Sonntag, August 31, 2014

Meine Rezension zu "Die vergessenen Träume" von Ellen Sussmann

Klappentext


Wann ist man bereit für eine Liebe, die nicht sein darf?
Als das Flugzeug durch die Wolken bricht und unter ihr der dichte Dschungel, die Reisfelder und die traumhaften Strände Balis sichtbar werden, fühlt Jamie Hyde ihr Herz sinken. Erst ein Jahr ist es her, seit sie die Insel zuletzt besucht hat. Ein Jahr, seit sie ihren Freund beim Terroranschlag auf einen Nachtclub verlor. Ein Jahr, seit der Amerikaner Gabe sie aus der Flammenhölle rettete. Nun kehrt Jamie nach Bali zurück, um mit der schrecklichsten Nacht ihres Lebens Frieden zu schließen. Heimlich hofft sie auch, Gabe wiederzutreffen. Doch was wird sie ihm sagen, wenn sie vor ihm steht? Ist sie bereit, sich selbst zu vergeben – und wird sie lernen, wieder zu träumen?

Über die Autorin

Ellen Sussman hat bereits einige Romane veröffentlicht, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Darüber hinaus ist sie auch die Autorin von Drehbüchern und Kurzgeschichten, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde. Bei Limes erschien von ihr bereits "An einem Tag in Paris". Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Kalifornien.

Pressestimmen

"Eindrucksvolles Bali mit ergreifender Geschichte." (Freizeit Exklusiv, Ausgabe 9/2014)

"Bewegend, inspirierend und romantisch." (Bildwoche)

                                                                                                                                                                                                                          Originaltitel: The Paradise Guest House
Originalverlag: Ballantine, New York 2013
Aus dem Amerikanischen von Veronika Dünninger

Deutsche Erstausgabe

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-8090-2632-7
€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 24,50 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Limes           

Hier könnt ihr dieses tolle Buch kaufen: http://www.randomhouse.de/Buch/Die-vergessenen-Traeume-Roman/Ellen-Sussman/e420318.rhd


Zum Inhalt

Das Cover hat einen hellblauen Hintergrund. Pflanzen und Vögel lassen das Ganze paradiesisch wirken. Niemals kann man sich bei diesem Bild eine so grausame Tat vorstellen.....

Die Geschichte beginnt im Jahr 2003. Jamie sitzt im Flugzeug, auf den Weg nach Bali. Sie tritt diese Reise schweren Herzens an. Ihr krebskranker Freund und Vorgesetzter hat sie von dieser Reise überzeugt. Ein Jahr zuvor hat sie dort ihren Freund bei einem Terroranschlag verloren. Sie stellt sich der Situation und nimmt an der Gedenkfeier für die Opfer teil.

Die Geschichte wechselt immer immer zwischen 2002 und 2003. Die Autorin hat den Wechsel so gestaltet, dass man gut mitkommt, niemals deswegen verwirrt ist. Jamie bewohnt ein Cottage bei Nyoman und seiner Familie. Nyoman hat seine Frau bei dem Bombenanschlag 2002 verloren. Das gemeinsame Leid lässt die Beiden gute Freunde werden.
Jamie möchte Gabe wieder sehen. Er hat ihr damals das Leben gerettet. Hat sich um sie gekümmert. In einem Strandhaus haben Beide versucht ihre Erlebnisse zu verarbeiten. Sie sind sich dabei näher gekommen. Doch Knall auf Fall verlässt Jamie Bali, hinterlässt Gabe nur eine paar Worte auf Papier.....

Meine Meinung

Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestoßen. Das Cover und der Klappentext haben mich überzeugt.
Ellen Sussman hat die Sorgen und Nöte der betroffenen Personen sehr sensibel rübergebracht. Vor allem hat sie geschafft, mir Bali trotz Bombenanschläge näher zu bringen.
Sehr gut hat mir gefallen, wie die Balinesen nach dem Unglück agiert haben. Mit Gedenkfeiern und ihrem Glauben haben sie sich gegenseitig Trost gespendet. In Bali glaubt man an Reinkarnation. Die Balinesen sind überzeugt, dass die Verstorbenen wieder ein gutes Leben bekommen.

Jamie bekommt auch Hilfe von dem kleinen Sraßenjungen Bam-Bang und seinem kleinen Hund. Er erledigt Botengänge für sie. Natürlich nicht umsonst. :-)  Der gewiefte Junge wächst Jamie schnell an´s Herz. Mir hat er sehr leid getan. Ohne Eltern und Zuhause streunt der kleine Knirps durch die Straßen Balis. Aber ich denke.... ich täusche mich da. Oft sind solche Menschen wie Bam-Bang glücklicher als wir. Sie wissen noch die kleinen Freuden zu schätzen, die das Leben uns kostenlos bietet.
Jamie startet per Internet ihre Suche nach Gabe. Wird sie ihn finden? Wenn ja, wird er ihr die überstürzte Abreise verzeihen?

Sehr geliebt habe ich die Erzählungen von Jamie und Gabe 2002. Man hat von ihren Problemen erfahren, die sie auch vor dem Anschlag mit sich rumgeschleppt haben. Oftmals hat nur ein einziges Wort dazu geführt, Gabe oder Jamie in die Vergangenheit zu katapultieren. Erinnerungen wach zu rufen. Wie sie versuchen die traumatischen Erlebnisse zu bewältigen. In dem Strandhaus, mit seinem paradiesischen Garten, kommt ihnen der Terroranschlag unwirklich vor. Es ist der beste Ort um die Seele zu heilen. Sich seinen Schuldgefühlen zu stellen.
Ich war sehr gespannt, ob Jamie Gabe ein Jahr später wieder findet.......

Fazit

Die Thematik in diesem Buch ist sehr ernst. Jedoch hat die Autorin nicht nur den Terroranschlag, sondern auch Menschen und Landschaft so beschrieben, dass sich bei mir Urlaubs-Feeling eingestellt hat. Diese Geschichte ist wie Zuckerhut und Peitsche! Entsetzen und Fernweh gehen darin Hand in Hand. Lasst euch entführen nach Bali. Lernt Landschaft und Menschen kennen. Vor allem lernt man von diesen Menschen,
wie man mit schwerwiegenden Verlusten umgeht. Trotzdem allen Menschen gegenüber aufgeschlossen ist.
Mich hat diese Geschichte zum Weinen und Träumen gebracht. Lieblingszitat aus diesem Buch: >>Wie kann es sein, dass Leute, die sich lieben, sich so schlecht behandeln?<<  Danke Ellen Sussman!

Eine Empfehlung von mir und 5 Sterne

1 Kommentar:

  1. Das Buch hört sich wirklich interessant an! Kommt doch gleich mal auf meine ellenlange WL! =)
    LG Martina

    AntwortenLöschen