Donnerstag, Oktober 01, 2015

Meine Rezension zu "AFTER truth" von Anna Todd



Vita

Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

Info

Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?

Hier könnt Ihr mit Tessa und Hardin mitfiebern: KLICK!!!


Meine Meinung

Im zweiten Teil war mir Hardin schon wesentlich sympathischer, da man mehr über ihn erfährt. 
Ob er ein braver Junge geworden ist? NEIN!!! Das nicht! Keine Angst, auch im zweiten Teil geht gewaltig was ab.
Ich habe ja keine Sekunde damit gerechnet, dass mit den beiden Schluss sein könnte; trotz der fiesen Aktion von Hardin, dem Cliffhanger aus Band 1!
Tessa gelingt es Hardin zu verzeihen; jedoch lässt der nächste Hammer nicht lange auf sich warten. Die beiden können einfach nicht  einen längeren Zeitraum ohne Streit verbringen. Streit ist in ihrer Beziehung das Salz in der Suppe.
Tessa hat sich oftmals ziemlich impulsiv verhalten, aufgrund einiger Missverständnisse. Hardin hat natürlich umgehend zurückgeschossen. 
Hardins Mutter finde ich einfach nur toll. Trish ist überglücklich, dass Hardin so eine anständige Freundin gefunden hat. Die warmherzige Frau hat sich sogar bereit erklärt, mit ihrem Ex Ken und dessen neuer Frau einen Weihnachtsabend zu verbringen. Auweia, frohe Weihnachten! 

Einmal hab ich Hardin sogar richtig ins Herz geschlossen, als Tessa für Kimberlys kleinen Jungen den Babysitter gespielt hat. Da gibt es einige witzige Szenen .......

Fazit

Der zweite Band konnte mich noch mehr überzeugen, da ich Hardin viel besser kennen lernen konnte. Ich hatte das Gefühl, dass beide etwas reifer geworden sind .... ein kleines bisschen :-)
Beide wuchsen in keiner intakten Familie auf. Hardin hat Schwierigkeiten seinem Vater zu verzeihen.
Tessa ist dabei sich von ihrer Mutter endgültig abzunabeln. Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weiter geht; was sich die Autorin noch alles einfallen lassen hat. 
Der Schreibstil ist einfach nur klasse, das Cover wie immer ein Blickfang. Der Cliffhanger ist wieder mal so richtig fies!
Tess hat eine Begegnung, die ihr den Atem stocken lässt ....

Eine klare Empfehlung von mir und 5 Sterne für die Streithähne.
Ach, und eh ich es vergesse: Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen