Dienstag, April 29, 2014

Meine Rezension zu "Sehnsucht ist ein Notfall"! Von Sabine Heinrich

Kurzbeschreibung


»An einem sonnigen Tag im Januar gingen wir ins Meer und schrien vor Glück.« Am Tag vor Silvester bekommt Eva einen Anruf von ihrer Oma: Sie macht mit Opa Schluss und verlässt ihn. Nach sechzig Jahren Ehe. Und Eva? Liebt ihren Freund. Es ist gut, wie es ist. Aber reicht »gut« in einer Beziehung aus? Kann es anders besser sein? Eva und Johannes sind beide über dreißig und leben seit ein paar Jahren zusammen. Johannes liebt seinen Job als Lehrer und Eva ihren als Physiotherapeutin. Eva will vielleicht ein Kind, Johannes nicht. Darüber reden sie nicht, denn eigentlich ist die Sache entschieden. Aber dann stolpert Eva Hals über Kopf in eine Affäre mit Tobias, dem jungen Vater eines ihrer kleinen Patienten. Eigentlich ist es nur eine Nacht – aber passiert das, wenn man glücklich ist? Als ihre Oma anruft und erzählt, dass sie es zu Hause nicht mehr aushält, beschließen die beiden: Wir hauen ab! Nach Italien, ans Meer. Familie und Freunde sind in Aufruhr, Johannes und Tobias schicken eine SMS nach der anderen. Aber es geht ums Eingemachte: Kann man immer wieder neu anfangen? Wie viele Kompromisse verträgt eine Beziehung? Wird man glücklich ohne Kinder? Und vor allem: Wie wird man Sophia Loren? Sabine Heinrichs Debüt ist ein ganz besonderer Generationenroman: eine turbulente Road Novel über zwei Frauen vor einer großen Entscheidung, eine komisch-melancholische Fahrt durch Italien im Januar und eine hinreißend leicht erzählte Geschichte über das Verlangen nach Verlangen.

Über die Autorin

Sabine Heinrich, geboren 1976, ist Moderatorin des Radiosenders 1Live. Sie präsentierte 2010 den Vorentscheid für den Eurovison Song Contest in der ARD, der mit dem deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. 2011 erhielt sie den deutschen Radiopreis als beste Moderatorin.

Broschiert: 288 Seiten
Verlag: KiWi-Paperback (8. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3462046217
ISBN-13: 978-3462046212
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,6 x 2,8 cm

       Auch mit 79 kann es noch ein erstes Mal geben.

Eigentlich hab ich ja jede Menge Bücher zu lesen. Auf meinem SuB, (Stapel ungelesener Bücher), befindet sich alles was das Herz begehrt. Aber Sehnsucht ist ein Notfall war für mich ein richtiger "Kaufnotfall"! Das Cover dass einen in Urlaubsstimmung versetzt, die Inhaltsangabe die eine wunderschöne Geschichte verspricht  und meine Neugier haben mich wieder einmal in den Buchladen meines Vertrauens marschieren lassen. Eine gute Entscheidung.

Eva ist eine warmherzige Frau die es liebt in warmen Socken sich auf ihrem Sofa einzuigeln. Mit ihrem Freund Johannes ist sie eigentlich glücklich. Sie schreibt ihm oft eine SMS die er aber leider selten beantwortet.
Als kleines Mädchen hat sie ihre Mutter verloren. Sie starb an einem Wespenstich. Ihr Vater hat daraufhin ein neues Leben begonnen. Ohne sie! Zu groß war sein Schmerz um seine Frau. Eva hat ihn  sehr an sie erinnert.

Eva ist bei ihreren Großeltern aufgewachsen. Sie hat eine sehr inniges Verhältnis zu ihrer Oma. Die alte Dame qualmt ihre Zigaretten und trinkt zum Frühstück Cola. Ein Döner rundet ihre gesunde Ernährung noch ab. :-) Als sie Eva  Silvester mitteilt dass sie Opa verlässt versteht diese erst mal die Welt nicht mehr.

Eva liebt ihre Arbeit als Physiotherapeutin. Sie hat sich auf Kinder spezialisiert. Eine besondere Zuneigung hegt sie für den kleinen Thore.
Als Eva einmal ihre Arbeit beendet hat, und heimgehen möchte kommt Thore mit
seinem Vater. Herr Pauli hat wahnsinnge Schmerzen und braucht eine Notbehandlung. Dabei bringt der sympathische Papa auch gleichmal Evas Herz zum stolpern.....

Eva, 33 Jahre alt, weis nicht mehr aus noch ein. Liebt sie nun Herr Pauli oder ihren Johannes? Eine Liebesnacht mit Tobias Pauli bringt ihr Leben total aus dem Gleichgewicht.

Oma, 79 Jahre alt, wartet sehnsüchtig auf ihre erste eigene Wohnung. Opa behandelt sie jetzt ziemlich mies. Sie kommt nicht mal mehr an ihren Kleiderschrank.

Eine alte und eine junge Frau in Not...auf gehts nach Italien. Oma will das Meer sehen. Zum ersten Mal in ihrem Leben......

Meine Meinung

Es war eine sehr schöne Reise die ich miterleben durfte. Oma blüht richtig auf. Sie fahren zuerst in die Schweiz. Die verschneite Landschaft ist atemberaubend schön. Eine Fahrt über die beleuchtete Brücke in Luzern. Weil Oma so begeistert war gleich ein zweites Mal.
Es geht weiter nach Mailand. Im Auto hören sie viel Radio. Ääääh...kennt eigentlich jemand von euch Rhianna Frobess?????
In Mailand bekommen sie ein schönes Zimmer. Die Vermieterin spricht deutsch und freundet sich mit Eva an. Oma mit deren Mutter. Auch eine zweite Sophia Loren entsteht. Oma lässt sich einen flotten Haarschnitt verpassen. Rote Farbe ist natürlich ein Muss! Die Loren hat doch auch rote Haare!
Die Landschaft ist wunderschön.Zypressen hat Oma vorher noch nie gesehen. Im Januar ist noch kein Urlaubsstress zu spüren und eine angenehme Wärme. Die toskanischen Bauten faszinieren die Beiden. Alles ist viel farbenfroher als daheim.
Dann geht es weiter nach Porto Azzuro. Endlich lernt Oma das Meer kennen.

Diese Geschichte ist lustig und traurig zugleich.Der Schreibstil fesselnd.
Das Buch kann man nicht mehr aus der Hand legen. Entweder man hat Tränen vom Lachen oder Weinen in den Augen.
Das offene Ende in dem Buch hat mich nicht gestört. Ich weis trotzdem für wen sich Eva entscheiden wird. Ihre Oma hat ihr den Weg gezeigt. Hat ihr von ihrem Leben erzählt. Eva hat ihre Oma erst auf der Reise richtig kennengelernt. Zitat am Ende der Geschichte : "Die Furcht zu irren ist schon der Irrtum selbst"!

Fazit

Sabine Heinrich hat ein wunderbares Buch mit einem überraschenden Ende geschrieben. Ich gratuliere zu diesem tollen Debüt.

Meine absolute Leseempfehlung! Ich vergebe 5 von 5 Sternen






Sonntag, April 27, 2014

Meine Rezension zu " Lehrer sterben schöner"! Von Simone Erhardt

Lehrer sterben schöner

Krimis sind ihre Leidenschaft. Deshalb beschließen fünf Frauen, einen Klub zu gründen, doch ehe sie auch nur ein Buch lesen können, werden sie in einen Kriminalfall hineingezogen. An einer Schule wurde eine Lehrerin getötet – die Polizei sagt „Unfall“, die Krimi-Grazien schnuppern einen Mord. Es kann kein Zufall sein, dass viele Jahre zuvor eine andere Lehrerin unter ebenso mysteriösen Umständen gestorben ist. Die Damen beschließen, die Ermittlungen in die eigene Hand zu nehmen. Ihre Schnüffelei führt sie undercover an den Tatort und nicht selten in heikle Situationen. Es herrscht nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen unter ihnen. Eklatanter Schlafmangel, wilde Verdächtigungen und individuelle Prioritäten sorgen für Ablenkung, während die Initiatorin verzweifelt klagt, dass sie immer noch keinen Krimi gelesen haben. Doch einen Mörder zu jagen, ist natürlich viel spannender, erst recht, wenn man ihm immer näher kommt und ihn schließlich in die Enge treibt.


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2565 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 268 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung


  • Verlag: bookshouse (3. Februar 2014)    



  • Normalerweise bin ich eine Coverkäuferin. Bei einem tollen Cover kann ich oft nicht nein sagen. Bei diesem Buch war das nicht der Fall. Ich fand es überhaupt nicht ansprechend. Aber die Inhaltsangabe.

    Zu Beginn liest man von einer Frau die eine nach Bittermandeln schmeckende Flüssigkeit trinkt. Sie schämt sich für Etwas aus ihrer Vergangenheit. Unter Krämpfen gleitet sie zu Boden. Neben ihr eine stumme Zeugin mit zufriedenem Blick........

    Verena hat einen Krimiclub gegründet. Sie möchte mit anderen Frauen gemeinsam lesen und hinterher sich über die Krimis austauschen. Als die Damen sich das erste Mal bei Verena treffen fühlt sich die Hausherrin gar nicht wohl. Der neue Büstenhalter zwickt und zwackt! Ihre Gedanken schweifen immer wieder zu ihrer misshandelten Oberweite ab.
    Sie stellen sich nacheinander vor. Verena Körner ist verwitwet , hat eine Tochter und zwei Enkelkinder. Sie hat bei einer Versicherung gearbeitet und ist seit letzten Jahr in Rente. Ihre Leidenschaft: Unmengen von Krimis lesen.
    Stefanie Malschenberger ist 51 Jahre alt und betreibt einen Blumenladen. Auch sie liebt Krimis. Sie hat eine Tochter und einen Sohn. Solveig ist 15 und Fabian 13 Jahre alt. Sie lebt von ihrem Partner getrennt und darf ihre Kinder nur selten sehen. Auch deren Schule darf sie nicht betreten.
    Svenja Severe ist Künstlerin. Sie malt überwiegend Aktbilder. Svenja  ist immer perfekt gekleidet und ziemlich extravagant.
    Luise Franz ist verheiratet und hat einen Sohn. Für ihre beiden Männer ist sie nur Putzfrau und Köchin. Ihre Fürsorge wird als selbstverständlich betrachtet.
    Isolde Blahut ist verheiratet. Ihre Ehe ist leider kinderlos geblieben. Früher hat sie als Sekretärin gearbeitet. In der Hoffnung doch noch ein Kind zu bekommen ist sie daheim geblieben. Mit 68 Jahren ist der Zug nun endgültig abgefahren. Torten und Schokoriegel spenden ihr Trost.
    Frau Wedel, eine alte Dame, hatte nur einen einmaligen Auftritt in der Gruppe. Sie verstarb plötzlich...
    Die Society-Lady  Wunhild Gräfin von Steinbach wird später auch als Mitglied betrachtet. Ob sie selber davon weis???

    Da wird in der Schule eine Lehrerin tot im Chemielabor gefunden. Vor Jahren starb schon mal eine Lehrerin im Chemielabor.....
    Stefanie bittet die anderen Clubmitglieder mit ihr den Fall aufzuklären. Sie hat Angst um ihre Kinder.....

    Meine Meinung

    Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil. Leider konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen.
    Ich fand die Damen weder lustig noch besonders orginell. Die Story plätscherte so dahin. Die arrogante Svenja gibt in der Schule Malunterricht um besser spionieren zu können. Den attraktiven Rektor Wolfgang spricht sie mit seinem zweiten Rufnamen Friedrich an. Der Name Wolfgang gefällt ihr nicht. Komisch dass der der Rektor es ohne mit der Wimper zu zucken akzeptiert.
    Thorben ist ein ehemaliger Klassenkamerad von Svenja. Sie umgarnt ihn um Informationen zu den Todesfällen zu bekommen. Was er ihr erzählt macht ihn verdächtig....
    Thorben kommt auch sehr unsympathisch rüber. Seine Fülle und das schmierige Verhalten ekelten mich regelrecht an.
    Trotzdem war ich gespannt wie es weiter geht. Waren die Todesfälle Mord, Unfälle oder Selbstmord?
    Warum darf Stefanie die Schule nicht betreten? Wer ist die stumme Zeugin ?
    Da bemerkt Verena an Stefanie etwas Sonderbares....
    Alle Krimidamen sind voll im Einsatz. 
    Die letzten Seiten hat die Geschichte dann doch noch an Fahrt aufgenommen. Das Ende war überraschend. Ich wäre niemals darauf gekommen.

    Fazit

    Wenn mich auch die Geschichte nicht ganz überzeugen konnte ....der Schreibstil und das tolle Ende haben mir gut gefallen.

    Ich vergebe 3 1/2  von 5 Sternen











    Dienstag, April 22, 2014

    Meine Rezension zu Bestimmung 1, 2 und 3




    Inhaltsangabe zu Teil 1


    Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
    Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
    Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
    Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…


    Inhaltsangabe zu Teil 2

    Der Aufstand hat begonnen ...

    In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…
    Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...

    Inhaltsangabe zu Teil 3

    Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ... Der atemberaubende Abschluss der Trilogie.


    Meine Meinung

    Ich werde nicht groß etwas zum Inhalt erzählen. Hunderte haben das schon vor mir gemacht. Ich möchte euch meine Leseeindrücke vermitteln. Vorweg eins gleich mal: Bestimmung *Letzte Entscheidung* hat mir sehr gut gefallen. Die schlechten Bewertungen kann ich nicht verstehen.

    Die  Bücher sind in der Icherzählung geschrieben. Das liebe ich bei einem Buch! Es wechselt immer zwischen Beatrice und Tobias. Die Geschichte ist voller Action! Und das alle 3 Bände lang. 

    Eine traurige Geschichte. Ich hab das jeweilige Buch oft zur Seite gelegt und über das Gelesene nachgedacht.
    Es ist eine Dystopie. Eine erfundene Geschichte. Meiner Meinung nach aber mit sehr viel Wahrheitsgehalt.
    Genmanipulation gibt es auch in unserer Zeit. Von Schafen und Gemüse wissen wir das. Klassenunterschiede werden auch immer deutlicher. Viren die die ganze Menschheit vernichten können schlummern auch in unseren Labors.

    Was * Die Tribute von Panem* und * Die Bestimmung* gemeinsam haben: Junge Menschen müssen um ihr Leben kämpfen!
    Ich hoffe ja wirklich dass diese Dinge in der Zukunft niemals eintreten. So was wie Jugendschutzgesetz scheint es in der Zukunft  dann nicht zu geben. Im Gegenteil! Was die Erwachsenen über Jahrhunderte weg verpfuscht haben wird auf den Rücken der Jugendlichen ausgetragen. Statt Disco und mit Freunden abhängen werden sie zu Kämpfern ausgebildet. Gegenseitige Vernichtung ist angesagt.
    Eine normales Elternhaus ist eher unwahrscheinlich. Die Erwachsenen sind bei der Bestimmung größtenteils richtige Voyeure. Über Bildschirme werden die Jugendlichen  überwacht. Sie schrecken vor nichts zurück.
    Keiner kennt seine Familie genau. Niemand weis wem er wirklich vertrauen kann. Eigene Geschwister können große Feinde werden. 

    Der flüssige Schreibstil und die spannende Geschichte haben mich nur so über die Seiten fliegen lassen.
    Mir wurde es jedoch fast schon ein bisschen zuviel. Für mich war es teilweise sehr schlimm zu lesen was Beatrice und Tobias mitmachen mussten. So viel Schmerz und Leid. Keine Zeit für Liebe und Freundschaften. Nur Mord und Totschlag.

    Ich gebe euch den guten Rat: Lest vorher keine Rezensionen. Teilweise wird der Schluss schon verraten. Das finde ich übel. Die Spannung soll doch bleiben!

    Fazit

    Alle 3 Bände lesenswert. Einen Stern ziehe ich jedoch ab weil mir die Brutalität teilweise zuviel war!
    Ich bewerte alle 3 Bände zusammen mit 4 von 5 Sternen.




    Donnerstag, April 10, 2014

    Meine Rezension zu " SELECTION-DIE ELITE" von Kiera Cass

    Inhaltsangabe


    Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.

    Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?

    Seitenanzahl: 384
    Sprache: Deutsch
    Verlag: Fischer
    Autorin: Kiera Cass


    Mit Begeisterung habe ich nun den zweiten Teil gelesen.Ich wurde nicht enttäuscht. Schade dass der dritte Teil erst Februar 2015 erscheint. Eine lange Zeit in der ich nicht weiß für wen  sich America entscheiden wird! Prinz oder ihre erste Jugendliebe? Maxon schenkt ihr einen Ring......

    Das Verhältnis zu Maxon scheint immer besser zu werden. Da wird ihre beste Freundin mit einem Wachmann in einer eindeutigen Situation erwischt. Am nächsten Morgen wird America von ihren Zofen schwarz angekleidet. Sämtliche Menschen stehen vor einem großen Podest auf dem ein Wächter mit verdecktem Gesicht wartet.  Ihre Freundin Marlee und ihr Wächter werden auf das Podest geführt..........

    America ist sich ihrer Gefühle für Maxon nicht mehr sicher. Wie konnte er ihre Freundin so bestrafen? Zu was ist er noch fähig? Wäre sie als Prinzessin geeignet?

    Maxon gibt ihr ein altes Tagebuch von einem Vorfahren zu lesen. Was darin steht läßt America endgültig am Königshaus zweifeln..........

    Meine Meinung

    Der zweite Band war sehr spannend. Die Rebellenangriffe wurden immer brutaler. America ist sich nicht mehr sicher was sie von Prinz Maxon halten soll.
    Bei einer Presentation spricht sie öffentlich ein Thema an dass den König erzürnt. Er will dass sie den Palast verlässt!

    Wird America im Palast bleiben? Kann Maxom ihr Herz noch erobern? Hegt sie noch tiefere Gefühle für Aspen? Hart  Maxon auch für andere Frauen  grösseres Interesse? Nichts mehr ist sicher. Die Spannung steigt!
    Fragen über Fragen die mich nur so über die Seiten fliegen lassen haben.

    Fazit

    Unbedingt lesen! Liebe Kiera Cass. Es grenzt an Folter uns so lange auf die 3. deutsche Ausgabe warten zu lassen.

    Ich vergebe 5 von 5 Sternen



    Montag, April 07, 2014

    Meine Rezension zu "SELECTION" von Kiera Cass

    Inhaltsangabe

    Die Chance deines Lebens?

    35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 368
    Autorin: Kiera Cass


    Ich gebe zu...ich habe das Buch wegen dem wunderschönen Cover gekauft. Nach Monaten habe ich begonnen es zu lesen und konnte nicht mehr aufhören. Ein modernes Märchen, Dystopie und Liebesroman zugleich.

    America Singer lebt mit ihrer Famile in Illeá. Das Amerika der Zukunft. Die Menschen werden dort in Kasten eingeteilt. 8 ist die ärmste Kaste und 1 die Reichste.
    America ist eine temperamentvolle junge Frau. Sie gehört der Kaste 5 an. Sie ist in Aspen verliebt der der Kaste 6 angehört. So eine Liebe wird nicht akzeptiert. Beide finden jedoch immer einen Weg sich zu treffen.

    Americas Mutter hegt den Wunsch dass ihre Tochter sich zum Casting im Königshaus anmeldet.Prinz Maxon sucht eine Frau. Die Frau die das Casting gewinnt wird Prinzessin. Davon würde die ganze Familie profitieren. America würde zu Kaste 3 aufsteigen. Mehr Essen, bessere Löhne und insgesamt bessere Lebensbedingungen. Wenn Prinz Maxon sich für sie entscheiden würde könnte sogar die ganze Familie im Palast leben und zur Kaste 1 gehören.
    Aspen will Americas Glück nicht im Wege stehen und macht Schluss mit ihr.......
    America bewirbt sich und wird zum Casting in das Königshaus eingeladen....

    Meine Meinung

    Diese Geschichte ist unheimlich charmant. Ich habe sie an zwei Nachmittagen durchgelesen.
    Americas Mitstreiterinnen versuchen für Prinz Maxon perfekt zu sein. Sie jedoch lässt sich nicht verbiegen. Schon gar nicht für einen Prinzen den sie doch gar nicht mag. Die steife Art sich zu bewegen, die gestelzte Aussprache und überhöfliche Art des Prinzen,
    törnt sie eher ab.
    Als sie einmal ihre Familie besonders vermisst und in den Garten laufen möchte, von den Wachen daran gehindert wird, hat Maxon seinen ersten Kavaliereinsatz bei America. Sie sagt ihm gehörig die Meinung. Einmal erhält er sogar ein Tritt von ihr. Wohin? Sag ich nicht........

    Da möchte man eigentlich annehmen dass das Casting für America zu Ende wäre. Weit gefehlt! Dem Prinzen gefällt Americas direkte Art. Mir auch :-) Sie erklärt ihm ihn nicht lieben zu können. Bietet ihm ihre Freundschaft an und Hilfe bei der Brautsuche.Gute Beratung ist einfach alles und der Prinz nimmt das Angebot an.
    America genießt das leckere Essen und das gemütliche Bett. Zum ersten Mal in ihrem Leben hat sie sogar eine Freundin. Langsam aber sicher fühlt sich America immer wohler im Palast. Und.....eigentlich ist der Prinz ja gar nicht soooo übel. Schließlich sind die Beiden ja "KUMPEL"!

    Die tolle Atmosphäre wird aber von Rebellen getrübt die in den Palast eindringen wollen. Und das nicht zum ersten Mal.........

    Als America anfängt die Trennung von Aspen zu akzeptieren, und ihr Herz sich langsam für den Prinzen erwärmt, hat sie eine verhängnisvolle Begegnung........

    Fazit

    Diese wunderschöne Geschichte und der lockere Schreibstil haben mich bestens unterhalten. Ich musste oft schallend lachen. Ein ernstes Thema in ein modernes Märchen verpackt. So eine Zukunft wünscht sich keiner von uns.
    Ich lese im Anschluss Teil 2! Und auf Teil 3 freue ich mich jetzt schon.

    Absolute Leseempfehlung!!!!! Ich vergebe 5 von 5 Sternen





                

    Sonntag, April 06, 2014

    Meine Rezension zu " MORGEN KOMMT EIN NEUER HIMMEL" von Lori Nelson Spielman

    Inhaltsangabe

    Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen.
    Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt.

    Wer verscheucht die Monster aus unseren Albträumen?
    Wer tröstet uns bei Liebeskummer?
    Und wer kennt uns besser, als wir uns selber kennen?

    Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung.
    Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält – und zwar innerhalb von 12 Monaten.

    Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
    Sprache: Deutsch
    Orginaltitel: Thel Live List
    Autorin: Lori Nelson Spielman


    Bretts Mutter Elizabeth ist gestorben. Den Tag der Beerdigung erlebt sie wie durch einen Schleier. Sie sitzt auf dem Bett ihrer Mutter und trinkt teuren Champagner. Ihre Mutter wollte ihn mit ihr zusammen trinken wenn sie wieder gesund ist. Als sie betrunken zum Traueressen erscheinen möchte verliert sie das Tagebuch ihrer Mutter......
    Bei der Testamenteröffnung bricht Bretts Welt total auseinander. Die Firma Bohlinger Cosmetics erbt nicht sie, wie erwartet , sondern ihre Schwägerin Catherine. Brownstone House, in der North Astor Street 113,  und der gesamte Hausrat sollen 12 Monate unangetastet bleiben. Höchstens 30 Tage darf das Haus von ihren Brüdern Joad, Jay und ihr bewohnt werden.
    Alle Familienmitglieder haben geerbt. Brett geht für den Moment leer aus. Sie muss eine Liste mit Lebenszielen, die sie als junges Mädchen erstellt hat, abarbeiten. Erst wenn innerhalb eines Jahres alle Wünsche erfüllt sind darf sie ihr Erbe antreten.
    1: Ein Kind bekommen. 2: Einen Hund anschaffen. 3: Armen Menschen helfen. 4: Ein schönes Haus kaufen. 5: Ein Pferd erwerben. 6: Sich in den Richtigen verlieben. 7: Auf einer großen Bühne live auftreten. 8: Eine gute Beziehung zu ihrem Vater haben. 9: Für immer die Freundin von Carrie Newsome sein. 10: Eine tolle Lehrerin werden.

    Brett weiß nicht wie sie das alles bewerkstelligen soll. Sie ist doch eigentlich mit ihrem Leben zufrieden. Hat einen Job bei Bohlinger Cosmetics, ihren Freund und lebt in einer tollen Wohnung. Als ihr Catherine fristlos kündigt verliert Brett endgültig den Boden unter den Füßen..........

    Meine Meinung

    Kann es eigentlich noch schlimmer kommen? Zeitweise habe ich Bretts Mutter richtig gehasst. Wie kann mein seiner Tochter so was antun? Brett hatte mit ihrer Mutter ein sehr inniges Verhältnis. Und dann so was? Wie soll sie denn eine gute Beziehung zu ihrem verstorbenen Vater aufbauen? Warum in den Richtigen verlieben? Sie wohnt doch mit ihrem Freund zusammen...........
    Doch umso mehr ich gelesen habe konnte ich Elisabeths Motive besser verstehen. Diese sensible Frau hat ihre Tochter genau gekannt und versucht nun nach ihrem Tod ihr zu helfen. Mit jeder erfüllten Aufgabe hat Brett einen Brief von ihrer Mutter erhalten. Voller Liebe und Wärme hat sie darin zu ihrer Tochter gesprochen. Jeden Brief musste erstmal der Anwalt Brad Midar vorlesen.
    Mit jedem Schritt in ihr neues Leben merkt Brett wie unglücklich sie eigentlich die ganzen Jahre war.
    Sie meistert Situationen die sie noch vor einiger Zeit unmöglich gehalten hätte. Ganz besonders hat mir dieses Zitat im Buch von Michelangelo gefallen. Er wurde einmal gefragt wie ihm das wunderbare Standbild David gelungen sei. Seine Antwort: "Ich habe David nicht geschaffen. Er war die ganze Zeit da, verborgen in dem Marmorblock. Ich musste nur den überflüssigen Marmor drum herum entfernen."

    Ich habe selten eine so eine ergreifende, herzerwärmende Geschichte gelesen. Mehr wie einmal musste ich das Buch zur Seite legen und über das Gelesene nachdenken. Wie Brett langsam aber sicher von der verstorbenen Mutter in ein besseres Leben geführt wird. Designerklamotten und jeglicher Luxus verlieren für Brett an Bedeutung. Sie erkennt dass jeder Mensch die Macht hat seine eigenen Wünsche zu erfüllen. Man muss nur den Mut dazu finden. Jeden Tag etwas machen vor dem man Angst hat.
    Brett lernt Menschen kennen und lieben, die ihr in ihrem früheren Leben nie begegnet wären. 

    Fazit

    Es gibt viele Bücher die man gelesen haben sollte. Morgen kommt ein neuer Himmel "MUSS"! man gelesen haben. Ein guter Tipp von mir: Macht es euch gemütlich bei einer schönen Tasse Tee. Etwas Süßes und Taschentücher bereitstellen. Telefon und Türklingel ausstecken. Und dann taucht in das Leben von Brett ein. Euch wird es gehen wie mir. Ihr werdet viel lernen dabei........
    Ein Danke an die Autorin
    Lori Nelson Spielman.

    Absolute Leseempfehlung! Ich vergebe 5 (500) von 5 Sternen










    Donnerstag, April 03, 2014

    Rezension zu " SIEBEN PFOTEN FÜR PENNY"! Freiheit für zwei Meeresrießen! Sammelband

    REZENSIONSEXEMPLAR

    Für die sechzehnjährige Penny ist Tierrettung Ehrensache! Selbst wenn man dafür eine Party für einen Wal schmeißen oder eine große Spendenaktion für einen Delfin ins Leben rufen muss, um den schwimmenden Säuger aus dem Delfinarium zu befreien. Dieser Sammelband enthält die Einzelbände: Freiheit für einen Delfin Eine Party für den Wal

    Über den Autor und weitere Mitwirkende


    Thomas C. Brezina begeistert schon seit 1994 seine Leserinnen mit immer neuen und spannenden Tiergeschichten. Der respektvolle Umgang mit Tier und Natur ist ihm sehr wichtig. Die geschilderten Schicksale basieren auf wahren Begebenheiten, und auch für Pennys Hunde Milli und Robin gab es echte Vorbilder. So war Milli Thomas‘ eigener Hund und Robin der eines Nachbarn.

    Freiheit für einen Delphin!   

    Ich hatte gerade wunderschöne Lesestunden. Penny Moosburger und ihre Familie aus Salzburg haben mir wahre Tierliebe gezeigt. Nichts ist bei Penny unmöglich wenn Tiere Hilfe brauchen. Ihre beiden Hunde, Milli und Robin, liebt sie abgöttisch.
    Ihr älterer Bruder Kolumbus mag Tiere auch gerne, interessiert sich aber im Moment mehr für die Damenwelt.
    Romeo, der kleinere Bruder von Penny, hat mich mehr wie einmal zum Lachen gebracht. Mit seiner Kamera filmt er Alles und Jeden. Die Kommentare dazu entlockten mir oft ein breites Grinsen.
    Herr Moosburger ist Tierarzt mit Leib und Seele. Zu jeder Tages und Nachtzeit ist er im Einsatz wenn ein Tier Hilfe braucht.
    Frau Moosburger ist beruflich des öfteren unterwegs. Aber ihre Kinder wissen sich zu helfen. Sie stellen den jungen Ivan als Haushaltshilfe ein. Er sieht aus wie ein Punk mit seinen grell gefärbten Haaren und schwarzen Lederklamotten. Die ganze Familie hat ihn aber sofort in´s Herz geschlossen. Seine freundliche Art und Kochkünste haben überzeugt.
    Dr. Jürgen Weber ist ein früherer Freund von Margit Moosburger. Er bittet sie um Hilfe. Er arbeitet in einem Zoo. Er hat Angst um einen Delphin.......
    Penny begleitet ihre Mutter zum Zoo und lernt dort den tollen Tierpfleger Elvis kennen. Er gefällt ihr auf Anhieb sehr gut.
    Penny und ihre Mutter merken dass der Delphin unbedingt wieder seinen natürlichen Lebensraum braucht. Der Zoodirektor schaltet auf stur, Er will seine Geldquelle "Delphin" nicht so einfach aufgeben.
    Da hat Penny einen Plan und startet eine Hilfsaktion.............


    Eine Party für den Wal!

    Pennys Großmutter heiratet. Sie lädt die ganze Familie, Elvis und Ivan nach Hawaii ein. Sie will dort ihrem Schatz das Jawort geben. Margit Moosburger hat Angst ihre Mutter könnte es mit einem Erbschleicher zu tun haben.
    Penny ist nicht begeistert von der Einladung ihrer Großmutter. Geht doch im Moment ein Tierquäler um. Sie hat Angst um ihre Hunde. Ihre gute Freundin und Vorbesitzerin von dem Berner Sennenhund Robin, ermöglicht ihr die Tiere mitzunehmen.
    Jetzt ist Penny leichter ums Herz. Sie hat den attraktiven Johnny in Verdacht die Tier zu quälen. Der jedoch behauptet das unscheinbare Gretchen wäre für die grausamen Taten verantwortlich. Gretchen wird wegen ihrer Fülle Walbaby genannt. Sie glaubt den Anschuldigungen von Johnny nicht und nimmt sie mit auf Hawaii.
    In Hawaii lernen sie Chris kennen. Chris nimmt Penny, Elvis, Ivan, Romeo und Penny mit aufs Meer. Er zeigt ihnen den Wal Rocky.
    Sie bekommen einen anonymen Brief. Rocky ist in Gefahr........

    Meine Meinung

    Die Abenteuer von Penny haben mich bestens unterhalten. Ihre Einsätze für in Not geratene Tiere sind beeindruckend. Erwachsene könnten viel davon lernen.
    Ihre Eltern weisen sie niemals ab wenn sie Rat braucht. Sie nehmen die Probleme ihrer Kinder ernst!
    Penny, ihre Freunde und Geschwister geraten auch in Gefahr.....
    Gretchen hat ein böses Geheimnis......
    Penny hat ein sehr liebevolles Wesen. Selbst bei Menschen, die ihr Böses getan haben, zeigt sie Verständnis. Und das ist nicht immer leicht.
    Ganz besonders der quirlige Romeo hat es mir angetan. Oft will er helfen und bringt damit seine Geschwister in peinliche Situationen. Und mir hat er Lachanfälle beschert :-) Besonders als es um ein Äffchen ging......

    Fazit

    Ein Kinder und Jugendroman der mein Herz gewonnen hat. Auch für Erwachsene eine nette Abwechslung.
    Eine Leseempfehlung von mir und 5 von 5 Sternen







         

    Meine Rezension zu "GUTE NACHT, FRAU HOLLE"

    Inhaltsangabe

    Eine unheimliche Frau.
    Rätselhafte Muskelkrämpfe.
    Und Mütter, die keine sind.

    Kristin Menzel ist eine attraktive junge Frau, mit dem Talent, Männer um den Finger zu wickeln. Die Suche nach Mr. Right wird überschattet von den psychischen Problemen ihrer Freundin Lina Goldberg, die glaubt, von einer unheimlichen Frau verfolgt zu werden. Mit aller Kraft steht Kristin ihr zur Seite und versucht, Linas irreale Ängste zu durchleuchten.
    Bei einem Brand in einem Kiosk entgehen die Freundinnen nur knapp einer Katastrophe. Als kurz darauf ein kleines Buch mit brisantem Inhalt in ihrem Briefkasten liegt, gerät Kristin in einen gefährlichen Strudel der Ereignisse, der sie unaufhaltsam in die Tiefe zieht.

    Über den Autor 

    Marie H. Berger wurde 1965 in Deutschland geboren. Dort lebt, arbeitet und schreibt sie in ihrer Wahlheimat Weinheim a.d. Bergstrasse. Sie ist verheiratet und hat eine Tochter. Im Herbst 2012 entdeckte sie ihre Neigung zum Thrill, und startete ein Romanprojekt. Bis dahin schrieb sie für verschiedene Online- und Printzeitungen Kolumnen mit Humor und Ironie, welche ebenfalls zu ihrem Repertoire gehören. Schreiben ist für sie eine reizvolle Komposition von Beobachtungen, Fantasie und Herausforderung; das Festhalten von Skurrilitäten des Lebens, sowie der Erkenntnis, dass Humor eine unerlässliche Zutat zur Suppe des Seins darstellt. Und dass jedes Ding nicht nur seinen Platz, sondern auch zwei Seiten hat.

    Seitnzahl der Printausgabe: 365
     Bookshouse (10. November 2013)
    Sprache: Deutsch
    Autorin: Marie H. Berger



    Kristin und Lina sind dick befreundet. Sie vertrauen sich alles an. Lina ist seit 10 Jahren mit ihrem Freund Ben zusammen und führt einen Kiosk. Sie lebt immer noch bei ihren Eltern.
    Kristin ist unglücklich verliebt. Sie kann sich jedoch niemandem anvertrauen weil sie damit jemanden sehr weh tun würde.......

    Lina leidet morgends oft an Krämpfen und ist nicht in der Lage den Kiosk zu öffnen. Kristin springt dann für sie ein bevor sie ihren Job im Büro antritt.

    Ariane ist ein unscheinbares Mädchen. Sie lebt mit ihrem Vater, einem Alkoholiker, in einem verkommenen Haus. Jeden Tag erscheint sie im Kiosk. Lina hat eine unerklärliche Angst vor ihr. Fühlt sich von Ariane verfolgt. Ariane ist neidisch auf die Freundschaft von Lina und Kristin. Schon in ihrer gemeinsamen Schulzeit hat sie keinen Anschluss gefunden......

    Rosalie ist die Oma von Lina. Sie versorgt ihre Nichte immer mit sonderbaren Geschichten, Tee und Käsekuchen. Auch Kristin kennt die alte Dame und mag sie sehr.

    Luisa ist die Lebensgefährtin von Arianes Vater Archibald. Ariane bekommt sie nur selten zu Gesicht. Luisa verschwindet oft für längere Zeit....

    Elli ist die Mutter von Lina und hat es nicht leicht......

    Kassandra, eine Frau die in der Geschichte immer wieder auftaucht......

    Karoline, die Mutter von Kristin. Sie und ihr Mann verbergen etwas vor ihrer Tochter....

    Meine Meinung

    Nichts ist in diesem Thriller vorhersehbar. Er fängt gemächlich an und mit jeder Seite nimmt die Spannung zu.
    Was hat es mit den Krämpfen von Lina auf sich? Wer ist Kassandra? Was spielt der versoffene Archibald für eine Rolle in der Geschichte? Warum fühlt sich Ariane magisch zu Kristin hingezogen?

    Viele Geheimnisse die man sofort lüften möchte. Einmal angefangen zu lesen ist es fast unmöglich wieder aufzuhören. Szenen die mir übel aufgestoßen sind. Die leider oft im wahren Leben schon passiert sind.

    Ariane hat mein ganzes Mitgefühl. Ihre Erlebnisse wünscht man seinem ärgsten Feind nicht.....
    Lina muss eine ekelhafte Situation miterleben.......
    Kristinas Welt bricht auseinander.......

    Fazit

    Ich würde gerne noch viel mehr erzählen. Bei einem Thriller ist es jedoch sehr gefährlich zuviel zu verraten.
    Ich denke...jeder Thrillerfreund kommt bei Frau Holle auf seine Kosten! Die Autorin hat mich überzeugt. Ich freue mich auf einen weiteren Thriller von ihr!

    Absolute Leseempfehlung von mir und 5 von 5 Sternen