Donnerstag, April 03, 2014

Rezension zu " SIEBEN PFOTEN FÜR PENNY"! Freiheit für zwei Meeresrießen! Sammelband

REZENSIONSEXEMPLAR

Für die sechzehnjährige Penny ist Tierrettung Ehrensache! Selbst wenn man dafür eine Party für einen Wal schmeißen oder eine große Spendenaktion für einen Delfin ins Leben rufen muss, um den schwimmenden Säuger aus dem Delfinarium zu befreien. Dieser Sammelband enthält die Einzelbände: Freiheit für einen Delfin Eine Party für den Wal

Über den Autor und weitere Mitwirkende


Thomas C. Brezina begeistert schon seit 1994 seine Leserinnen mit immer neuen und spannenden Tiergeschichten. Der respektvolle Umgang mit Tier und Natur ist ihm sehr wichtig. Die geschilderten Schicksale basieren auf wahren Begebenheiten, und auch für Pennys Hunde Milli und Robin gab es echte Vorbilder. So war Milli Thomas‘ eigener Hund und Robin der eines Nachbarn.

Freiheit für einen Delphin!   

Ich hatte gerade wunderschöne Lesestunden. Penny Moosburger und ihre Familie aus Salzburg haben mir wahre Tierliebe gezeigt. Nichts ist bei Penny unmöglich wenn Tiere Hilfe brauchen. Ihre beiden Hunde, Milli und Robin, liebt sie abgöttisch.
Ihr älterer Bruder Kolumbus mag Tiere auch gerne, interessiert sich aber im Moment mehr für die Damenwelt.
Romeo, der kleinere Bruder von Penny, hat mich mehr wie einmal zum Lachen gebracht. Mit seiner Kamera filmt er Alles und Jeden. Die Kommentare dazu entlockten mir oft ein breites Grinsen.
Herr Moosburger ist Tierarzt mit Leib und Seele. Zu jeder Tages und Nachtzeit ist er im Einsatz wenn ein Tier Hilfe braucht.
Frau Moosburger ist beruflich des öfteren unterwegs. Aber ihre Kinder wissen sich zu helfen. Sie stellen den jungen Ivan als Haushaltshilfe ein. Er sieht aus wie ein Punk mit seinen grell gefärbten Haaren und schwarzen Lederklamotten. Die ganze Familie hat ihn aber sofort in´s Herz geschlossen. Seine freundliche Art und Kochkünste haben überzeugt.
Dr. Jürgen Weber ist ein früherer Freund von Margit Moosburger. Er bittet sie um Hilfe. Er arbeitet in einem Zoo. Er hat Angst um einen Delphin.......
Penny begleitet ihre Mutter zum Zoo und lernt dort den tollen Tierpfleger Elvis kennen. Er gefällt ihr auf Anhieb sehr gut.
Penny und ihre Mutter merken dass der Delphin unbedingt wieder seinen natürlichen Lebensraum braucht. Der Zoodirektor schaltet auf stur, Er will seine Geldquelle "Delphin" nicht so einfach aufgeben.
Da hat Penny einen Plan und startet eine Hilfsaktion.............


Eine Party für den Wal!

Pennys Großmutter heiratet. Sie lädt die ganze Familie, Elvis und Ivan nach Hawaii ein. Sie will dort ihrem Schatz das Jawort geben. Margit Moosburger hat Angst ihre Mutter könnte es mit einem Erbschleicher zu tun haben.
Penny ist nicht begeistert von der Einladung ihrer Großmutter. Geht doch im Moment ein Tierquäler um. Sie hat Angst um ihre Hunde. Ihre gute Freundin und Vorbesitzerin von dem Berner Sennenhund Robin, ermöglicht ihr die Tiere mitzunehmen.
Jetzt ist Penny leichter ums Herz. Sie hat den attraktiven Johnny in Verdacht die Tier zu quälen. Der jedoch behauptet das unscheinbare Gretchen wäre für die grausamen Taten verantwortlich. Gretchen wird wegen ihrer Fülle Walbaby genannt. Sie glaubt den Anschuldigungen von Johnny nicht und nimmt sie mit auf Hawaii.
In Hawaii lernen sie Chris kennen. Chris nimmt Penny, Elvis, Ivan, Romeo und Penny mit aufs Meer. Er zeigt ihnen den Wal Rocky.
Sie bekommen einen anonymen Brief. Rocky ist in Gefahr........

Meine Meinung

Die Abenteuer von Penny haben mich bestens unterhalten. Ihre Einsätze für in Not geratene Tiere sind beeindruckend. Erwachsene könnten viel davon lernen.
Ihre Eltern weisen sie niemals ab wenn sie Rat braucht. Sie nehmen die Probleme ihrer Kinder ernst!
Penny, ihre Freunde und Geschwister geraten auch in Gefahr.....
Gretchen hat ein böses Geheimnis......
Penny hat ein sehr liebevolles Wesen. Selbst bei Menschen, die ihr Böses getan haben, zeigt sie Verständnis. Und das ist nicht immer leicht.
Ganz besonders der quirlige Romeo hat es mir angetan. Oft will er helfen und bringt damit seine Geschwister in peinliche Situationen. Und mir hat er Lachanfälle beschert :-) Besonders als es um ein Äffchen ging......

Fazit

Ein Kinder und Jugendroman der mein Herz gewonnen hat. Auch für Erwachsene eine nette Abwechslung.
Eine Leseempfehlung von mir und 5 von 5 Sternen







     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen