Samstag, Mai 03, 2014

Meine Rezension zu "Null Bock auf MR Cock" von Angela Fetzner (Raab)

Kurzbeschreibung


Eben noch haben wir uns schlapp gelacht über die tollpatschigen Versuche einer Bridget Jones, den Mann fürs Leben zu finden. Nun, urplötzlich – wo sind die eigenen Jahre nur geblieben? – stehen wir selbst in der Mitte des Lebens. Die magische Dreißig wurde längst überschritten, das Studium ist schon lange Geschichte. Im Beruf haben wir halbwegs Fuß gefasst. Zum Rundumglück fehlt nur noch eines: der passende Partner. Doch der will sich partout nicht einfinden.

www.bestebookfinder.de: "Eine Mischung aus Bridget Jones und Forrest Gump, gepaart mit einem herrlich ironischen Humor...Eine perfekte, absolut unterhaltsame Mischung. Sicher ein Lesevergnügen, das man nicht sehr oft findet und bei vielen Büchern für den Kindle vermisst".
www.aiki-medien.de: "Dieser Erfahrungsbericht ist - natürlich - sehr persönlich, wunderbar durchanalysiert...Mein Fazit: Die bittere Wahrheit über die moderne Partnersuche aus Frauensicht. Lesenswert".              

Über die Autorin

Angela Fetzner, geboren 1971 in Bad Kissingen, ebenda auch aufgewachsen. Studium der Pharmazie in Würzburg, anschließend Approbation zur Apothekerin. Seit 1996 bis dato Arbeit in öffentlichen Apotheken und Krankenhausapotheken in ganz Deutschland sowie der Schweiz. Aufbaustudium der Pharmaziegeschichte in Marburg, Abschluss als Pharmaziehistorikerin. Dort auch Promotion zum Dr. rer. nat. Durch die langen Jahre der Wanderschaft Sammeln von – neben beruflicher – auch privater Lebenserfahrung. Aufgrund des Zuhauses im „Unterwegssein“ ist die Partnersuche mittlerweile zu einem Kraftakt geworden, was in diesem Buch literarischen Niederschlag findet. Authentisch, da die Autorin – während Gleichaltrige ihr Familienglück oder -unglück planen - in der Weltgeschichte herumreist


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1210 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 205 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3000408541
  • Verlag: Angela Fetzner; Auflage: 2.0 (10. Dezember 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00AM48X44





  • Seit einem Jahr thront Null Bock auf MR Cock auf meinem Kindle. Vor zwei Tagen habe ich dann angefangen zu lesen und konnte nicht mehr aufhören.

    Ich wusste ja gar nicht was "Mann" so alles treibt per Internet.

    Gleich zu Anfang erhält die Autorin Tipps von ihren Freundinnen. Ich habe mehr wie einmal schallend gelacht. Vom Messi bis zum Hypochonder ist alles vertreten. Das Highlight war jedoch der Ratschlag sich krank zu stellen. Klar, im Krankenhaus tummeln sich jede Menge attraktive Ärzte. Ich habe vollstes Verständnis dass Angela dankend abgelehnt hat. 

    Nun da sich im Freundeskreis nichts Passendes finden lässt probiert es Angela mal via Internet. So kann man schließlich bequem, im schlapprigen Jogginganzug und mit Chipstüte bewaffnet, seinem Liebesleben auf die Sprünge helfen.  
    Voller Enthusiasmus meldet sie sich bei Edelagentur an. Verspricht die doch Akademiker und seriöse Männer. Nur wo sollen die sein? Tatsächlich lernt Angela dann den Albrecht kennen und verliebt sich sogar in ihn. Mehrmals treffen sie sich und verbringen schöne Tage miteinander. Doch je öfter sie sich sehen fängt die Fassade von Albrecht zu bröckeln an......

    So leicht bringt Angela jedoch nichts aus dem Gleichgewicht. Wenn Edelagentur nichts zu bieten hat probiert man es halt einfach mal bei Glücksschiff. Auch hier wird Angela wieder fündig. Winfried! Leider nicht auf Dauer....

    Straßenstrich für Frauen war dann die Frechheit in Reinkultur. Statt ernstgemeinte Partnerschaften werden hier nur Sexabenteuer gesucht. Nix für Angela.....

    In der Apothekenrundschau "Dinkel und Amaranth" stößt die Autorin dann auf Kontaktanzeigen der besonderen Art. Thai.Chi lässt grüssen! 

    Meine Meinung

    Erstmal möchte ich klarstellen. Die Namen der Partnervermittlungen wurden von der Autorin geändert. Straßenstrich für Frauen muss also Niemanden schockieren.
    Die Erlebnisse der Autorin sind nicht nur lustig. Männer die von sich nichts preisgeben aber von der Frau Bild und "Lebenslauf" erwarten. Die Angaben der Männer haben oft nichts mit der Realität zu tun.
    Die Mails die die Autorin von sogenannten "Anwärtern" bekommen hat schreien oft zum Himmel. Über nichtssagende Gedichte bis zu Lobeshymnen der eigenen Person ist alles dabei. Bilder lassen oft lange auf sich warten. Lädt "Mann" dann endlich eins hoch ist es oftmals locker 20 Jahre alt. Schicken sie Fotos über die private Mailadresse ist nicht garantiert das ein Bild vom Kopf erscheint.........
    Schamgefühle gegenüber der Frau hat "Mann" zu keiner Zeit. Erwarten doch viele "verheiratete" Männer ein diskretes Verhältnis von ihr. Jedoch fordert Ehemann und Papa von Singlefrau absolute Treue! Gehts noch?

    Normalerweise wäre das Internet tatsächlich eine feine Sache um sich einen passenden Partner zu suchen. Man muss nicht zu allen möglich Nachtzeiten Lokale besuchen. Kann nach der Arbeit entspannt durch´s Internet surfen. Leider funktioniert das nicht. Ehrliche Aussagen über die eigene Person sind eher selten. Respekt zollen die Herren der Schöpfung den Damen auch nicht unbedingt. Passt irgend etwas nicht ist die Löschtaste schnell gedrückt. Geiz und Arroganz sind die Merkmale vieler "Gentlemens"! Egoismus pur statt freundliches Werben um eine Partnerin. Das Versprechen der Agenturen ein großer Witz! Hier macht sich keiner ernsthaft Mühe Paare passend zusammen zu bringen. Charakteranalysen sind ebenso vollkommen wertlos.

    Die Autorin hat es durch ihre Ehrlichkeit geschafft vielen Frauen zu zeigen dass sie nicht allein als " Netz-Freiwild" und "Opfer" durch´s Leben gehen. Ob Putzfrau oder Akademikerin ist vollkommen egal. So manche Frau ist schon auf die " edlen Agenturen" mit ihren netten Versprechungen reingefallen.

    Der Schreibstil der Autorin und ihre entwaffnende Ehrlichkeit machen diese Buch zu einem Lesegenuss. Die Mails die sie von sogenannten "Verehrern" erhalten hat geben dem Buch eine besondere Würze. Lachmuskeln werden trainiert. Gesichtsgymnastik ist garantiert. Mehr wie einmal hab ich den Mund weit aufgerissen ob der Frechheiten von "Mann"! Auch die Zunge hab ich mehrmals rausgestreckt :-)
    Ob in einer Partnerschaft lebend oder Single: Mädels...lest dieses Buch!!!

    Eine absolute Leseempfehlung von mir und 5 von 5 Sternen
               

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen