Donnerstag, März 06, 2014

Rezension zu Feuer am Arrow Lake

      Feuer am Arrow Lake


Inhaltsangabe:

Obwohl die 15-jährige Andrea es nicht für möglich gehalten hat, fühlt sie sich bereits nach zwei Monaten in ihrer neuen Heimat wohl. Das kanadische Hinterland hält für sie und ihre Geschwister allerhand Abenteuer parat, während sich ihre Eltern mit der Farm am Eagle Creek eine neue Existenz aufbauen. Das Leben am Arrow Lake ist spannender als erwartet - das Farmhaus wird renoviert, die Gegend erkundet und neue Freundschaften geschlossen. Der attraktive Craig bringt Andreas Herz aus dem Rhythmus.

Doch plötzlich ist es vorbei mit der Idylle. Riesige Waldbrände bedrohen das Tal, und wegen der Hitze und Trockenheit breiten sie sich rasch aus. Viel zu rasch. Können die Auswanderer ihr neues Heim retten? Gemeinsam mit den Bewohnern des Eagle Creek Valleys kämpfen sie verzweifelt gegen das Feuer an, bis auffällt, dass Andrea und Michael fehlen ...

Über die Autorin:
Jutta Ploessner, Jahrgang 1947, wurde in Lauf/Bayern geboren. In Nürnberg besuchte sie die Waldorf-Schule, wo ihre Liebe zum Schreiben gefördert wurde. Nach einer Lehre als Schaufenstergestalterin folgte eine langjährige Produktion kunstgewerblicher Spielwaren. Während dieser Zeit absolvierte sie auch ein Fernstudium für Schriftsteller. Noch während des Studiums veröffentlichte sie ihre erste Kurzgeschichte. Auch ein Exposé für einen Heftroman wurde angenommen. Seit 1981 hat sie mehrere hundert Heftromane, Taschenhefte und Taschenbücher geschrieben. Darüber hinaus ist sie auch als Übersetzerin tätig. 1982 ist sie mit ihrem damaligen Mann und drei Kindern nach Kanada ausgewandert. Seitdem lebt sie auf einer Farm in den Monashee Mountains von British Columbia, wo auch ihre Jugendbuch/Familienserie "Unsere Farm am Arrow Lake" spielt. Jutta Ploessner ist Mitglied bei der Vereinigung deutschsprachiger Liebesroman-Autoren (DeLiA).        




  • Dateigröße: 434 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 215 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verlag: bookshouse (30. Juni 2013)

  • Sprache: Deutsch

  •       



    1992 wandert die sechsköpfige Familie Hartmann  vom fränkischen Schwabach nach Kanada aus. In Eagle Creek restaurieren sie mit viel Enthusiasmus ein altes Farmhaus.

    Vater Richard ist Geologe und möchte seine Kenntnisse bei der Erschließung neuer Minen verwenden. Seine große Liebe gilt Pferden. Diesen Traum erfüllt er sich in Eagle Creek. Der 46 jährige Familienvater ist voller Tatendrang.
    Seine Frau Renate ist von Beruf Krankenschwester, was sich noch als großer Nutzen erweisen soll. Die 42 jährige hat innerhalb kürzester Zeit ihren neuen Haushalt voll im Griff.
    Michael ist mit seinen 18 Jahren das älteste Kind der Hartmanns. Er liebt Angeln und das Herumbasteln an alten Autos.
    Andrea ist mit ihren 15 Jahren schon sehr mutig. Hat in der Wildnis von Kanada keine Angst und arbeitet fleißig  beim Aufbau der Farm mit. Sie liebt flippige Kleidung und Frisuren und kann schon kochen. Verliebt hat sie sich auch.
    Andrea´s Zwillingsbruder Holger ist seit seinem 12 Lebensjahr, nach einem Autounfall, querschnittsgelähmt.Sein Leben im Rollstuhl erträgt er mit viel Humor.Das er jedoch wenig beim Aufbau der Farm mithelfen kann macht ihn traurig.
    Nesthäkchen Nicole hat mit ihren 10 Jahren die meisten Probleme. Sie hat sehr viel Heimweh. Ihre Schwester Andrea ist ihr großes Vorbild. Die jedoch ist genervt von der kleinen Nicole.


    Meine Meinung

    Ich gehöre zu den Menschen für die auswandern ein Fremdwort ist. Nie mehr die gewohnte Umgebung?Eine andere Sprache? Nie mehr das gewohnte Essen, Freunde, Arbeit usw.? Das nächste Nachbarhaus ein paar Kilometer weiter ist für mich ebenso unvorstellbar.
    Umsomehr habe ich den Mut der Hartmanns bewundert.

    Eine Familie bei der man sich auf Anhieb wohlfühlt. Zusammen bauen sie sich in Kanada ein neues Leben auf und ziehen alle am selben Strang. Vom Vorbesitzer des Farmhauses haben sie auch Kater Mickey und die Hühner, von denen jedes einen Namen hat, übernommen. Als eines Nachts Kojoten den Hühnerstall bedrohen muss Richard mit dem Gewehr  eingreifen. Beim Frühstück fragt Andrea was los war. Der Vater beichtet nicht nur einen Kojoten erschossen zu haben. Das Huhn Gundi hat er versehentlich auch erwischt. Heulend fragt Nicole nach dem Verbleib der Gundi. Ja....und ich frage mich auch: Was brodelt da im Kochtopf auf dem Herd? Gundi?????

    Mit Andrea haben wir in dieser Geschichte am meisten zu tun.Das taffe Mädchen erkundet mit Leidenschaft ihre neue Umgebung. Erholung findet sie immer am Arrow Lake. Dort könnte sie stundenlang am Ufer sitzen und auf den See und die Wälder blicken. Die unendliche Weite der Landschaft hat ihr von Anfang an gefallen. Heimweh hat sie selten. Wären da nur nicht die Waldbrände! Die Rauchsäulen vermehren sich rasant....

    Als die Waldbrände sich immer weiter ausbreiten werden Richard, Michael und Renate als Firefighter in den Krisengebieten eingesetzt. Renate hilft dort auch als Krankenschwester aus.
    Als Michael sich einmal  zu weit von den Anderen entfernt wird ihm das zum Verhängnis.........

    Andrea, Holger und Nicole sind nun auf sich allein gestellt. Dann ist es so weit. Eagle Creek wird evakuiert. Die mutige Andrea hilft der asthmakranken Elena Morrison ihre Hunde und Katzen zu retten. Auf den Rettungsboten sind Tiere nicht erlaubt. Mit zwei Kanus wollen sie den Arrow Lake überqueren. Sie befinden sich mitten auf dem See als Elena einen schweren Asthmaanfall bekommt. Andrea muss nun alleine weiterpaddeln. Die große Anstrengung , Hitze und Rauchbelastung wird Andrea zuviel. Sie wird bewusstlos......



    Fazit

    Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil der es mir erlaubt hat mitten im Geschehen zu sein. Die trockenen Gewitter und Stürme, der aufwirbelnde Sand der einem jegliche Sicht versperrt. Ich konnte mir das Alles bildlich vorstellen. Ab der Evakuierung war es für mich sogar unmöglich das Buch aus der Hand zu legen.

    Lust zum Auswandern habe ich immer noch keine. Aber ich würde die Hartmanns gerne wieder besuchen.

    Absolute Leseempfehlung!

    Ich vergebe 5 von 5 Sternen für diesen spannenden Kanadaroman!