Freitag, Juni 26, 2015

Meine Rezension zu "Maiglöckchensehnsucht" von Christine Rath

Vita

Christine Rath, Jahrgang 1964, lebt seit ihrer Kindheit am Bodensee.

Nach einigen Jahren als Presse- und Marketingassistentin bei der Messe Friedrichshafen und im Immobilienbüro ihres Mannes betreibt sie seit 2006 mit ihrer Familie ein Hotel in Ludwigshafen. Mit »Butterblumenträume« gab Christine Rath 2011 ihr Romandebüt.

Info

LIEBESRÄTSEL AM BODENSEE  »Für mein Maiglöckchen Lily, in Liebe Hermann« steht auf der alten Spieluhr, die Maja beim Renovieren der geerbten alten Villa am Bodensee, in der sie eine Pension eröffnen will, findet. Was hat die sonderbare Irin Nora damit zu tun, die eines Tages dort auftaucht und behauptet, die rechtmäßige Erbin zu sein? Als auch noch der attraktive Pensionsgast Peter auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, wird es Zeit für Kommissar Michael Harter, die Sache in die Hand zu nehmen – und für Maja, um ihre Existenz und ihr Glück zu kämpfen.


Zum Inhalt

Christine Rath hat mir wieder mal eine Geschichte vom Bodensee erzählt. Maya kenne ich mittlerweile schon sehr gut. Ihr Cafe Butterblume floriert. Die Gäste werden mit sämtlichen Leckereien verwöhnt.
Die gute Seele Ruth hilft, wo sie nur kann. Ruth hat gerade eine Liebesbeziehung zu einem verheirateten Mann beendet. Für sie bedeutet die Arbeit im Cafe Trost.
Mayas Mutter kehrt von Amerika wieder zum Bodensee zurück. Sie will mit ihrem Mann Steve eine Pension eröffnen. Sie soll "Maiglöckchen" heißen. Ob das betagte Ehepaar dieser Herausforderung gewachsen ist?

Mayas Tochter Nini schmeißt ihr Studium. Maya findet das ärgerlich; anderseits kann sie Nini gut im Cafe brauchen.  
Maya vermisst ihren Freund Christian sehr. Anderseits ... sobald sie zusammen sind, streiten sie. Maya hat einen schweren Verlust noch nicht überwunden. Sie hält Christian vor zu weinig Anteilnahme zu zeigen.

Das Leben am Bodensee könnte so schön sein; wären da nicht immer diese Missverständnisse ......


Meine Meinung

Ich finde, "Maiglöckchensehnsucht" ist der bisher stärkste Teil der Reihe. 
Maya ist eine starke Frau, die ein Cafe und Pension in Schwung hält. Es ist nicht immer leicht, doch die warmherzige Maya hat viele Freunde, die gerne helfen. Ihre Mutter sorgt dafür, dass sie sich auch mal eine Auszeit nimmt. Sie fahren zusammen in die Berge. Die Spaziergänge in der wunderschönen Natur von Mellau tun Maya sichtlich gut. 

Die liebevoll ausgestattete Pension ist ein voller Erfolg. Ständig ist sie ausgebucht. Peter, ein Charmeur, zählt bald schon zum Inventar. Auch er hilft gerne mal. Die Damenwelt ist von ihm begeistert. Maya findet ihn auch nett und macht einen Ausflug mit ihm. 
Mayas Freundin hat auf der Plattform "SEENSUCHT" einen Mann kennen gelernt. Maya hat den Verdacht, dass Peter dieser Mann ist. Unter anderem Namen ......
Da verschwindet Peter spurlos .....

Nora und ihr unfreundlicher Mann sind auch Gäste im Maiglöckchen. Nora stammt aus Irland und lebt in Australien. Ihre Mutter ist verstorben. Nora und Maya mögen sich auf Anhieb. Doch, Nora hat ein Geheimnis .......

Nini hat einen neuen Freund. Freddy hat seine Lehre im Hotelfach abgebrochen. Das gefällt Maya gar nicht. Trotzdem, Freddy hat Erfahrung und hält die Zimmer in der Pension tadellos sauber. 
Maya erfährt, aus welch erbärmlichen Familienverhältnissen Freddy stammt. Es verschwindet eine wertvolle Kette in der Pension. Maya zieht Erkundigungen über Freddy ein .....

Christian und Maya haben seit Wochen keinen Kontakt mehr. Ich finde es immer schade, dass die beiden ständig Zoff haben. Sie gehören doch zusammen wie der Deckel auf den Topf. 
So viel wertvolle Zeit haben die beiden schon verstreichen lassen. Christian sagt Maya mal gehörig die Meinung. Daran hat Maya stark zu knabbern. Oft denkt sie: "Hat Christian nicht auch Recht"? Ja, liebe Maya! Ich bin der Meinung, Christian hat schon auch Recht.
Aber, natürlich kommen die Beiden nicht ohne einander aus. Maya glaubt schon Christian verloren , als ein Anruf von ihm kommt. Überglücklich radelt Maya zu dem Treffpunkt den sie ausgemacht haben. Christian hat eine große Überraschung für sie.

Fazit

Missverständnisse, Verbrechen und viel "SEENSUCHT" geben dieser Geschichte alles was sie braucht. 
Gerne würde ich auch einen Urlaub im "Maiglöckchen" verbringen. Natürlich mit einem Besuch in der Butterblume. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen, wenn ich an die leckeren Cupcakes denke.  Bezaubernd finde ich, wie die Pension zu ihrem Namen gekommen ist.
Maya war für ein paar Tage mit Nora in Irland. Dorthin möchte ich auch reisen. Vom Bodensee nach Irland. Hört sich das nicht total traumhaft an?
Liebe Christine, ich habe deine Geschichte wieder mal wahnsinnig gerne gelesen. Nur .... warum dieses Ende????? Und ich hatte nicht mal ein Taschentuch parat ......

Danke Christine Rath

Ich vergebe 5 Sterne
 Hier könnt Ihr ein Zimmer im "Maiglöckchen" buchen: http://www.gmeiner-verlag.de/programm/titel/1087-maigloeckchensehnsucht.html





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen