Donnerstag, September 03, 2015

Meine Rezension zu "OCEAN KING" von Slimane Kader



Vita

Simane Kader, Jahrgang 1985, ist ein junger Franzose mit algerischen Wurzeln. Seit seinem Debut mit dem autobiographischen Roman "Wam" gilt er als viel versprechendes literarisches Talent, das der migrantischen Jugend aus den Vorstädten eine authentische Stimme gibt. "Ocean King", in Frankreich 2014 unter dem Titel "Avec Vue Sous La Mer" erschienen, ist Slimane Kaders zweites Buch.

Hier könnt Ih diese tolle, traurige, lustige und wahre Geschichte kaufen:


Produktinformation: 

Quality Paperback, Droemer TB
01.06.2015, 224 S.

ISBN: 978-3-426-30073-2
Diese Ausgabe ist lieferbar

Info

Slimane Kader träumt von einem Leben jenseits der Tristesse der Pariser Vorstädte. Deshalb heuert er auf der Ocean King, einem Kreuzfahrtriesen, an. Es geht in die Karibik: Auf dem Sonnendeck genießen 6000 Touristen die Aussicht und das Leben – unter Deck schuften 2000 Arbeitskräfte für deren Wohlergehen. Kader beginnt seine Karriere ganz unten als Handlanger. Doch er lernt schnell. Mit einer gehörigen Portion Glück und Unverfrorenheit ergattert er gegen Ende der Reise einen Job, der ihn aufs Sonnendeck bringt. Jetzt ist er der Ocean King! Kaders Erlebnisse sind eine freche, temporeiche und humorvolle Begegnung mit den Auswüchsen des Massentourismus. Und sie sind eine Parabel auf den Zustand unserer Welt: Wir sitzen alle im selben Boot – aber die einen auf einem Liegestuhl, die anderen auf der Ruderbank.


Meine Meinung

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich durch Zufall auf dieses Buch gestoßen bin; mich das Cover überhaupt nicht angesprochen hat und ich dennoch froh bin, es gelesen zu haben, da meine Sichtweise auf Kreuzfahrtschiffe nun eine ganz andere ist.
Muten die Zustände, denen die Arbeiter auf so einem Luxusschiff ausgesetzt sind, auch sehr unmenschlich an, so hat Simane Kader dennoch einen Humor zum niederknien, den man bei jedem gelesenen Wort spüren kann.
Slimane hat sich buchstäblich von unten nach oben gearbeitet. Er ist ein Held namens Wam!

Wam stammt von der Pllattenbausiedlung La Courneuve vor Paris. Er ist überglücklich über die Gelegenheit, auf dem Luxusdampfer "OCEAN KING" sein Geld zu verdienen und als Joker eingesetzt zu werden.
Ich habe Wams Durchhaltevermögen und seinen unerschöpflichen Humor bewundert. Monate lang sieht er kaum Tageslicht und den Ozean; da sein Aufgabenbereich im Bauch des Schiffes liegt. 
Undichte Wasserkessel führen dazu, dass immer ein "JOKER" das Wasser aufwischen muss. Ein "JOKER" ist Mädchen für alles. Wam hat sich selber den Namen "Swiffer" verpasst; muss er doch wie ein Weltmeister wischen, damit die reichen "Fattis" mit ihren "Crocs" stets sauberes Wasser zum Duschen haben. Wozu Wasserkessel zu reparieren,  wo es doch Jokers mit Minilohn gibt?! Er muss noch einige unappetitliche Arbeiten verrichten, die mir kalte Schauer über den Rücken jagen.
Beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, auf einem Schiff zu sein, ohne Tageslicht und trotzdem so positiv zu denken wie Wam. 
Sein sonniges Gemüt ebnet ihm den Weg zu den oberen Decks. 
Besonders amüsiert hat mich Wams furchtbares Englisch, mit dem er sämtlichen Menschen einen offenen Mund ins Gesicht zaubert; jedoch immer irgendwie verstanden wird. :-)))
.

Fazit

Es gibt viele Lebenskünstler; einer davon ist Wam. Er erzählt uns eine traurige Geschichte, die uns Tränen in die Augen zaubert. LACHTRÄNEN!!!
Sein beruflicher Aufstieg auf dem Schiff hat mir Bauchweh beschert; da die skurrilsten Situationen entstanden sind, die eine Lachsalve nach der anderen bei mir und meinem Mann ausgelöst haben. Ja, ich habe meinem Mann sämtliche Sätze vorgelesen und er meinte: >>Das wäre Stoff für einen Film<<! Insbesondere ein Hund ist für Wams Wohlergehen verantwortlich; dessen Grund ich Euch aber jetzt nicht verrate. Wams Ausdrucksweise ist ziemlich derb, was der Geschichte jedoch eine zusätzliche Würze verpasst.
Mein Lieblingssatz aus dem Buch: >>Das Spiel des Lebens erteilt dir immer wieder eine Lektion, damit du etwas lernst. Ganz egal, ob Glück oder Unglück - wir dürfen uns nicht daran klammern.<<

Der Autor hat einen lockeren Schreibstil und spricht den Leser persönlich mit du an. Besonders auf das Nachwort möchte ich noch hinweisen, da es sehr interessant ist.

Vielen Dank Slimane Kader

Ich vergebe 5 Sterne und eine absolute Empfehlung