches Fieberthermometer besorgt!!! Was hat denn das mit Magen Darm zu tun?

Mit ihrer besten Freundin übt sie knutschen am Unterarm und liest die Kummerseite von Dr. Sommer. Sonja ist in den besten Freund ihres Bruders verliebt; der sie kaum beachtet. Da hilft nur eins: Ein sexy Outfit! Pinkfarbene Haare, komplettes Make up , Minirock und passende Schühchen führen dazu, dass sie nur noch wenig Zeit für ihre Freundin Marie hat. 

Marie beteiligt sich an der Schülerzeitung, (anfangs überhaupt nicht begeistert), und kann dort mit ihrem Talent zum zeichnen punkten.

Fazit

Marie fand ich unheimlich niedlich und konnte ihre Sorgen und Nöte gut verstehen, da mir meine eigenen in diesem Alter, wieder in Erinnerung kamen. Wer kennt nicht die Jugendzeitschrift Bravo und Dr. Sommer? Wer von euch Mädels hat nicht mit der Freundin über die Fragen und Antworten des Sommerteams gelacht. Ok, nicht immer gelacht; war ja schon manchmal ganz schön hilfreich.
Sonja hatte sich von einer ziemlich schlechten Seite gezeigt, weswegen mir Marie sehr leid tat.
Wegen Maries Eltern bekam ich auch den einen oder anderen Lachkrampf; besonders als Marie ihren Vater fragte, ob dieser beim sexy Outfit einer Frau an ... na, ihr wisst schon was denkt. Die Stotterei beim Papa war wirklich köstlich. :-)))))

Ich habe oft herzhaft lachen können und mich an meine eigene Jugendzeit; die damit verbundene Unsicherheit und doch auch Unbeschwertheit erinnert. 


Wollt Ihr mal in Erinnerungen schwelgen und wieder 13 sein? Wollt Ihr mal wieder an einem Pickel verzweifeln? Wollt Ihr mal, wenn Euch ein süßer Typ ansieht, so heiß werden im Gesicht dass man  darin Spiegeleier braten kann? Wollt Ihr wissen warum Marie in ein "Dienstbotenzimmer" ziehen soll? Ja? Na, dann wird dieses Buch auch bald zu Euch finden.


Eine absolute Empfehlung von mir und 5 Sterne


Danke Yvonne Stuck für die lustigen Lesestunden.
Danke Carolin Nagler für die passenden und humorvollen Zeichnungen.