Freitag, Juni 26, 2015

Meine Rezension zu "Maiglöckchensehnsucht" von Christine Rath

Vita

Christine Rath, Jahrgang 1964, lebt seit ihrer Kindheit am Bodensee.

Nach einigen Jahren als Presse- und Marketingassistentin bei der Messe Friedrichshafen und im Immobilienbüro ihres Mannes betreibt sie seit 2006 mit ihrer Familie ein Hotel in Ludwigshafen. Mit »Butterblumenträume« gab Christine Rath 2011 ihr Romandebüt.

Info

LIEBESRÄTSEL AM BODENSEE  »Für mein Maiglöckchen Lily, in Liebe Hermann« steht auf der alten Spieluhr, die Maja beim Renovieren der geerbten alten Villa am Bodensee, in der sie eine Pension eröffnen will, findet. Was hat die sonderbare Irin Nora damit zu tun, die eines Tages dort auftaucht und behauptet, die rechtmäßige Erbin zu sein? Als auch noch der attraktive Pensionsgast Peter auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, wird es Zeit für Kommissar Michael Harter, die Sache in die Hand zu nehmen – und für Maja, um ihre Existenz und ihr Glück zu kämpfen.


Zum Inhalt

Christine Rath hat mir wieder mal eine Geschichte vom Bodensee erzählt. Maya kenne ich mittlerweile schon sehr gut. Ihr Cafe Butterblume floriert. Die Gäste werden mit sämtlichen Leckereien verwöhnt.
Die gute Seele Ruth hilft, wo sie nur kann. Ruth hat gerade eine Liebesbeziehung zu einem verheirateten Mann beendet. Für sie bedeutet die Arbeit im Cafe Trost.
Mayas Mutter kehrt von Amerika wieder zum Bodensee zurück. Sie will mit ihrem Mann Steve eine Pension eröffnen. Sie soll "Maiglöckchen" heißen. Ob das betagte Ehepaar dieser Herausforderung gewachsen ist?

Mayas Tochter Nini schmeißt ihr Studium. Maya findet das ärgerlich; anderseits kann sie Nini gut im Cafe brauchen.  
Maya vermisst ihren Freund Christian sehr. Anderseits ... sobald sie zusammen sind, streiten sie. Maya hat einen schweren Verlust noch nicht überwunden. Sie hält Christian vor zu weinig Anteilnahme zu zeigen.

Das Leben am Bodensee könnte so schön sein; wären da nicht immer diese Missverständnisse ......


Meine Meinung

Ich finde, "Maiglöckchensehnsucht" ist der bisher stärkste Teil der Reihe. 
Maya ist eine starke Frau, die ein Cafe und Pension in Schwung hält. Es ist nicht immer leicht, doch die warmherzige Maya hat viele Freunde, die gerne helfen. Ihre Mutter sorgt dafür, dass sie sich auch mal eine Auszeit nimmt. Sie fahren zusammen in die Berge. Die Spaziergänge in der wunderschönen Natur von Mellau tun Maya sichtlich gut. 

Die liebevoll ausgestattete Pension ist ein voller Erfolg. Ständig ist sie ausgebucht. Peter, ein Charmeur, zählt bald schon zum Inventar. Auch er hilft gerne mal. Die Damenwelt ist von ihm begeistert. Maya findet ihn auch nett und macht einen Ausflug mit ihm. 
Mayas Freundin hat auf der Plattform "SEENSUCHT" einen Mann kennen gelernt. Maya hat den Verdacht, dass Peter dieser Mann ist. Unter anderem Namen ......
Da verschwindet Peter spurlos .....

Nora und ihr unfreundlicher Mann sind auch Gäste im Maiglöckchen. Nora stammt aus Irland und lebt in Australien. Ihre Mutter ist verstorben. Nora und Maya mögen sich auf Anhieb. Doch, Nora hat ein Geheimnis .......

Nini hat einen neuen Freund. Freddy hat seine Lehre im Hotelfach abgebrochen. Das gefällt Maya gar nicht. Trotzdem, Freddy hat Erfahrung und hält die Zimmer in der Pension tadellos sauber. 
Maya erfährt, aus welch erbärmlichen Familienverhältnissen Freddy stammt. Es verschwindet eine wertvolle Kette in der Pension. Maya zieht Erkundigungen über Freddy ein .....

Christian und Maya haben seit Wochen keinen Kontakt mehr. Ich finde es immer schade, dass die beiden ständig Zoff haben. Sie gehören doch zusammen wie der Deckel auf den Topf. 
So viel wertvolle Zeit haben die beiden schon verstreichen lassen. Christian sagt Maya mal gehörig die Meinung. Daran hat Maya stark zu knabbern. Oft denkt sie: "Hat Christian nicht auch Recht"? Ja, liebe Maya! Ich bin der Meinung, Christian hat schon auch Recht.
Aber, natürlich kommen die Beiden nicht ohne einander aus. Maya glaubt schon Christian verloren , als ein Anruf von ihm kommt. Überglücklich radelt Maya zu dem Treffpunkt den sie ausgemacht haben. Christian hat eine große Überraschung für sie.

Fazit

Missverständnisse, Verbrechen und viel "SEENSUCHT" geben dieser Geschichte alles was sie braucht. 
Gerne würde ich auch einen Urlaub im "Maiglöckchen" verbringen. Natürlich mit einem Besuch in der Butterblume. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen, wenn ich an die leckeren Cupcakes denke.  Bezaubernd finde ich, wie die Pension zu ihrem Namen gekommen ist.
Maya war für ein paar Tage mit Nora in Irland. Dorthin möchte ich auch reisen. Vom Bodensee nach Irland. Hört sich das nicht total traumhaft an?
Liebe Christine, ich habe deine Geschichte wieder mal wahnsinnig gerne gelesen. Nur .... warum dieses Ende????? Und ich hatte nicht mal ein Taschentuch parat ......

Danke Christine Rath

Ich vergebe 5 Sterne
 Hier könnt Ihr ein Zimmer im "Maiglöckchen" buchen: http://www.gmeiner-verlag.de/programm/titel/1087-maigloeckchensehnsucht.html





Donnerstag, Juni 25, 2015

Meine Rezension zu "Zwei fürs Leben" von Julia Hanel


Vita

Julia Hanel, geboren 1987, studierte Literaturwissenschaft in Bamberg und arbeitete danach als Redakteurin für ein Lokalmagazin in Fulda. Heute lebt und arbeitet sie in Würzburg

Info

„Du musst es ihnen sagen!“ „ Was soll ich ihnen denn sagen? ‚Ich höre Stimmen‘? Dann komme ich hier nie wieder raus.“ „Eine Stimme.“ „Was?“ „Du hörst nur eine Stimme. Meine.“ „Klar, das ändert natürlich alles. ‚Herr Doktor, ich höre eine Stimme seit dem Unfall‘, ‚Ach, nur eine? Na dann …‘ „Das ist nicht witzig.“ Nein, dachte ich, es ist nicht witzig, plötzlich aufzuwachen und eine Stimme in seinem Kopf zu hören, die einem fremden Mann gehört.

Als Anni nach einem schweren Unfall im Krankenhaus erwacht, hört sie eine fremde Stimme in ihrem Kopf. Sie gehört zu Ben, einem jungen Architekten, der behauptet, im Koma zu liegen und ihre Gedanken zu hören. Anni ist skeptisch. Doch am nächsten Tag ist Bens Stimme wieder in ihrem Kopf. Und am übernächsten auch. Schon bald werden die Gespräche mit Ben, die mal witzig und mal nachdenklich sind, zum Höhepunkt ihres Tages. Obwohl sie einander noch nie gesehen haben, kommen sich Anni und Ben immer näher. Zu nah, denn beide sind in festen Beziehungen. Trotzdem lässt sie die Stimme des anderen nicht mehr los, und Anni beginnt sich zu fragen, ob man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben kann ...

          KOPFGEFLÜSTER



Zum Inhalt

Anni liegt im Krankenhaus. Sie erholt sich von einem schweren Unfall. Ihr Kopf ist bandagiert. Hat sie, aufgrund ihrer Kopfverletzung, eine Stimme im Kopf? Kann es sein dass sie wahnsinnig wird?
Die Stimme in ihrem Kopf nennt sich Ben und wird immer realer. Anni kann mit ihm tolle Gespräche führen. Doch, wem kann sie sich anvertrauen? Den Ärzten? NIEMALS!!! Sie würden ihr nicht glauben und auf die Psychiatrie überweisen. Ihrem Freund Hannes? NIEMALS!!! Dessen sachlicher Verstand lässt nur Dinge zu, die man sehen und greifen kann. 
Die Zeit, in der Anna mit Ben "Kopfgespräche" führen kann, ist begrenzt. Nach ca. 10 Minuten haben beide wieder den Kopf frei. SCHWEIGEN!  Doch .... wollen sie das? Nein, sie wollen immer öfter miteinander reden.
Ben wollte sich das Leben nehmen, Seine lebenslustige Frau hat ihn verlassen. Seine große Liebe die er im Park kennengelernt hat. Beim Ameisen zeichnen! Doch, es gelingt ihm nicht. Er liegt im Krankenhaus mit schweren Verletzungen im Koma. Auf einmal hört er die Gedanken einer fremden Frau. Wird er jetzt wahnsinnig? Die Gedanken gehören Anna. Er spricht mit ihr und sie antwortet tatsächlich! Er bittet sie den Arzt zu verständigen. Anna weigert sich. NIEMALS würde sie sich jemanden anvertrauen. Eigentlich gar nicht so schlimm. Ben gefallen die Schlagabtausche mit Anni in seinem Kopf. Leider bleibt die Stimme manchmal für längere Zeit weg. SCHWEIGEN!
Anni wird aus dem Krankenhaus entlassen. Sie bezieht mit ihrem Freund Hannes eine Wohnung. Anni vermisst Ben. Die "Kopfgespräche" fehlen ihr. Unverhofft meldet sich Ben wieder ......
Sie machen ein Date aus. Anni ist enttäuscht. Ben erscheint nicht.
Ben ist enttäuscht. Anni erscheint nicht. ?????? SCHWEIGEN!

Meine Meinung

Eine Bücherfreundin hat dieses Buch empfohlen. Ich war innerhalb einer Minute überzeugt. Cover und Klappentext sprechen für sich.
Diese herzliche Geschichte besticht durch sympathische Protagonisten. Die Gespräche und Neckereien der beiden sind einfach nur köstlich. Ständig habe ich mich gefragt, ob die Beiden es schaffen, sich zu sehen. Ich war richtig traurig, als ihr Rendezvous ins Wasser gefallen ist. Ich hab mich gefragt, ob die "Kopfgespräche" vielleicht doch nicht real sind. Nur, wie kann es sein, dass zwei Menschen Gespräche fantasieren? Was hat diese beiden "Köpfe" zusammen geführt? Ein gemeinsames Schicksal? Ich hab mir wirklich den "Kopf" darüber zerbrochen. Bin nur so über die Seiten geflogen um eine Antwort zu bekommen. Ja, ich habe meine Antwort bekommen .........

Zitat aus dem Buch: >>Über den Tod zu reden heißt, Zeit zu verschwenden. Solange du lebst, bist du nicht tot, und wenn du nicht mehr lebst, bist du nur für andere tot.<<

Fazit

Ein Roman der keine Sekunde langweilig ist, der mit viel Herz und Humor geschrieben wurde, dessen Idee einfach gute Unterhaltung verspricht, der mich unheimlich an "Gut gegen Nordwind" erinnert, (zumindest in meinem Kopf), und in den ich mich verliebt habe, verdient nur eins:

5 Sterne! Danke Julia Hanel







Meine Rezension zu "Girl on the Train" Du kenst sie nicht, aber sie kennt dich ..... von Paula Hawkins

Vita

Paula Hawkins wuchs in Simbabwe auf. 1989 zog sie nach London, wo sie bis heute lebt. Sie arbeitete fünfzehn Jahre lang als Journalistin, bevor sie mit dem Schreiben von Romanen begann. Ihr erster Spannungsroman »Girl on the Train« eroberte in England und den USA auf Anhieb die Spitze der Bestsellerlisten, und noch vor Erscheinen sicherte sich DreamWorks die Filmrechte.

Info

Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.

Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau – daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse ...

Hier geht es zum Interview: http://www.randomhouse.de/webarticle/aid61140.rhd



Zum Inhalt

Ich bin total überwältigt, von diesem genialen Thriller. Die Charaktere sind so bildlich beschrieben, dass ich von jedem ein Bild im Kopf habe.

Rachel

Rachel fährt jeden Tag mit dem Zug in die Stadt. Jeden Tag fährt der Zug an "ihrem Haus" vorbei! In "ihrem" Haus wohnt jetzt eine andere Frau mit "ihrem" Mann. Jeden Tag hält der Zug an der gleichen Stelle. Jeden Tag beobachtet Rachel ein Ehepaar. In ihrer Fantasie gibt sie ihnen Namen. Jess und Jason. Obwohl sie die Beiden nicht kennt, zaubert sie ihnen ein Bilderbuchleben auf den Leib.
Rachel trinkt viel Alkohol. Im Zug, daheim, im Park und im Büro. Wenn sie betrunken ist, weiß sie oft nicht mehr was sie tut. Jeden Morgen wacht sie auf, mit einem Ekel auf sich selbst. Was hat sie am Tag zuvor getan? Wen hat sie angerufen? Der Alkohol und die daraus resultierenden Gedächtnislücken sollen ihr noch zum Verhängnis werden. Sie weiß nie, ob sie ihren Exmann angerufen hat. Ein Blick auf ihr Handy schafft Gewissheit.  Sie liebt ihn noch immer und kommt mit der Situation nicht klar. Rachel entwickelt sich zu einer Stalkerin ......


Megan

Megan ist eine sehr zarte Person. Sie leidet unter massiven Schlafstörungen. Ihr Mann Scott rät ihr einen Therapeuten aufzusuchen. Sie folgt seinem Rat. Ihre Ehe mit Scott ist eigentlich gut; jedoch kann Megan nicht treu sein. Sie muss sich selber immer wieder beweisen, dass sie für die Männerwelt interessant ist.
Scott neigt zu Jähzorn. Megan erlaubt es sich nicht mal selber, Angst vor ihm zu haben. Scott ist eifersüchtig und durchforstet Megans PC ......
Megan war Inhaberin einer Kunstgalerie, die sie leider schließen musste. Ihren Alltag empfindet sie als trist und langweilig. Sie nimmt einen Job als Babysitterin an, der sie jedoch von Anfang an nervt.
Megan schleppt ein trauriges Geheimnis mit sich rum .......
Megan verschwindet spurlos ........


Anna

Anna ist die Ehefrau von Rachels Ex Tom. Sie haben eine gemeinsame Tochter. Die kleine Evie ist sehr anstrengend. Tom stellt eine Babysitterin ein. Megan! Anna und Megan sind sich nicht sonderlich sympathisch. Eigentlich ist Anna immer anwesend. Megan fragt sich oft, warum sie als Babysitterin eingestellt wurde. Anna fühlt sich in dem Haus am Bahngleis nicht wohl. Die lauten Züge, die Möbel der Exfrau und die Belästigungen von Rachel machen sie zu einem Nervenbündel. Mal steht Rachel im Garten und beobachtet sie und Evie, oder terrorisiert  die kleine Familie mit nächtlichen Anrufen.
Megan kündigt. Anna ist darüber froh. Als Megan, die nur ein paar Häuser weiter wohnt, spurlos verschwindet, fühlt sich Anna noch unwohler .......

Meine Meinung

Rachel ist die Hauptprotagonistin in dieser Geschichte. Man erlebt mit, wie sie immer weiter abstürzt. Sie gönnt Anna ihr Glück nicht. Gönnt ihr die Tochter nicht. Gibt ihr die Schuld am Scheitern ihrer Ehe. Sie hat alles verloren. Mann, Haus und später auch ihren Job. Der Alkohol fordert seinen Tribut. Aus der hübschen Frau wird eine dicke, vom Alkohol gezeichnete Person. Sie bewohnt ein winziges Zimmer, bei ihrer Studiumkollegin Cathy. Cathy verbringt die meiste Zeit bei ihrem Freund.

Mir ist Cathy nicht geheuer. Rachel ist ständig besoffen. Einmal kommt sie blutig und mit einer Beule am Kopf nach Hause. Ein anderes Mal kotzt sie auf den Teppich. Eigentlich sind die beiden keine Freundinnen. Ich kann nicht verstehen, warum Cathy Rachel nicht das Zimmer kündigt. Sie immer wieder in die Arme nimmt und bittet  sich zu bessern. Wer macht so was freiwillig mit? Hat Cathy ein dunkles Geheimnis?
Rachel kann sich nur in Bruchstücken erinnern, was eines Nachts am Bahnhof in Witney geschah. Sie weiß nicht warum sie eine Beule am Kopf hat. Sie weiß nicht mit Bestimmtheit, ob sie geschlagen wurde. Sie weiß nicht, ob sie mit dem Verschwinden von Megan was zu tun hat.

Tom kommt mir sehr geduldig vor. Er hat Mitleid mit seiner Exfrau Rachel. Er hat seine Frau Anna davon abgehalten, Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Er glaubt nicht, dass Rachel gefährlich werden könnte. Hat er damit Recht???

Megan macht auf mich einen flatterhaften Eindruck. Sie hat ein Verhältnis mit einem anderen Mann. Ich war sehr neugierig, wer das sein könnte. Um das zu erfahren, musste ich tief  in die Geschichte eintauchen.
Megan findet auch ihren Psychotherapeuten interessant ......
Megan verschwindet spurlos. Ist sie mit einem Liebhaber durchgebrannt? Ist ihr etwas zugestoßen?

Scott ist nur noch ein Nervenbündel. Er verbarrikatiert sich in seinem Haus. Er verfällt dem Alkohol und läuft in schmutzigen Klamotten rum.  Warum? Hat er was mit dem Verschwinden seiner Frau zu tun?
Da meldet sich eine Freundin seiner Frau  .....


Fazit

Ich beneide jeden, der dieses Buch noch nicht gelesen hat. Ihr habt diese tolle Geschichte noch vor euch.
Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil. Die Protagonisten sind bildlich beschrieben. Ich könnte schwören, jede einzelne Person schon mal gesehen zu haben.
Der Thriller fängt gemächlich an und steigert die Spannung von Seite zu Seite. Irgendwann kommt man an den Punkt, der es einem unmöglich macht, das Buch zur Seite zu legen.
Es wird abwechselnd von Rachel, Anna und Megan erzählt. Besonders gut gefiel mir, dass die verschiedenen Kapitel in "Morgens" und "Abends" aufgeteilt sind.
Das Ende überrascht!

Eine Buchenpfehlung an alle die:

Gerne mal in der Psyche anderer Leute spazieren gehen.
Gerne mal Zeuge menschlicher Abgründe werden.
Gerne mal drei Frauen kennen lernen, die ein gemeinsames Schicksal haben.
Gerne mal einen Thriller in einer Nacht durchlesen.

Ein Tipp von mir: Wenn Ihr mit dem Zug unterwegs seid, schaut genau hin, was sich da so in den Heimgärten und Häusern abspielt. Es könnte von Bedeutung sein ......

Danke Paula Hawkins

Ich vergebe 5 Sterne





Bitte einsteigen!!! http://www.randomhouse.de/Paperback/Girl-on-the-Train-Du-kennst-sie-nicht-aber-sie-kennt-dich-Roman/Paula-Hawkins/e455632.rhd




Montag, Juni 15, 2015

Meine Rezension zu "30 Tage und ein ganzes Leben" von Ashley Ream


Vita

Mit 16 Jahren bekam Ashley Ream ihren ersten Job bei einer Zeitung. Seitdem hat sie für verschiedene Magazine in ganz Amerika geschrieben, bis sie es irgendwann leid war, ständig einer Deadline hinterherzulaufen. Also suchte sie sich einen "richtigen" Job und schrieb nur noch in ihrer Freizeit - mit Erfolg: In den USA wollten gleich mehrere Verlage ihren Debütroman "30 Tage und ein ganzes Leben" veröffentlichen. Nach über zehn Jahren in L.A. lebt Ashley Ream heute in Wisconsin, trainiert für einen Marathon und schreibt an ihrem zweiten Buch.

Info

Clementine beschließt zu sterben. In 30 Tagen will die erfolgreiche Malerin, die für ihre Kunst ebenso bekannt ist wie für ihre Scharfzüngigkeit, ihrem Leben ein Ende setzen. Nachdem die Antidepressiva im WC entsorgt worden sind, bleibt ihr noch genau ein Monat, um das eigene Ableben zu organisieren. Schließlich will Clementine kein Chaos hinterlassen: ein letztes großes Bild malen, sich mit dem Ex aussprechen und ein neues Zuhause für den Kater finden. Ihre letzten Tage will sie genau so verbringen, wie sie es will –- und nicht wie andere es von ihr erwarten. Doch dabei stößt Clementine auf ungeahnte Hindernisse –- und nach 30 Tagen ist nichts mehr so, wie es vorher war...…

Zum Inhalt

Clementine leidet unter Depressionen und will kein Leben mehr mit Antidepressiva führen. Sie spült sämtliche Medikamente in die Toilette.

Sie ist eine Malerin, die sich in der Künstlerszene einen Namen gemacht hat. Ihre Werke sind außergewöhnlich. 
Sie will ihrem Leben ein Ende setzen und besorgt sich das passende Medikament dafür.
Sie gibt sich 30 Tage um: 1. Ein letztes großes Bild zu malen. 2. Um sich mit ihrem Exmann auszusprechen.
3. Für ihren Kater ein neues Zuhause zu finden. 4. Ihre Beerdigung zu regeln. 5. Keinen Ballast zu hinterlassen. 6. Ihren Vater zu finden.

Sie feuert ihre Helferin. Ohne Medikamente schmeckt das Essen und davon genießt sie noch jede Menge.
Sie hält sich an keine Regeln mehr. Sie nimmt keine beruflichen Termine mehr wahr. Eigentlich, finde ich, fängt sie an zu leben ......
Ihren dunklen Tage haben begonnen, als sie 20 Jahre alt war. Ihre Mutter hatte auch Depressionen. Ihr Vater hat sie verlassen, als sie noch ein kleines Mädchen war. Er kam mit der Krankheit ihrer Mutter nicht zurecht. Clementine hat Mutter und Schwester verloren ......




Meine Meinung

Das Buch handelt von einer Frau, die an Depressionen leidet. Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich bei dieser Geschichte so viel zu lachen habe. Die kessen Sprüche von Clementine lassen einen zeitweise vergessen, wie krank sie ist. Doch, dann kommen immer wieder Situationen, an denen man erkennt, wie düster Clementines Gedankenwelt ist. Oft ist sie nicht mehr in der Lage sich zu bewegen. 

Ich finde es sehr schlimm, wie diese Krankheit einen Menschen fertig macht. Die Autorin bringt das sehr gut rüber. 
Clementine hat immer um die Aufmerksamkeit ihres Exmannes gebuhlt. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass auch ihr Ex noch sehr große Gefühle für sie hegt. Clementine organisiert ihre eigene Beerdigung. Das fand ich total absurd. Für die Auswahl ihres Sarges hat sie ihren Ex mitgenommen. Der war fix und fertig als Clementine in einen Sarg stieg, um Probe zu liegen. Ich habe Tränen gelacht, als er schrie: "Komm sofort aus dem Sarg raus"! Habt Ihr es bemerkt? Clementine hat mich mit ihrem schwarzen Humor angesteckt. Ihr Wortwitz lockert die Geschichte erheblich auf.

Ihre Familiengeschichte ist mysteriös. Man muss ziemlich weit in die Geschichte eintauchen, um zu erfahren was sich damals zugetragen hat. Nach dem Tod ihrer Mutter hat sie bei ihrer Tante Trudy gelebt. Die Sonnenfanatikerin will ihr nicht helfen, ihren Vater zu finden. Clementine lässt sich von ihrer Suche nach ihm nicht abbringen .......... 

Rührend fand ich, wie sich ihre junge Hilfe Jenny um sie gekümmert hat, obwohl kein Arbeitsverhältnis mehr bestand. 
Ich war sehr gespannt, ob Clementine ihrem Leben wirklich ein Ende setzen wird. Habe gehofft, dass sie ihren Kater behält und ein neues Leben beginnt.
Bei den Recherchen um ihren Vater findet sie etwas heraus, dass ihr den Boden unter den Füßen wegzieht......
Ich dachte mir: Nun ist es endgültig aus .....

Fazit

Ich vermag nicht zu beurteilen, ob diese Geschichte Depressionen richtig wiederspiegelt. 
Ich weiß nicht, ob ein Mensch ähnlich reagiert wie Clementine, wenn er abrupt mit seinen Medikamenten aussetzt.
Ich weiß nicht, ob ein depressiver Mensch in der Lage ist, sein eigenes Ableben zu organisieren. 
Eines weiß ich jedoch. Es ist ein Roman der sehr zu Herzen geht. Ich denke nur mal an den Kater.
Die letzten 30 Seiten haben sehr viel Hoffnung vermittelt.
Egal wie sich Clementine letztendlich entschieden hat, es gibt auch Positives in der Geschichte. Menschen die Clementine brauchen ........

Vielen Dank Ashley Ream

Eine Empfehlung von mir und 4 Sterne











Meine Rezension zu "Mittelgroßes SUPER GLÜCK" von Marian Keyes



Autorenporträt

Marian Keyes wurde 1963 als ältestes von fünf Kindern in Cork (Irland) geboren. Sie studierte Jura und siedelte 1986 nach London über, wo sie sich mit Gelegenheitsjobs durchschlug und nebenbei einen Abschluss in Buchprüfung machte. Mit ihrem Romandebüt "Wassermelone" erzielte sie ihren ersten großen Erfolg. Heute lebt Marian Keyes in der Nähe von Dublin.


Produktbeschreibung

Stell dir vor, du verlierst alles - zum Glück

Um ein gutes Karma zu erlangen, lässt Stella einem protzigen Range Rover den Vortritt im Straßenverkehr. Es folgen: ein Unfall, Ehestreit und eine geheimnisvolle Krankheit, die Stella ein halbes Jahr lang komplett lähmt. Aber wie kann es sein, dass Stella nur wenig später eine glücklich verliebte Berühmtheit ist - und eine Neiderin hat, die ihr das Leben und die neue große Liebe stehlen will?

Stella Sweeney ist eine ganz durchschnittliche 37-jährige Dublinerin mit einem einigermaßen nervigen Mann, zwei halbwüchsigen Kindern und einem unspektakulären Job im Beautysalon ihrer ehrgeizigen Schwester. Niemand, den man um sein Leben beneiden müsste. Aber dann passiert plötzlich etwas ... Vielleicht weil Stella in der Hoffnung auf gutes Karma einem Range Rover im Straßenverkehr den Vortritt gelassen hat? Das Glück zeigt sich zunächst auf sehr merkwürdige Weise: Von einem Tag auf den anderen ist Stella von Kopf bis Fuß gelähmt. Eine seltene Krankheit hat ihre Nervenbahnen angegriffen, sie muss künstlich beatmet werden und ist im eigenen Körper eingesperrt. Die endlosen Tage im Krankenhaus sind grauenhaft. Bis auf die Zeiten, in denen ihr behandelnder Arzt, Dr. Mannix Taylor, bei ihr ist. Der Range-Rover-Fahrer. Der Mann, der das größte Glück in ihrem Leben bedeuten könnte. Ein so großes Glück, dass es andere neidisch macht .... 

Gezwinkerte Gespräche


Zum Inhalt

Stella ist eine bodenständige Frau, die viel mitmachen muss. Ihr Mann ist ein verhinderter Künstler, der ausgefallene Bäder konstruiert. Er macht sich selbständig und verdient gutes Geld.
Stella führt mit ihrer Schwester ein Kosmetik Studio. Ich musste viel lachen über die Botoxbehandlungen. Damit nahm es Stellas Schwester nicht so genau .......

Stella lässt im Straßenverkehr einem Range Rover- Fahrer den Vortritt. Da kommt es zu einem Unfall, der bei keinem ernsthafte Verletzungen hervorruft. Sie weiß noch nicht, welche entscheidende Rolle der sexy Fahrer in ihrem Leben noch haben wird .......

Eigentlich hat Stella gutes Karma gesammelt. Einem Kribbeln in Armen und Beinen folgt eine Lähmung des ganzen Körpers. Stella kann sich nicht mehr bewegen, schlucken und sprechen. Sie ist gefangen in ihrem Körper.Ihr Mann Ryan ist mit der Situation total überfordert. Die viele Arbeit in seinem Unternehmen und die Versorgung der Kinder bringen ihn an seine physischen und psychischen Grenzen. Kann ich gut verstehen; zumal er auch Tampons für seine pubertierende Tochter besorgt hat. :-))))

Stella liegt im Krankenhaus und wird künstlich ernährt und beatmet. Ihre Ängste sind unbeschreiblich groß.
Das Guillain-Barré-Syndrom ist eine sehr seltene Muskel und Nervenkrankheit. Stella hat jedoch Glück. Sie wird wieder gesund werden. Nur .... wann???

Das Krankenhauspersonal hat nicht viel Zeit für sie. Ihre Familie weiß nicht, wie sie mit ihr umgehen sollen. Sie kann nicht sprechen und  vereinsamt trotz regelmäßigen Besuch.
Da bekommt sie Behandlungen von einem Neurologen. Es handelt sich um keinen anderen als den Range Rover-Fahrer!!!!

Meine Meinung

Da liegt eine Frau mit dem seltenen Guillain-Barré-Syndrom im Krankenhaus und ich muss ständig schmunzeln. Die humorvolle Kommunikation zwischen dem Neurologen Mannix und Stella ist einfach nur köstlich. Das Einfühlungsvermögen von Mannix kennt keine Grenzen. Per Augenzwinkern spricht Stella mit ihm. Zwischen den Beiden besteht eine unsichtbare Verbindung. Ich würde sie als Seelenpartner bezeichnen. Wenn Mannix etwas sagt oder frägt, erkennt er an Stellas Gesichtsausdruck die Antwort. 
Durch Mannix erwacht Stella aus ihrer psychischen Starre. Sie schöpft Mut und beginnt zu kämpfen.
Stella kann sich ihr Krankenhausdasein ohne ihren Neurologen nicht mehr vorstellen. 
Als Mannix wieder einmal zur Behandlung kommt, steht auf einmal eine bildhübsche Frau in der Tür. Die Atmosphäre im Zimmer kühlt merklich ab. Zornig verlässt die Frau das Zimmer und Mannix läuft ihr hinterher. Der Neurologe lässt sich von nun an nicht mehr bei Stella sehen ......

Ich habe Stella bewundert. Erst dachte ich sie würde nie mehr gesund werden. Der Verrat von Mannix hat ihre Heilung um ein großes Stück zurückgeworfen.
Warum hat er Stella im Stich gelassen? Wer war die Frau?
Die Ehe mit Ryan geht den Bach runter.
Klar, wenn der Wurm drinnen ist kommt eins nach dem anderen. Nach ihrem Krankenhausaufenthalt ist nichts mehr wie es war .....
Da erhält Stella ein schweres Paket. Inhalt: 50 Bücher von "Gezwinkerte Gespräche"!

Fazit

Man nehme eine seltene Krankheit, einen Range Rover-Fahrer der Neurologe ist. Man führe mit ihm "Gezwinkerte Gespräche"! Die Weisheiten, die diese Gespräche enthalten, geben die nötige Würze.
Dazu gebe man einen Ehemann, der Hab und Gut verschenkt, um sich selbst zu finden.
Man schmecke das Ganze mit einem Sohn  ab, der sich gerade auf dem Joga-Trip befindet und seltsame, gesunde Mahlzeiten zubereitet.
Abgerundet wird diese Köstlichkeit durch eine Tochter, die sehr erwachsene Sprüche auf Lager hat.
Als Dessert folgt eine Reise durch die Autorenwelt.

Zubereitet wird das Ganze von Marian Keyes. Eine Frau wie du und ich ist entstanden. Ein Arzt der selber nicht ganz gesund ist. Viele krisengebeutelte Menschen die tapfer ihren Weg gehen. 
Und das auf humorvolle Weise. 
Ich konnte bei dieser Geschichte sehr viel lachen. Das Guillain-Barré-Syndrom gibt es wirklich. Ich habe auf Google darüber nachgelesen. 
Die Geschichte spielt einmal in der Gegenwart und die gezwinkerten Gespräche in der Vergangenheit.
Stella erzählt uns ihr Leben so, wie sie es empfunden hat. Jedes gezwinkerte Gespräch beginnt mit einer Weisheit.
Wo ist eigentlich der Neurologe geblieben ........ ?

Ach .... und ehe ich es vergesse. Wusstet Ihr, dass es Kaffeebohnen gibt, die erstmal durch den Verdauungstrakt eines Elefanten laufen? 

Zitat aus gezwinkerte Gespräche: >>Wenn dein Weg dich durch die Hölle führt, geh ihn  einfach weiter.<<

Vielen Dank Marian Keyes


Meine absolute Empfehlung und 5 Sterne














Mittwoch, Juni 03, 2015

Meine Rezension zu " After passion" von Anna Todd


Vita

Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

www.twitter.com/Imaginator1dx www.instagram.com/imaginator1dwww.wattpad.com/user/imaginator1D pages.simonandschuster.com/after

Info


Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.





Meine Meinung

Tessa und Hardin sind mir zeitweise ziemlich auf den Nerv gegangen. Ich habe sogar nach zwei Dritteln das Buch zur Seite gelegt und andere Bücher gelesen. Das musste sein; ich hab mich zu sehr aufgeregt. 

Tessa, das brave Mädchen von nebenan, hat sich in dieser Geschichte gewaltig verändert. Hardin ... na ja.
Die Washington Central University hat Tessas Leben vom ersten Tag an auf den Kopf gestellt. 
Ihre Mitbewohnerin Steph ist das totale Gegenteil von ihr. Und doch, Tess fühlt sich von Anfang an wohl mit Steph. Sie erweist sich als gute Freundin. Oder auch nicht? 

Und da wären wir bei dem ersten Zweifel. Skepsis beherrscht dieses Buch. Macht einen total fertig und nervt.
Stephs Kumpel Hardin ist gepierct und hat eine Menge Tattoos. Als Tess ihn kennen lernt, behandelt er sie unfreundlich und von oben herab. Tessa starrt ihn an. Tess schmachtet ihn an. Tessa verliert ihre Unschuld.
Aber, nicht der Freund von Tessa hat das erledigt. Nein! Kotzbrocken Hardin war der Held. 
Hardin sieht es nicht gerne wenn Tessa Alkohol trinkt. Jetzt könnte man meinen, so übel ist der Hardin ja gar nicht. Nein! Schon fast vernünftig klingt Bad Boy. Doch, dann kreuzt er besoffen bei Tessa auf.
Der Typ, der keinen Alkohol mag. Ok, das ist nicht der einzige Widerspruch von Mister Tunichtgut!!!

Anfangs dachte ich mir, Tessa ist das brave Naivchen und Hardin der coole Typ, der es drauf hat. Dann habe ich meine Meinung wieder geändert. Tessa wird immer draufgängerischer und Hardin immer weinerlicher.
Er gesteht ihr seine Liebe und vernascht sie. Als Nachtisch serviert er ihr Gemeinheiten. Tessa ist am Boden zerstört und Hardin haut sich die Nacht mit Freunden um die Ohren. 
Dann taucht er wieder auf! Ist total lieb und nett; vernascht Tessa und gesteht ihr seine Liebe. Zum Nachtisch serviert er ihr ...... usw.

So läuft es die ganze Zeit ab. Ich verstehe ja, dass Tessa einen anderen Mann besser findet, als ihren langweiligen Streberfreund Noah. Mehr wie ein keusches Küsschen hatte sie von dem nicht zu erwarten.
Aber ... Mädel, wie konntest du dich so verarschen lassen?????
OK, Hardin hat auch Einiges mitgemacht. Ich finde aber nicht, dass das sein Verhalten rechtfertigt.
Hardin hält die Freundschaft zu Tessa geheim.Warum? Was hat Bad Boy zu verbergen?

Die Unsicherheit von Tessa hat mich oft richtig sauer gemacht. Keine Frau sollte sich so behandeln lassen. 


>>ER LIEBT MICH - ER LIEBT MICH NICHT!<<

Fazit

Anna Todd ist ein richtiges Phänomen. Mit einfach gestrickter Sprache und simplen Inhalt hat sie eine Geschichte erschaffen, die einen süchtig machen kann. Die ersten zwei Drittel von dem Buch hab ich richtig genossen. Zuletzt hätte ich das Buch am liebsten aus dem Fenster geschmissen. Meine Pause war richtig.
Danach konnten mich Tessa und Hardin wieder fesseln.
Hardin ist für mich ein ... ach ich weiß nicht, wie ich ihn nennen soll! Tessa hat sich ganz schön gemausert. Auf einmal hat sie das Zepter in der Hand .....
Man muss den Beiden zugute halten, dass die Erotik in diesem Buch nicht zu kurz kommt. 
Hardin hat ein Problem mit seinem Vater. Tessa mit ihrer Mutter. Beide miteinander auch! UFF!
Der Schluss war so fies,dass das Buch wieder gefährdet war. Das Fenster war weit offen!
Ich weiß noch nicht, wie es mit den Beiden weiter geht. Ich denke mal, wir werden einiges erleben. Es gibt ja insgesamt 4 Bände. Teil zwei liegt schon auf meinem Nachttisch. Ich mach jetzt mal ein bisschen Pause, dann geht´s weiter. Es ist gut möglich, dass ich die Geschichte immer wieder mal zur Seite lege. Ich denke jedoch, dass ich nach einer angemessenen Pause die Beiden weiter verfolgen werde; denn ich will wissen: Liebt er sie - Liebt er sie nicht?!

5 Sterne und etwas Baldrian



Hier könnt ihr das Buch kaufen und die Beiden verfolgen! Sagt aber hinterher nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt!!! http://www.randomhouse.de/Paperback/After-passion-AFTER-1-Roman/Anna-Todd/e475540.rhd